Coole Cover-Songs

SLASH and the Conspirators with Myles Kennedy covern --> Rocket Man von Elton John.......
starkes Gitarrenspiel von Slash, der die Pianoparts übernimmt....
und ein beherztes Solo gibt es auch von ihm.... herrlich... :cool:

 
Norah Jones und eine coole Coverversion, geht das denn überhaupt? Ich denke schon, denn es scheint ganz ordentlich kalt zu sein auf dem Empire State Building. Spaß beiseite, Norah Jones Fassung von Let It Be klingt sehr schön.

 
THE DARK SIDE OF THE MOON

The-dark-side-of-the-moon_Svenja-Metzner.jpg

The Dark Side of the Moon haben sich einen bedeutungschwangeren Bandnamen ausgesucht. Immerhin gehört die gleichnamige Platte von Pink Floyd zu den legendärsten Alben überhaupt. Die Mitglieder der Gruppe sind jedoch keine Unbekannten in den Musikszene. Denn das Quartett besteht aus Melissa Bonny (Ad Infinitum), Hans Platz (Feuerschwanz), Morten Løwe Sørensen (Amaranthe) und Jenny Diehl (Feuerschwanz.) Als ersten Song hat die illustre Truppe nun „Jenny of Oldstones“ präsentiert. Hierbei handelt es sich um einen Track aus der Serie „Game of Thrones“, den sie in einer Mischung aus Symphonic und Death Metal darbieten. Auch zukünftige Lieder werden wohl Coverversionen sein. Denn die Band möchte Songs aus Fernsehen, Kino und Videospielen neu interprtieren.

THE DARK SIDE OF THE MOON - Jenny Of Oldstones (GOT cover)

UPDATE: Mit „May It Be“ haben The Dark Side of the Moon einen zweiten Song veröffentlicht. Bei ihm handelt es sich wieder um eine Cover-Version. Das Original stammt von Enya und ist aus dem Soundtrack des Films „Die zwei Türme“, dem zweiten Teil der Der-Herr-der-Ringe-Triologie. Unterstützt wird die Supergroup dabei von Charlotte Wessels, der ehemaligen Frontfrau der niederländischen Symphonic-Metaller von Delain.

THE DARK SIDE OF THE MOON ft. Charlotte Wessels - May It Be

Bandhomepage
The Dark Side of the Moon bei Facebook
The Dark Side of the Moon bei Instagram
Foto: Svenja Metzner
 
Dana Fuchs mit einer Coverversion von den Beatles, der auch im Soundtrack zu "Across The Universe " zu hören ist.

Why Don't We Do It In The Road
Dana Fuchs habe ich zweimal live erleben dürfen. Hammer! Das dritte Mal fiel das Konzert aus, da Dana Fuchs Nachwuchs erwartete.
Ihre letzte Veröffentlichung war aus dem Jahr 2018, somit würde nichts dagegen sprechen, wieder Mal was Neues auf den Markt zu schmeißen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben