Dein Album des Monats

Jan

Aktives Mitglied
September 2020

Steht eigentlich schon fast als (Konzept-)Album des Jahres fest. Unglaubliches Teil, dieses Asylum von Chaosbay, in dem die Flüchtlingskrise thematisiert wird: brachiale Progmetal-Passagen mit ordentlich Djent und echt guten Growls wechseln sich ab mit fast kitschig anmutenden (nicht im negativen Sinne), eingängigen Refrains! Geht sofort ins Ohr, was sowohl den bereits erwähnten eingängigen Refrains als auch den beiden Leitmotiven (aus Amen und D.O.A) geschuldet ist, die sich durch das komplette Album ziehen.
Einfach G E N I A L!!! Ich habe fast ein schlechtes Gewissen dies zu sagen, wegen des doch sehr ernsten Themas des Albums, aber ich habe durchgängig ein fettes Grinsen auf den Lippen, wenn ich es höre... und das tue ich seit gestern, wann immer ich Zeit habe!
Einziger Wermutstropfen... es ist nur knappe 42 Minuten lang!!!

Als weibliches Wesen fährt Mutti natürlich voll auf die Ballade des Albums ab...

Für mich der härteste, aber auch einer der besten Songs des Albums...



Großes Kino und ich überlege ernsthaft, ob ich trotz Corona nächstes Jahr im Januar im MTC hier in Köln aufschlage... mal sehen!
Das Album muss genial sein. Aber ich wurde wahrscheinlich bei der Auslieferung vergessen... tja, bin gespannt, ob in Sachen Postweg Neuseeland getopt wird. Weiss von Euroblastern, dass das Album schon 2 Tage vor dem eigentlichen Release ankam... argh!! Wobei die Songs ja durchaus bekannt sind.
 

Georg

Alter Hase
Du und Gazpacho...?!? Ist wie Leprous nach Bilateral :p
Nee Jan, die Band heißt Tic Tic!
Wegen Progladies Avatar vom Gazpachos Tic Toc bin ich damals ins Prog-Rock-Forum eingetreten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bei Leprous lass mich doch auch mal konservativ sein; ich habe einen schreienden langhaarigen Sänger kennengelernt, den gibts nicht mehr, also gibts Leprous auch nicht mehr. So funktioniert der Konservatismus :D :D :D
 
  • Haha
Reaktionen: Jan

Jan

Aktives Mitglied
Nee Jan, die Band heißt Tic Tic!
Wegen Progladies Avatar vom Gazpachos Tic Toc bin ich damals ins Prog-Rock-Forum eingetreten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bei Leprous lass mich doch auch mal konservativ sein; ich habe einen schreienden langhaarigen Sänger kennengelernt, den gibts nicht mehr, also gibts Leprous auch nicht mehr. So funktioniert der Konservatismus :D :D :D
1-0 (Hessen Kassel vs TUS Blumberg ;) )
 

Fenimore

Aktives Mitglied
September 2020

Steht eigentlich schon fast als (Konzept-)Album des Jahres fest. Unglaubliches Teil, dieses Asylum von Chaosbay, in dem die Flüchtlingskrise thematisiert wird: brachiale Progmetal-Passagen mit ordentlich Djent und echt guten Growls wechseln sich ab mit fast kitschig anmutenden (nicht im negativen Sinne), eingängigen Refrains! Geht sofort ins Ohr, was sowohl den bereits erwähnten eingängigen Refrains als auch den beiden Leitmotiven (aus Amen und D.O.A) geschuldet ist, die sich durch das komplette Album ziehen.
Einfach G E N I A L!!! Ich habe fast ein schlechtes Gewissen dies zu sagen, wegen des doch sehr ernsten Themas des Albums, aber ich habe durchgängig ein fettes Grinsen auf den Lippen, wenn ich es höre... und das tue ich seit gestern, wann immer ich Zeit habe!
Einziger Wermutstropfen... es ist nur knappe 42 Minuten lang!!!

Als weibliches Wesen fährt Mutti natürlich voll auf die Ballade des Albums ab...

Für mich der härteste, aber auch einer der besten Songs des Albums...



Großes Kino und ich überlege ernsthaft, ob ich trotz Corona nächstes Jahr im Januar im MTC hier in Köln aufschlage... mal sehen!
Nach der Rezi im Eclipsed und den ständigen Postings einer Kölnerin und eines Wälders habe ich mir das Album mal in Gänze angehört. Es hat was. Ist mal auf der Merkliste gelandet und wird noch 2-3 Hördurchgänge überstehen müssen.
 

Jester1969

Mitglied
Ganz eindeutig
Maciej Meller - Zenith
1601444157943.png
released September 18, 2020

Music:
Maciej Meller (except TRIP music: Mariusz Duda, Maciej Meller)
Lyrics: Krzysztof Borek

Musicians:
Maciej Meller – guitars, mandolin
Krzysztof Borek – vocals
Robert Szydło – bass guitars
Łukasz Damrych – keyboards
Łukasz Sobolak – drums
 

Marifloyd

Inventar
Album des Monats September

In diesem Monat gibt es einige Kandidaten für das Album des Monats.

- Neal Morse - Sola Gratia
- Walter Trout - Ordinary Madness
- Pineapple Thief - Versions Of The Thruth
- Rick Wakeman - The Red Planet
- Flying Colors - Third Stage
- Joe Bonamassa - A New Day Now
- Nick Mason's Saucerful Of Secrets - Live At The Roadhouse

Und es wurde...

Nick-Mason’s-Saucerful-Of-Secrets-Live-At-The-Roundhouse-Cover-770x770.jpg

0190759827222.jpg
 
  • Like
Reaktionen: JFK

JFK

Aktives Mitglied
Dieser Monat (September) geht an


Pure Reason Revolution Eupnea (2020)
Pure Reason Revolution: Eupnea - Cover


Anfangs war es mir stellenweise zu popig. Bei den letzten Durchläufen hat sich aber gezeigt, das gerade der Kontrast zwischen den popigen Phasen und den hammermäßigen treibenden riffigen Passagen hier den Reiz ausmacht. Absolutes Top - Album in diesem Jahr!
 

Jan

Aktives Mitglied
Album Oktober 2020

Chaosbay
- Asylum



Auch wenn ich es schon im September erhalten habe und davor fix schon Pencarrow's Growth in the Absence of Light auserkoren hatte, fällt mir die Wahl für den Oktober nicht schwer. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass sich Neuseeland und Deutschland sogar in Sachen Album des Jahres 2020 bei mir duellieren werden. Es kommen zwar noch Alben (Sólstafir u. Crippled Black Phönix), allerdings werden die es auch erfahrungsemäß nicht unter die Top 5 schaffen.
 

Jester1969

Mitglied
Album Oktober 2020
Chaosbay
- Asylum
Auch wenn ich es schon im September erhalten habe ...
Es geht also um das Album, das euch im vergangenen Monat am besten gefallen hat... das kann eine aktuelle Neuentdeckung sein oder auch eine wiederentdeckte ältere Scheibe :) Ein bisschen Text eurerseits wäre natürlich auch nett ;)
Somit passt das und kommt bei mir auch in die engere Auswahl für den Oktober. Ich verspreche mir allerdings einiges von Crippled Black Phönix. :)
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben