Dein Album des Monats

Marifloyd

Inventar
Mein Album des Monats Januar

In die Auswahl kommen bei mir immer die Alben, die ich mir im Monat zugelegt habe. In diesem Monat habe ich mir 8 Alben gekauft.

In die nähere Auswahl fielen:

Wishbone Ash - Coat Of Arms
The Allman Betts Band - Bless Your Heart
Steven Wilson - The Future Bites
Henrik Freischlader - The Soul Of HFB - FunK 'n' Blues & Ballads
J.J. Cale - Live

Ganz knapp vor Steven Wilson fiel die Wahl auf die Allman Betts Band.

71DarrjHUpL._SL1200_.jpg
 

Georg

Alter Hase
Februar 2021
The Notwist - Vertigo Days

Die Acher-Brüder Markus und Micha, aus dem oberbayrischen Landkreis Weilheim-Schongau (da war ein gewisser Franz-Josef Strauss 2 Jahre Landrat, aber da waren die Brüder, Jg. 67 u.71 noch nicht geboren) haben nach 6 Jahren Pause, seit 1990, ihr zehntes Album herausgebracht.
In Weilheim spielen sie mit dem Papa noch in einer Dixieland-Band, beide haben Musik studiert. Die Rezensenten beschreiben die Musik als Indietronic, Richtung Can, Mood Duo, Kraftwerk, Tortoise,Talk Talk...na..ja, ich sag da einfach es ist Freak-Music, Velvet Underground der Neuzeit:
Eclipsed Rezension von Wolf Kampmann im Februar Heft Seite 90 (Wolf, das Album heißt
Vertigo Days!)
 

Marifloyd

Inventar
Mein Album des Monat Februar:

Es hätte Transatlantic - The Abolute Unisvere, Eric Johanson - Below Sea Level oder auch Larkin Poe - Self Made Man werden können. Aber das Album von Gary Moore packt mich seit Tagen.


0810020502787.jpg
 

JFK

Aktives Mitglied
Dieses Album aus meiner derzeitigen "Auffrischungsplayliste" ist diesen Monat (Februar) am beeindruckendsten für mich gewesen. Offenbar hatte ich das Album damals zu oberflächlich, oder schlicht zu wenig gehört.


Riverside Out Of Myself
  • Riverside: Out Of Myself (CD) - Bild 1
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Februar 2021
The Notwist - Vertigo Days

Die Acher-Brüder Markus und Micha, aus dem oberbayrischen Landkreis Weilheim-Schongau (da war ein gewisser Franz-Josef Strauss 2 Jahre Landrat, aber da waren die Brüder, Jg. 67 u.71 noch nicht geboren) haben nach 6 Jahren Pause, seit 1990, ihr zehntes Album herausgebracht.
In Weilheim spielen sie mit dem Papa noch in einer Dixieland-Band, beide haben Musik studiert. Die Rezensenten beschreiben die Musik als Indietronic, Richtung Can, Mood Duo, Kraftwerk, Tortoise,Talk Talk...na..ja, ich sag da einfach es ist Freak-Music, Velvet Underground der Neuzeit:
Eclipsed Rezension von Wolf Kampmann im Februar Heft Seite 90 (Wolf, das Album heißt
Vertigo Days!)
Von THE NOTWIST hab ich immer mal wieder irgendeinen Song im Ohr der mir gefällt, aber irgendwie hat es da noch nie zu nem ganzen Album geführt. :oops: ...die wurden immer irgendwie zurückgestellt. Hab sie sogar vor Jaaahren live gesehen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben