Christmas Songs

71HH+RlgNUL._SL600_.jpg
 
Den Film habe ich schon (sehr) oft gesehen - aber den Soundtrack noch viel mehr gehört und - ich höre ihn immer wieder gern. Einmal im Jahr. Natürlich. ;)

51N57N7G4VL.jpg
 
Zum Abschluss des Weihnachtsfests noch ein letztes Weihnachtslied. Im Gegensatz zu Band Aid dürfte dieses Projekt nicht so viel Geld generiert haben, aber ein schönes Lied ist es allemal.
Hear N' Aid - Stars (1985 Heavy Metal Charity Single)
 
Advent, Advent, im Moment noch kein Lichtlein brennt, aber... ;)

die ersten Vorboten in Form diverser Tonträger sind schon in der Spur:

91XJCiwi0oL._SL600_.jpg


»Not So Silent Night« ist kein klassisches Weihnachtsalbum mit »Ave Maria« und »Stille Nacht«, sondern eine Platte mit 12 selbst geschriebenen neuen Weihnachtsliedern.
Unter anderem die erste Single »Ring out the Bells« euphorisch und die Vorweihnachtszeit einläutend. »Not so Silent Night« beschreibt ein typisches Weihnachtsfest bei uns zu Hause. In »24th« singe ich für die, die nicht mehr bei uns sein können und die wir, vor allem an Weihnachten, besonders vermissen. Eigentlich eine ganz normale Sarah Connor Platte, finde ich. Nur still ist es nicht. Denn für mich ist Weihnachten, wie auch der Titel der Platte ausdrückt, nicht nur ein besinnliches Fest, wenn ich ehrlich bin. Für eine berufstätige Mutter bedeutet Weihnachten viel mehr als nur eine besinnliche Zeit. Es ist vor allem Stress. Da schicke ich schonmal kleine Stoßgebete in den Himmel.

Natürlich liebe ich die Weihnachtslieder, die geschmückten Fenster und beleuchteten Straßen, den Kitsch. Dafür hasse ich den Überkonsum, die Hektik, wie schnell alles vorbei ist, und wie sich an Heiligabend alle zusammenreißen, um Reizthemen zu umschiffen.
Ich vermisse jedes Jahr an Weihnachten meine geliebte Oma ganz fürchterlich und habe ihr den Song »Santa, if you're there« gewidmet.
Ich liebe die aufgeregten Kinderaugen und ich liebe es, Weihnachten für sie auszurichten und hoffe, dass wir das noch ganz ganz lange so erleben können, vielleicht irgendwann mit einem weiblichen Santa, der eine andere Hautfarbe hat als ich oder auf einem futuristischen Auto statt einem Schlitten kommt.. Sarah Connor



710Rncy7I+L._SL600_.jpg


 
An American Christmas.jpg
Es ist schon Mitte Oktober und da wird es allmählich Zeit, sich um die ersten Christmas-Alben zu kümmern. Meine ersten LPs habe ich geordert, zum Teil bei Ebay gebraucht gekauft und zum Teil selektiert, was so infrage kommen könnte.
Am 25. Dezember 2021 stellte Jester.D "Swinging Christmas vor. Die gab es jetzt in einer tollen roten Vinyl-Pressung, aus dem Hause Bear Family Records. Dann habe ich mir bereits eine vor zwei Jahren erschienene Calexico-LP schicken lassen. Außerdem den Sampler "An American Christmas". Viele Sachen dieser LP sind bekannt, doch da sind auch ein paar richtig schöne, weniger häufig gespielte Songs drauf, als da sind Nikki Lane, Old 97 s, Max Gomez, Neil Young, Dwight Yoakam, Valerie June, Luther Dickinson, um nur einige zu nennen.
Übrigens:
Die LP war deutlich günstiger als die CD (ist ja selten der Fall). Dies erwähne ich, weil die Weihnachts-LPs in diesem Jahr deutlich im Preis angezogen haben. Aktuell bewegt sich alles so um 30 Euro. Da muss ich doch genau hinschauen, wofür ich mich entscheide. Auf meiner Wunschliste steht Rob Thomas "Something about christmas time". Die LP erscheint am 04. November und liegt genau ein Cent unter der magischen 30 Euro Grenze. Naja, mail schauen.
 
Habe mir gerade ein Weihnachtsalbum bestellt und zwar von Smith & Barrows. Es gibt auf dem Album eigentlich nur einen klassischen Weihnachtssong. Auch eine Coverversion von "Wonderful Life" von Black ist zu hören. Hier mit einem besonderen Gruß an @Andie Arbeit . Habe ich für 1,37 € bei Medimops als CD geschossen.



 
Soul Christmas.JPG
Es ist schon komisch, mit dem ganzen Weihnachts- und Christmas-Krempel habe ich nichts, also wirklich nichts am Hut. Kein Adventskranz, kein Baum, überhaupt keine Weihnachtsfeier und vor allen Dingen keine Geschenke doch, die Weihnachtsmusik begeistert mich schon. Mittlerweile stehen gut 500 Alben (Interpreten und Sampler) in meinem Regal. Aktuell sortiere ich ein wenig, welche Alben ich mir in diesem Jahr anhöre und welche in meinem musikalischen Adventskalender eine Rolle spielen.
Ein wirklich schönes Stück ist dieser Soul Sampler (midi MID 20 086), den ich in diesem Jahr bestimmt einige Male auf den Plattenteller legen werde.
Die LP ist nicht besonders spektakulär und bei einem Preis von 25,00 bis 40,00 Euro bei Discogs oder Ebay zu bekommen, spielt aber auch keine Rolle, da die Musik einfach sehr stimmungsvoll ist.
 
Anhang anzeigen 20921
Es ist schon komisch, mit dem ganzen Weihnachts- und Christmas-Krempel habe ich nichts, also wirklich nichts am Hut. Kein Adventskranz, kein Baum, überhaupt keine Weihnachtsfeier und vor allen Dingen keine Geschenke doch, die Weihnachtsmusik begeistert mich schon. Mittlerweile stehen gut 500 Alben (Interpreten und Sampler) in meinem Regal. Aktuell sortiere ich ein wenig, welche Alben ich mir in diesem Jahr anhöre und welche in meinem musikalischen Adventskalender eine Rolle spielen.
Ein wirklich schönes Stück ist dieser Soul Sampler (midi MID 20 086), den ich in diesem Jahr bestimmt einige Male auf den Plattenteller legen werde.
Die LP ist nicht besonders spektakulär und bei einem Preis von 25,00 bis 40,00 Euro bei Discogs oder Ebay zu bekommen, spielt aber auch keine Rolle, da die Musik einfach sehr stimmungsvoll ist.
Das ist schon crazy, wenn im Frühherbst in den Supermärkten die ersten Weihnachtssüssigkeiten und im Forum die ersten Weihnachtslieder auftauchen :eek:
 
Von den "Dezember People" erschien 2001 das tolle Album "Sounds Like Christmas.
Bei Amazon schrieb ich hierzu mal folgende kurze Rezension.

"Es weihnachtet! In dem Forum der Zeitschrift „eclipsed“ stellte jemand die CD der „December People-Sounds Loke Christmas“ vor. Das klang dermaßen interessant, sodass ich mir die CD sofort bestellte. Was man hier zu hören bekommt ist einfach nur wunderbar und macht riesig Spaß. Die Band spielt Weihnachtslieder und zwar im Stile bekannter Bands. So ist z.B. Silent Night im Stil von Pink Floyd zu hören. Oder Led Zeppelin taucht in dem „Twas The Night Before Christmas“. Auch der typische Queen Sound und wird kopiert. Zu hören in dem Song „Heard The Bells On Christmas Day“. Besonders interessant ist jedoch John Lennon’s “Merry X-mas”, welches die December People mit der Melodie von “I am A Walrus” von den Beatles musikalisch unterlegen. Musikalisch ist das gesamte Album auf hohem Niveau eingespielt, denn hier mischen Leute mit wie, John Wetton, Steve Walsh und Robert Berry mit. Hier werden nicht die Song bekannter Bands nachgespielt sondern deren Sound „benutzt“.
Wer sich zu Weihnachten richtig gute Weihnachtsrockmusik mit einem kleinen Schmunzelfaktor zu Bescherung holen möchte, liegt mit diesem Album richtig. Ich habe jedenfalls richtig Spaß an dem Album."

Hier "Silent Night" im Sound von Pink Floyd.



Hier "Heard The Bells On Christmas Day" im Sound von Queen.

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben