Christmas Songs

Marifloyd

Inventar
Stimme ich Dir voll zu. Was haben wir früher auf Feten zu diesen Song in der Weihnachtszeit getanzt (zumindest, was wir darunter verstanden :)).
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
OK, bald ist es ja wieder soweit, die AdventsTage sind schon in greifbarer Nähe. Da muß man sich gut ducken, um nicht das übliche Gedudel um die Ohren geschmettert zu bekommen.
Also, heute schon mal erwähnt: Moya Brennan - An Irish Christmas
 
Zuletzt bearbeitet:

Catabolic

Alter Hase
Na, dann will ich auch mal. Ich mag Weihnachtssongs grundsätzlich nicht. Das bezieht sich aber nur auf die allseits bekannten Trällerliedchen, die unvermeidlichen Wham und Konsorten und auch die meisten der harten Rockmusiker, die meinen, sie müssten jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ihre schleimigen Schmeichelattacken über den Aether lassen.

Meine Liebe gilt in diesem Bereich seit vielen Jahren den Bands und Musikern aus dem Stilbereich Power Pop. Diese ausgelassene Fröhlichkeit, die solchen Bands meist grundsätzlich schon inne liegt, nehme ich in solchen Songs über Weihnächtliches auch echt ab. Natürlich steht auch hier nur die Unterhaltung an vorderster Stelle, aber solche Musik macht mir einfach Freude - sie ist aufgestellt, lüpfig und immer schön schrammelig. Unter Power Pop Bands ist es aus Tradition und Verpflichtung immer schon 'chic', einen Weihnachtssong im Repertoire zu haben. Ich sammle solche Songs seit Jahren, es sind inzwischen bestimmt fast 500 Titel. Ho-Ho-Ho!!

Darum gibt's bei mir auf dem Sender an den drei Weihnachtstagen immer nonstop Power Pop Christmas (und natürlich viele viele Ueberraschungen, denn auch der Weihnachtsmann tritt in meiner Sendung auf).



 

Marifloyd

Inventar
Na, dann will ich auch mal. Ich mag Weihnachtssongs grundsätzlich nicht. Das bezieht sich aber nur auf die allseits bekannten Trällerliedchen, die unvermeidlichen Wham und Konsorten und auch die meisten der harten Rockmusiker, die meinen, sie müssten jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ihre schleimigen Schmeichelattacken über den Aether lassen.

Meine Liebe gilt in diesem Bereich seit vielen Jahren den Bands und Musikern aus dem Stilbereich Power Pop. Diese ausgelassene Fröhlichkeit, die solchen Bands meist grundsätzlich schon inne liegt, nehme ich in solchen Songs über Weihnächtliches auch echt ab. Natürlich steht auch hier nur die Unterhaltung an vorderster Stelle, aber solche Musik macht mir einfach Freude - sie ist aufgestellt, lüpfig und immer schön schrammelig. Unter Power Pop Bands ist es aus Tradition und Verpflichtung immer schon 'chic', einen Weihnachtssong im Repertoire zu haben. Ich sammle solche Songs seit Jahren, es sind inzwischen bestimmt fast 500 Titel. Ho-Ho-Ho!!

Darum gibt's bei mir auf dem Sender an den drei Weihnachtstagen immer nonstop Power Pop Christmas (und natürlich viele viele Ueberraschungen, denn auch der Weihnachtsmann tritt in meiner Sendung auf).



Sehr schöne Songs! :)
Ich gestehe aber, dass ich auch viele schmalzige Weihnachtslieder mag. Wie immer, es muss mir halt gefallen. "I Believe In Father Christmas" ist für mich immer noch ein Genuss.
 

Marifloyd

Inventar
Randy Newman wird heute 76 Jahre alt. Hier ist er ist er mit zwei Weihnachtsliedern zu hören...



Christmas In Capetown

Jede Nacht
In Dschungelstadt
Die ganzen Rotztypen auf der Straße
Radios sehr laut gedreht
Es läuft Dancing Queen
Sie lieben unsere Musik

Dieses englische Mädchen irgendwo aus dem Norden
Ist gerade bei mir zu Hause
Trinkt mein ganzes Bier
Spricht die ganze Zeit über die armen Nigger
Es ist eine wirkliche Schande, sagt sie
Ich sage ihr, Liebste, rede nicht über Sachen
die du nicht verstehst
Ich sage ihr, Liebste, rede nicht über etwas
von dem du überhaupt nichts weißt
Ich sage ihr, Liebste, wenn es dir hier nicht gefällt
gehe zurück in dein eigenes erbärmliches Land



Es ist Weihnacht in Cape Town, aber es ist nicht so wie sonst
Oh, die Jungs am Strand sind noch wohlauf
Und der Sommerwind kickt die Wolken immer noch umher

Du kennst meinen kleinen Bruder, Babe
Nun, er arbeitet draußen in der Diamantmine
Ich hab' ihn um fünf heute morgen hin gefahren
Die Nigger warteten in einer großen langen Schlange
Du kennst die großen alten Proviant-Eimer, die sie tragen, Mann
Mit 'nem Bild von Star Wars auf die Seite draufgemalt
Sie starrten uns heftigst an mit
ihren großen häßlichen gelben Augen
Man konnte es fühlen
Man konnte es fühlen
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Na, dann will ich auch mal. Ich mag Weihnachtssongs grundsätzlich nicht. Das bezieht sich aber nur auf die allseits bekannten Trällerliedchen, die unvermeidlichen Wham und Konsorten und auch die meisten der harten Rockmusiker, die meinen, sie müssten jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ihre schleimigen Schmeichelattacken über den Aether lassen.

Meine Liebe gilt in diesem Bereich seit vielen Jahren den Bands und Musikern aus dem Stilbereich Power Pop. Diese ausgelassene Fröhlichkeit, die solchen Bands meist grundsätzlich schon inne liegt, nehme ich in solchen Songs über Weihnächtliches auch echt ab. Natürlich steht auch hier nur die Unterhaltung an vorderster Stelle, aber solche Musik macht mir einfach Freude - sie ist aufgestellt, lüpfig und immer schön schrammelig. Unter Power Pop Bands ist es aus Tradition und Verpflichtung immer schon 'chic', einen Weihnachtssong im Repertoire zu haben. Ich sammle solche Songs seit Jahren, es sind inzwischen bestimmt fast 500 Titel. Ho-Ho-Ho!!

Darum gibt's bei mir auf dem Sender an den drei Weihnachtstagen immer nonstop Power Pop Christmas (und natürlich viele viele Ueberraschungen, denn auch der Weihnachtsmann tritt in meiner Sendung auf).



Anfang des Monats habe ich meine gesamte Internettechnik neu eingerichtet bekommen. Bis dahin hatte ich TV und Internet über Kabel Deutschland (sprich Vodafone). Nun habe ich alles über eine Leitung, nämlich Internet und ich bin begeistert. Somit habe ich an allen Anlage im Hause jetzt auch Internetradio. Aktuell habe ich mir elf Radiostationen mit einem dafür vorgesehenen Herzchen unter meinen Favoriten gespeichert. Darunter natürlich auch der Kanal von @Catabolic www.laut.fm/Kaleidoskopia. Nun bin ich mal richtig gespannt, was es da an den Weihnachtstagen so auf die Ohren gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Catabolic

Alter Hase
Anfang des Monats habe ich meine gesamte Internettechnik neu eingerichtet bekommen. Bis dahin hatte ich TV und Internet über Kabel Deutschland (sprich Vodafone). Nun habe ich alles über eine Leitung, nämlich Internet und ich bin begeistert. Somit habe ich an allen Anlage im Hause jetzt auch Internetradio. Aktuell habe ich mir elf Radiostationen mit einem dafür vorgesehenen Herzchen unter meinen Favoriten gespeichert. Darunter natürlich auch der Kanal von @Catabolic www.laut.fm/Kaleidoskopia. Nun bin ich mal richtig gespannt, was es da an den Weihnachtstagen so auf die Ohren gibt...
Hui, da muss ich mir ja dann aber so richtig Mühe geben....wird schon. Let it snow, let it snow, let it snow (schön wär's ja wieder mal mit weissen Weihnachten). ;)
 

Catabolic

Alter Hase
Sehr schöne Songs! :)
Ich gestehe aber, dass ich auch viele schmalzige Weihnachtslieder mag. Wie immer, es muss mir halt gefallen. "I Believe In Father Christmas" ist für mich immer noch ein Genuss.
Ja natürlich, und das muss auch so sein. Ich hab ja auch meine Vorlieben, der Radiosender ist was anderes. Dort versuche ich halt, nicht das zu senden, was alle bringen. Das war mir von Anfang an wichtig, dass ich ein kunterbuntes Kaleidoskop an Musik spiele, die man sonst nicht hört. Da muss auch immer Platz sein für ganz ausgefallene und schräge Sachen.

Ab nächstem Januar wird es dann einige Neuheiten auch geben. Sendungen wie zum Beispiel das "Spotlight", in welcher ich während zwei Stunden ausschliesslich Songs nur einer Band oder eines Interpreten spielen werde, baue ich wieder ein. Also falls da mal ein Wunschkandidat bestünde.... ;)
 

Marifloyd

Inventar
Ja natürlich, und das muss auch so sein. Ich hab ja auch meine Vorlieben, der Radiosender ist was anderes. Dort versuche ich halt, nicht das zu senden, was alle bringen. Das war mir von Anfang an wichtig, dass ich ein kunterbuntes Kaleidoskop an Musik spiele, die man sonst nicht hört. Da muss auch immer Platz sein für ganz ausgefallene und schräge Sachen.

Ab nächstem Januar wird es dann einige Neuheiten auch geben. Sendungen wie zum Beispiel das "Spotlight", in welcher ich während zwei Stunden ausschliesslich Songs nur einer Band oder eines Interpreten spielen werde, baue ich wieder ein. Also falls da mal ein Wunschkandidat bestünde.... ;)
Da gibt es trotz meines bescheidenden Musikhorizonts doch einiges, was ich mir wünschen würde. Aber das kenne ich ja schon. Bin mal gespannt auf Deine Beiträge. Lerne ja immer gerne was neues kennen. So wie die Beatnik, Phase 7 und Thorn Roses Sachen, die ich sehr gerne höre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamneth

Aktives Mitglied
Im Allgemeinen halte ich nicht viel von Weihnachten, zum einen bin ich gläubiger Atheist, zum anderen ist es ein Fest des Konsumterrors. Für Kinder bis 7-8 Jahre ist es toll, aber spätestens mit 9 erwacht das Interesse an Markenprodukten.
Wenn es ein Lied für Xmas gibt, das ich akzeptieren kann, dann :
Merry Christmas Everybody von Slade
 

Marifloyd

Inventar
Im Allgemeinen halte ich nicht viel von Weihnachten, zum einen bin ich gläubiger Atheist, zum anderen ist es ein Fest des Konsumterrors. Für Kinder bis 7-8 Jahre ist es toll, aber spätestens mit 9 erwacht das Interesse an Markenprodukten.
Wenn es ein Lied für Xmas gibt, das ich akzeptieren kann, dann :
Merry Christmas Everybody von Slade
Mir gefällt die Weihnachtszeit immer noch. Besonders deshalb, weil wir diese Zeit mit unseren beiden Enkel (2 und 4 Jahre), die direkt neben uns wohnen, erleben dürfen. Geschenke gibt es für uns Erwachsene kaum noch. Jeder der Familie beschenkt nur ein Familienmitglied durch Auslosung im Wert von maximal 50 Euro. Diesbezüglich haben wir uns dem dem Kommerz ziemlich entzogen. Auch ich muss gestehen, dass ich mit dem Glauben nicht besonders viel am Hut habe. Es gab aber Situationen in meinem Leben, da hätte ich schon ganz gerne an einen Gott geglaubt. Ich beneide jedenfalls die Menschen, die mithilfe ihres Glauben in schweren Situationen Halt finden. Und mit Kirchen und Religionen habe ich ganz besonders Probleme, da diese u.a. ursächlich für den weltlichen Unfrieden sind. Aber dennoch genieße ich die Advents- und Weihnachtszeit. Hans Dieter Hüsch sagte mal in einem Programm sinngemäß: "Manchmal werde ich gefragt, wie Sie sind noch in der Kirche? Da sage ich immer, es muss auch ein paar Dinge im Leben geben zu denen ich nix sagen kann." Davon abgesehen hier mal etwas nettes von Hüsch zum Thema Glauben und Gott...


Und noch etwas zu den Feiertagen...

 
Zuletzt bearbeitet:

Catabolic

Alter Hase
Wenn's dann doch etwas festlich sein soll, dann mag ich diese beiden Songs hier eigentlich ganz ganz doll...aber die Band mag ich ja sowieso. Die war viel besser, als ihre ulkigen Sendungen damals vermuten liessen. Alleine schon das Songschreiber-Talent Michael Nesmith.

Aber eigentlich ja naheliegend, dass ich sie mag - sie waren ja so etwas wie die Wegbereiter des späteren Power Pop, genauso wie die damals etwas belächelten Bubblegum Bands.


 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Mir gefällt die Weihnachtszeit immer noch. Besonders deshalb, weil wir diese Zeit mit unseren beiden Enkel (2 und 4 Jahre), die direkt neben uns wohnen, erleben dürfen. Geschenke gibt es für uns Erwachsene kaum noch. Jeder der Familie beschenkt nur ein Familienmitglied durch Auslosung im Wert von maximal 50 Euro. Diesbezüglich haben wir uns dem dem Kommerz ziemlich entzogen. Auch ich muss gestehen, dass ich mit dem Glauben nicht besonders viel am Hut habe. Es gab aber Situationen in meinem Leben, da hätte ich schon ganz gerne an einen Gott geglaubt. Ich beneide jedenfalls die Menschen, die mithilfe ihres Glauben in schweren Situationen Halt finden. Und mit Kirchen und Religionen habe ich ganz besonders Probleme, da diese u.a. ursächlich für den weltlichen Unfrieden sind. Aber dennoch genieße ich die Advents- und Weihnachtszeit. Hans Dieter Hüsch sagte mal in einem Programm sinngemäß: "Manchmal werde ich gefragt, wie Sie sind noch in der Kirche? Da sage ich immer, es muss auch ein paar Dinge im Leben geben zu denen ich nix sagen kann." Davon abgesehen hier mal etwas nettes von Hüsch zum Thema Glauben und Gott...


Und noch etwas zu den Feiertagen...

@Marifloyd
Da sprichst Du ein ganz sensibles Thema an. Da ich keiner religiösen Konfession angehöre, tue ich mir mit sämtlichen kirchlichen Feiertagen schwer. Besser gesagt, mein Verhältnis zur Kirche und den dazu gehörigen Feiertagen und Festen ist abschließend geklärt. Bei uns daheim gibt es keinen Weihnachtsbaum und auch keine Geschenke.
Dennoch ist für mich diese dunkle, etwas ruhigere Zeit des Jahres auch eine Zeit des Innehalten.
Trotz meines geklärten Verhältnisses mache auch ich Kompromisse; einige meiner Freunde singen im örtlichen Gesangsverein (nicht immer wirklich schön) und machen am 15. Dezember ein weihnachtliches Kirchenkonzert. Okay, da gehe ich hin, da fühle ich auch eine gewisse Verpflichtung gegenüber den hier im Ort lebenden und am Ortsleben beteiligten Menschen.
Übrigens:
Ein wirklich guter Freund von mir ist evangelischer Pfarrer. Er kennt meine Einstellung zur Kirche und zum Glauben, doch wir respektieren und tolerieren uns. Ich würde mich nie darüber lustig machen, dass bei ihm am 24. Dezember später, wenn er seinen Job erledigt hat, im Familienkreis die Weihnachtsgeschichte vorgetragen wird. Doch genau wie er kann ich mich darüber aufregen, dass bestimmte Lieder zu Werbezwecken missbraucht werden und "Stille Nacht" oder besser "Silent night" oder wie auch immer wird nur am 24. Dezember gesungen und gespielt. Aus diesem Grund bin ich auch froh über jede Weihnachts-CD/LP, die diesen Song nicht enthält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Okzitane

Aktives Mitglied
Die "Genossen" in der DDR haben das Problem einfach gelöst... Weihnachtsengel firmierten damals als "Jahresendflügelpuppe". So konnte sich auch der nicht-christlich gebundene Bürger unbedenklich erzgebirgische Schnitzkunst hinstellen, so er sie denn bekam.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Wenn's dann doch etwas festlich sein soll, dann mag ich diese beiden Songs hier eigentlich ganz ganz doll...aber die Band mag ich ja sowieso. Die war viel besser, als ihre ulkigen Sendungen damals vermuten liessen. Alleine schon das Songschreiber-Talent Michael Nesmith.

Aber eigentlich ja naheliegend, dass ich sie mag - sie waren ja so etwas wie die Wegbereiter des späteren Power Pop, genauso wie die damals etwas belächelten Bubblegum Bands.


Keine Frage, ich mochte damals die Sendung und ich mochte und mag ihre Musik - nicht immer, aber immer mal wieder, selbst an ihren Hits habe ich mich noch nicht satt gehört (geht immer mal wieder).
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Na, dann will ich auch mal. Ich mag Weihnachtssongs grundsätzlich nicht. Das bezieht sich aber nur auf die allseits bekannten Trällerliedchen, die unvermeidlichen Wham und Konsorten und auch die meisten der harten Rockmusiker, die meinen, sie müssten jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ihre schleimigen Schmeichelattacken über den Aether lassen.

Meine Liebe gilt in diesem Bereich seit vielen Jahren den Bands und Musikern aus dem Stilbereich Power Pop. Diese ausgelassene Fröhlichkeit, die solchen Bands meist grundsätzlich schon inne liegt, nehme ich in solchen Songs über Weihnächtliches auch echt ab. Natürlich steht auch hier nur die Unterhaltung an vorderster Stelle, aber solche Musik macht mir einfach Freude - sie ist aufgestellt, lüpfig und immer schön schrammelig. Unter Power Pop Bands ist es aus Tradition und Verpflichtung immer schon 'chic', einen Weihnachtssong im Repertoire zu haben. Ich sammle solche Songs seit Jahren, es sind inzwischen bestimmt fast 500 Titel. Ho-Ho-Ho!!

Darum gibt's bei mir auf dem Sender an den drei Weihnachtstagen immer nonstop Power Pop Christmas (und natürlich viele viele Ueberraschungen, denn auch der Weihnachtsmann tritt in meiner Sendung auf).



Dwight Twilley ist ein richtig feiner Tipp, doch leider kommt man an die dazu gehörige CD weder physisch noch als Download dran. Schade!!!
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Puss N Boots könnte man als zweites oder drittes Standbein von Norah Jones bezeichnen. Allerdings gibt es von den drei Damen bislang nur eine CD-Veröffentlichung mit alternativer Countrymusic. In diesem Jahr kam eine Weihnachts-EP dazu. Hier eine kleine Kostprobe.
Ach so, wenn ich bei Puss N Boots um das zweite Standbein von Norah Jones sprach und ein Drittes erwähnte, dann ist das natürlich "The Little Willies"...
 

Marifloyd

Inventar
Puss N Boots könnte man als zweites oder drittes Standbein von Norah Jones bezeichnen. Allerdings gibt es von den drei Damen bislang nur eine CD-Veröffentlichung mit alternativer Countrymusic. In diesem Jahr kam eine Weihnachts-EP dazu. Hier eine kleine Kostprobe.
Ach so, wenn ich bei Puss N Boots um das zweite Standbein von Norah Jones sprach und ein Drittes erwähnte, dann ist das natürlich "The Little Willies"...
Sehr schön. Kannte ich noch nicht. In seinem musikalischen Kalender, den @Andie Arbeit jedes Jahr Freunden, Bekannten und Liebhaber weihnachtlicher Musik zusendet, gab es heute als erstes Kläppchen die "Puhdys" mit ihrem Lied Dezembertage...


Wünsche allen hier einen schönen 1. Advent.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Ein Ständchen aus dem Jahre 1959 von einem meiner Lieblings-Chansonniers... damit dr Thread noch ein wenig abwechslungsreicher wird, und weil der Interpret gerade seine Runden auf meinem Plattenteller dreht.

LÉO FERRÉ - Noel

 
Oben