Coole Musikvideos

Gast 1

Guest
Da es hier um COOLE Videos geht... die Jungs sind da mit diesem Tänzchen mit Sicherheit dabei. ;)

Nicht nur ein nettes Video, sondern auch ein Klasse-Song. Wer sagt denn, dass mich neue Musik nicht mehr berühren kann...

Ist das der Stil der Band (die mir völlig unbekannt war)? Dann sollte ich mich mal nach denen umschauen.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Ist das der Stil der Band (die mir völlig unbekannt war)? Dann sollte ich mich mal nach denen umschauen.
Bin da auch nur durch Zufall auf 3sat (Kulturzeit) drauf gestoßen. Und fand das Video einfach nur toll gemacht. Da hatte mal jemand ne wirklich tolle Idee. Musikalisch ist es nicht ganz mein Ding so das ich dir da leide rnicht weiterhelfen kann.
 
Das kultige "Biceps of steel"-Video von Samson gucke ich mir immer wieder gerne an. Dabei handelt es sich nicht um einen Videoclip im herkömmlichen Sinne, sondern eher um eine Art schrägen Minifilm, der um zwei Samson-Songs ("Hard times" & "Vice Versa") herum gebaut wurde.

War seinerzeit nur auf VHS-Kassette erhältlich. Habe ich natürlich im Schrank (mußte ich auch lange nach suchen). Irgendwann Anfang der 00er Jahre gab es nochmal eine Wiederveröffentlichung auf DVD.

Aber erfreulicherweise ist es auch bei Youtube zu finden, so dass ich Euch daran teilhaben lassen kann. ;)

Alles dabei: Der blutjunge Bruce Bruce (wie er sich damals noch nannte), Thunderstick....herrlich! Ich liebe das Teil. :cool:

 
Zuletzt bearbeitet:

Gast 1

Guest
Separat hab ich die Clips auf der Tube auch schon mal gesehen. Gedanken die mir diesmal durch den Kopf gingen waren....Thunderstick war einfach 30 Jahr zu früh dran. Dieses Outfit und den Käfig dazu, damit wär er in den 90ern oder 00er Jahren wahrscheinlich zum positiven Gespräch geworden. Dann dachte ich mir die ganze Zeit, diese Hauptfigur, der Roadie mit dem Bizeps aus Stahl, erinnert mich an den verstorbenen Manowar-Drummer Scott Columbus.

..."Vice Versa" war immer eines meiner liebsten Samson-Stücke
 
..."Vice Versa" war immer eines meiner liebsten Samson-Stücke
Dito.

Und ja, Thunderstick war seiner Zeit definitiv voraus. Ziemlich schade, dass man schon bald nach Samson und seiner nach ihm selbst benannten Soloband, mit der er noch ein paar LPs aufgenommen hat, nicht mehr viel von ihm gehört hat.

Ich mochte - abgesehen von seinem Outfit und dem Gedöns mit dem Käfig - auch sein Schlagzeugspiel immer sehr. Ich wüßte gerne mal, was der heute macht.

Scott Columbus, ja, das paßt auch. Mir geht allerdings immer als erstes Mike Levine von Triumph durch den Kopf, wenn ich den Roadie sehe.
 

Gast 1

Guest
Dito.

Und ja, Thunderstick war seiner Zeit definitiv voraus. Ziemlich schade, dass man schon bald nach Samson und seiner nach ihm selbst benannten Soloband, mit der er noch ein paar LPs aufgenommen hat, nicht mehr viel von ihm gehört hat.

Ich mochte - abgesehen von seinem Outfit und dem Gedöns mit dem Käfig - auch sein Schlagzeugspiel immer sehr. Ich wüßte gerne mal, was der heute macht.

Scott Columbus, ja, das paßt auch. Mir geht allerdings immer als erstes Mike Levine von Triumph durch den Kopf, wenn ich den Roadie sehe.
Wenn einer nur irgendwelche Show macht und nix dahinter hat, dann mag ich das gar nicht. Beim Thunderstick hat mir das Outfit und die Bühnenshow mit dem Käfig deswegen gefallen, weil er eben was kann. Ich mochte sein Schlagzeugspiel auch immer sehr, der hat sowas flüssig rollendes im Spiel und dennoch kraftvoll wie ein guter Hardrock-Drummer sein muß. Schon schade, dass er es nie wirklich geschafft hat. Ich kenn von seinem Leben nix, weiß nicht ob da Drogen das verhindert haben, aber rein vom Talent plus seinem Instinkt für einen guten Showeffekt hätte der ein Großer werden können. Und da denke ich, das wäre leichter gewesen in den 90ern oder 00er Jahren, wo die Leute dann von so einem Outfit/Show nicht mehr abgestossen gewesen wären, der Sado-Maso Look wurde ja dann irgendwann In, als alle Frauen anfingen diese Overknee-Stiefel zu tragen, die ursprünglich von nirgendwo anders herkommen, als aus der Prostituierten Sado-Maso Szene.

Grad sehe ich, auf dem ersten Samson-Album gibts ja den herrlich betitelten Song "I Wish I Was The Saddle Of A Schoolgirl's Bike". Der bekommt ja den Budgie-Preis in Gold, da wär Burke Shelley auch stolz drauf gewesen. Hach, wunderbare Zeiten waren das, wo nicht dauernd irgendwelche Dumpfbacken was von Frauenfeindlichkeit und Sexismus faselten, weil sie noch das Augenzwinkern in solchen Sätzen verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
In heutigen Zeiten dieses abscheulichen "Political correctness"-Wahns unvorstellbar, wo alle erst zwanzigmal hin und her überlegen, ob sie diesen oder jenen Satz wirklich so sagen dürfen und ständig die Angst vorherrscht, anzuecken oder irgendjemandem auf die Füße zu treten. Und hinter jeder Ecke lauert irgendein Obersheriff mit dem erhobenen Zeigefinger. Aber zwischen den Zeilen lesen, hintergründigen Humor oder Ironie verstehen tut kaum noch einer.
 

micha108

Aktives Mitglied
In heutigen Zeiten dieses abscheulichen "Political correctness"-Wahns unvorstellbar, wo alle erst zwanzigmal hin und her überlegen, ob sie diesen oder jenen Satz wirklich so sagen dürfen und ständig die Angst vorherrscht, anzuecken oder irgendjemandem auf die Füße zu treten. Und hinter jeder Ecke lauert irgendein Obersheriff mit dem erhobenen Zeigefinger. Aber zwischen den Zeilen lesen, hintergründigen Humor oder Ironie verstehen tut kaum noch einer.
Schon deshalb ein Grund, warum ich Zappa so mag. Wie meinte er (sinngemäß) in "in is own words": " there is not such a thing as dirty words, it´s a made up to keep you dumb and stupid" :rolleyes:
 

Gast 1

Guest
there is not such a thing as dirty words, it´s a made up to keep you dumb and stupid" :rolleyes:
hat er auch recht, es gibt keine "schmutzigen" Wörter. Das sind nur die eigenen Gedanken die daraus was schmutziges, verbotenes machen oder eben nicht.

Das hat im Endeffekt einfach nur mit Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl zu tun. Wer beides hat, grinst auch als Frau über solche Sprüche. Wers nicht hat, muß es bekämpfen weil damit die "Ehre" angekratzt wird, weil damit diffamiert wird etc. aber das sind eben nur die eigenen Empfindungen. Auch hier gilt halt wieder, es ist für die meisten Menschen leichter andere dran zu hindern etwas zu tun, als selber bei sich mit den inneren Veränderungen anzufangen. Und dann braucht man halt "political correctness" die einem als Krücke dafür dient, dass man selber mit sich nicht klar kommt.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
witziges Filmchen, ziemlich abgespaced .... Die Gorillaz sind bestimmt auch hier einigen ein Begriff durch ihren Song mit Clint Eastwood..... vor ein paar vielen Jahren.....
ist zwar Rap, doch der Film erleichtert es sie auszuhalten.... :D

Gorillaz - Saturnz Bars
 
Geliebte Heavy Metal-Klischeekeule in Vollendung. Muckis, Feuer, Leder, Nieten, Marshall-Türme - alles im Überfluß vorhanden. Immer wieder unterhaltsam anzusehen:

Judas Priest


Manowar



Und bei Priest ist es angesichts des 1981 erschienenen Videos doch sehr interessant, dass Rob Halford danach noch fast 20 Jahre gebraucht hat, um sich zu outen....:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast 1

Guest
Geliebte Heavy Metal-Klischeekeule in Vollendung. Muckis, Feuer, Leder, Nieten, Marshall-Türme - alles im Überfluß vorhanden. Immer wieder unterhaltsam anzusehen:

Judas Priest


Manowar



Und bei Priest ist es angesichts des 1981 erschienenen Videos doch sehr interessant, dass Rob Halford danach noch fast 20 Jahre gebraucht hat, um sich zu outen....:D
Findest das Priest-Video in der Richtung so verräterisch? Ich konnte jetzt nix erkennen. Wunderbar der Anfang, da sind wir wieder beim Thema Selbstironie und Humor wenn sie unter der Dusche stehen und "Hot Rockin" brüllen.

Robs Problem mit dem Outing waren aber wohl eher die Fans als die Bandmitglieder. Ist halt wie beim Fußball. Die Welt ist voll von Idioten und wenn ich so zurückdenke an meine Heavy Metal Zeit, ich glaub da wär Judas Priest bei nicht wenigen völlig unten durch gewesen und unanhörbar geworden, wenn damals schon bekannt geworden wäre, dass Halford schwul ist.

Die Welt ist halt so groß und komplex und die Hirne so klein und simpel verkabelt manchmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Als ich das Video vor vielen Jahren zum ersten Mal sah, dachte ich schon damals sofort, dass dieses Muskel-/Fitnessstudio-Ding und die Männer unter der Dusche auf jeden Fall eine mehr oder weniger versteckte homoerotische Botschaft enthalten. Ist ja auch nicht weiter schlimm, ich finde es einfach amüsant. Selbstironie ist da natürlich auch vorhanden, ganz klar.

Die Bandmitglieder sind nie das Problem gewesen, die wußten schon in den Siebzigern, dass er schwul ist. Eben deshalb ja. Eine wissentliche und trotzdem gleichzeitig versteckte Anspielung, da die Fans natürlich nichts begriffen, aber die Bandmitglieder schon. Ein Spielchen halt.

So habe ich das immer interpretiert.

Natürlich waren die Fans das Problem. Offiziell war Halford bis zu seinem Outing immer der harte Macker mit dem Motorrad, der über heiße Mädels sang. Ein öffentliches Homo-Outing hätten ihm viele wahrscheinlich nie verziehen, gab und gibt ja genug Doofköppe mit tonnenschweren Scheuklappen.

Allerdings frage ich mich manchmal schon: Wenn jemand bereits jahrelang in so offensichtlich schwulem Outfit (beispielsweise diese Cop-Montur die er oft trug, mit Schirmmütze, Peitsche und viel Leder, was ja klar aus der einschlägigen Gay-Szene entliehen war) über die Bühne stolziert, kann da nicht schon seinerzeit bei dem einen oder anderen ein Glöckchen geklingelt haben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben