CD-Player warten/reinigen/updaten

hero

Mitglied
Ich wage es mal: mein CD-Player ist gefühlt 50Jahre alt (im Ernst: gekauft um 1995), ein CAMBRIDGE TRAC 1 und der Gesamtklang hört sich im Vergleich zu einem CD-Player (harman/kardon HD720), bei dem lediglich die Laserlinse gereingt wurde, verwaschen an. Hat jemand in der Runde Erfahrung(en) mit solchen Wartungsaktivitäten und wenn ja, welche? Was sollte man lassen, was kann man ohne große Unfallgefahr(en) selbst tun? Für fundierte Tipps bin dankbar.
 

Catabolic

Alter Hase
Ich wage es mal: mein CD-Player ist gefühlt 50Jahre alt (im Ernst: gekauft um 1995), ein CAMBRIDGE TRAC 1 und der Gesamtklang hört sich im Vergleich zu einem CD-Player (harman/kardon HD720), bei dem lediglich die Laserlinse gereingt wurde, verwaschen an. Hat jemand in der Runde Erfahrung(en) mit solchen Wartungsaktivitäten und wenn ja, welche? Was sollte man lassen, was kann man ohne große Unfallgefahr(en) selbst tun? Für fundierte Tipps bin dankbar.
Weil ich gerade dieser Tage auch davon betroffen bin: Mein Denon CD-Player DCD-1450AR ist mir seit vielen Jahren ein treuer Begleiter gewesen. Kürzlich gab er den Geist auf. Ein neuer CD Player kam für mich nicht in Frage. Ich bin grundsätzlich solange Traditionalist, bis ich mangels gleichem Ersatz (weil nicht mehr erhältlich) zu etwas Anderem, Neuem wechseln muss.

Musste ich aber nicht. Ich habe denselben Player bei Ebay gefunden, Denon DCD-1450AR, komplett revidiert, sieht aus wie neu, für 290 Euro.

Lasereinheit erneuert (original SHARP - leider keine Selbstverständlichkeit mehr)
Riemen für CD-Auswurf erneuert
Laufwerksgeber erneuert
Elektronik nachgelötet
Display beidseitig gereinigt
Gesamte Mechanik gewartet, gereinigt und mit Kunststoffspezialfett neu abgeschmiert

Denon.jpg

Der Verkäufer heisst

Dipl.-Ing. Steffen Müller
Fachbetrieb für CD- und DVD-Technik
Karl-Meißner-Str. 46
06132 Halle
Tel./FAX: 03459773013
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 258692100

(bis 18. Juli noch in Urlaub, danach wieder erreichbar)

Es ergab sich nun in der Folge ein Telefonanruf, und siehe da: Er kann meinen CD-Player auch annehmen und revidieren. Das lasse ich jetzt grad dieser Tage machen, denn die Qualität des von ihm gekauften Players überzeugt mich hundertpro.

Vielleicht magst in ja mal anschreiben, ob er Deinen Player auch revidieren kann und was das ungefähr kosten soll. Originalteile hat der angeblich noch ganz viele. Ich bin da etwas eigen: Wenn einem etwas über so viele Jahre ans Herz gewachsen ist, und es ist nicht kompletter Schrott und unreparierbar, dann lasse ich das machen.
 

hero

Mitglied
Weil ich gerade dieser Tage auch davon betroffen bin: Mein Denon CD-Player DCD-1450AR ist mir seit vielen Jahren ein treuer Begleiter gewesen. Kürzlich gab er den Geist auf. Ein neuer CD Player kam für mich nicht in Frage. Ich bin grundsätzlich solange Traditionalist, bis ich mangels gleichem Ersatz (weil nicht mehr erhältlich) zu etwas Anderem, Neuem wechseln muss.

Musste ich aber nicht. Ich habe denselben Player bei Ebay gefunden, Denon DCD-1450AR, komplett revidiert, sieht aus wie neu, für 290 Euro.

Lasereinheit erneuert (original SHARP - leider keine Selbstverständlichkeit mehr)
Riemen für CD-Auswurf erneuert
Laufwerksgeber erneuert
Elektronik nachgelötet
Display beidseitig gereinigt
Gesamte Mechanik gewartet, gereinigt und mit Kunststoffspezialfett neu abgeschmiert

Anhang anzeigen 14216

Der Verkäufer heisst

Dipl.-Ing. Steffen Müller
Fachbetrieb für CD- und DVD-Technik
Karl-Meißner-Str. 46
06132 Halle
Tel./FAX: 03459773013
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 258692100

(bis 18. Juli noch in Urlaub, danach wieder erreichbar)

Es ergab sich nun in der Folge ein Telefonanruf, und siehe da: Er kann meinen CD-Player auch annehmen und revidieren. Das lasse ich jetzt grad dieser Tage machen, denn die Qualität des von ihm gekauften Players überzeugt mich hundertpro.

Vielleicht magst in ja mal anschreiben, ob er Deinen Player auch revidieren kann und was das ungefähr kosten soll. Originalteile hat der angeblich noch ganz viele. Ich bin da etwas eigen: Wenn einem etwas über so viele Jahre ans Herz gewachsen ist, und es ist nicht kompletter Schrott und unreparierbar, dann lasse ich das machen.
Ganz lieben Dank für den Tipp. Da gibt es noch mind. einen, der solche Dinge macht: http://ftbw.de/xp/cd-player-xp/cambridge-trac01.html. Den habe ich angemailt und bin gespannt, wann er wie antwortet. Werde hier berichten.
 

Catabolic

Alter Hase
Ganz lieben Dank für den Tipp. Da gibt es noch mind. einen, der solche Dinge macht: http://ftbw.de/xp/cd-player-xp/cambridge-trac01.html. Den habe ich angemailt und bin gespannt, wann er wie antwortet. Werde hier berichten.
Klasse. Ich drück Dir beide Daumen, dass es klappt. Hab aber ein gutes Gefühl, denn das sind meistens nicht nur Liebhaber, sondern auch kompetente Fachleute, die das einfach leben, was sie machen. Da liegt man in der Regel nie falsch. Bin gespannt auf Dein Feedback. :)
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Weil ich gerade dieser Tage auch davon betroffen bin: Mein Denon CD-Player DCD-1450AR ist mir seit vielen Jahren ein treuer Begleiter gewesen. Kürzlich gab er den Geist auf. Ein neuer CD Player kam für mich nicht in Frage. Ich bin grundsätzlich solange Traditionalist, bis ich mangels gleichem Ersatz (weil nicht mehr erhältlich) zu etwas Anderem, Neuem wechseln muss.

Musste ich aber nicht. Ich habe denselben Player bei Ebay gefunden, Denon DCD-1450AR, komplett revidiert, sieht aus wie neu, für 290 Euro.

Lasereinheit erneuert (original SHARP - leider keine Selbstverständlichkeit mehr)
Riemen für CD-Auswurf erneuert
Laufwerksgeber erneuert
Elektronik nachgelötet
Display beidseitig gereinigt
Gesamte Mechanik gewartet, gereinigt und mit Kunststoffspezialfett neu abgeschmiert

Anhang anzeigen 14216

Der Verkäufer heisst

Dipl.-Ing. Steffen Müller
Fachbetrieb für CD- und DVD-Technik
Karl-Meißner-Str. 46
06132 Halle
Tel./FAX: 03459773013
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 258692100

(bis 18. Juli noch in Urlaub, danach wieder erreichbar)

Es ergab sich nun in der Folge ein Telefonanruf, und siehe da: Er kann meinen CD-Player auch annehmen und revidieren. Das lasse ich jetzt grad dieser Tage machen, denn die Qualität des von ihm gekauften Players überzeugt mich hundertpro.

Vielleicht magst in ja mal anschreiben, ob er Deinen Player auch revidieren kann und was das ungefähr kosten soll. Originalteile hat der angeblich noch ganz viele. Ich bin da etwas eigen: Wenn einem etwas über so viele Jahre ans Herz gewachsen ist, und es ist nicht kompletter Schrott und unreparierbar, dann lasse ich das machen.
Verstehe ich das jetzt richtig, dass Du nun 2 (gleiche) Denons hast? Einen vom Dip.-Ing. gekauft und deinen alten von ihm revidieren lassen?

Ich bin übrigens aus Grund dieses Threads ernsthaft am überlegen, ob ich mir diesen hier zulege.
Er schaut zumindest sehr gut aus, fast wie neu und wenn er technisch in Ordnung ist, sollte es fast schon ein Schnapper sein.
 

Catabolic

Alter Hase
Verstehe ich das jetzt richtig, dass Du nun 2 (gleiche) Denons hast? Einen vom Dip.-Ing. gekauft und deinen alten von ihm revidieren lassen?
Ja, das ist richtig. Mein erster Gedanke war: Für die 290 Euro kriegst keinen besseren Player als den, den Du seit über 20 Jahren kennst. Da dachte ich noch gar nicht daran, dass man meinen Defekten evtl. reparieren könnte, ich fand's einfach klasse, dass ich mein Modell, das ich über all die Jahre so lieb geworden habe, überhaupt nochmal kriegen kann. Wie ich dann den Abgebildeten von diesem Techniker gekauft hatte, war ich völlig begeistert. Da mein eigener Player optisch noch immer ziemlich genauso schön aussieht, hab ich ihn dann kontaktiert, und habe einfach mal interessehalber gefragt, was mich das denn kosten würde, wenn ich ihm meinen zum revidieren einschicke. So werde ich nun in der Tat zwei baugleiche Player haben, und beide in Champagner-Farbe. Sobald der Zweite hier ist, mach ich mal ein Foto von den beiden ;-)
 

Catabolic

Alter Hase
Ich bin übrigens aus Grund dieses Threads ernsthaft am überlegen, ob ich mir diesen hier zulege.
Er schaut zumindest sehr gut aus, fast wie neu und wenn er technisch in Ordnung ist, sollte es fast schon ein Schnapper sein.
Und wenn er technisch tatsächlich 'aufgefrischt' werden müsste, hast ja jetzt die entsprechende Adresse ;-) Auf jeden Fall hat er mich immer überzeugen können und 135 Euro ist ein guter Preis, finde ich.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Und wenn er technisch tatsächlich 'aufgefrischt' werden müsste, hast ja jetzt die entsprechende Adresse ;-) Auf jeden Fall hat er mich immer überzeugen können und 135 Euro ist ein guter Preis, finde ich.
Tja...jetzt müsste ich den Anbieter aus Esslingen noch überzeugen, dass ich ihm per Vorkasse eine Überweisung gebe und er mir das Teil (auf meine Kosten natürlich) zuzusendet.

Btw. an Leute, die hier mitlesen: hat schon mal jemand Erfahrungen mit diesem Shop gemacht?
 

Catabolic

Alter Hase
Btw. an Leute, die hier mitlesen: hat schon mal jemand Erfahrungen mit diesem Shop gemacht?
Den Shop kenne ich nicht, es sieht aber so aus, als würde der lediglich Gebrauchte verkaufen. Es findet sich nirgends ein Hinweis, dass er die Geräte auch revidiert oder revidieren lässt. Zudem macht mich ein wenig das Kleingedruckte unten auf der Webseite stutzig: Nur eine Bestellung pro Kunde innerhalb von 30 Tagen möglich. Sowas hab ich noch nie gelesen.

Schau Dir sonst mal die Angebote von dem Shop an, bei dem ich jetzt fündig geworden bin. Seine Angebote auf Ebay werden wohl ab 19. Juli wieder gelistet sein (er ist ja im Moment in den Ferien).

CD-Technikshop Fachbetrieb für CD
213 Follower asces (9745) 100.0% asces hat 100% positive Bewertungen
Fachbetrieb für CD- und DVD-Technik. Wir reparieren und verkaufen CD- und DVD-Geräte. Wir sind ausschließlich spezialisiert auf CD- und DVD-Geräte der meisten renommierten Hersteller. Sie haben ein defektes Gerät und wollen dieses reparieren lassen? Gern - fragen Sie an.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Denon baut generell solide Ware. Kopfhörer wie auch CD/Player Verstärker. 2015 hatte ich in den Kleinanzeigen einen 32 Jahre alten Denon Digitalhäcksler für 49 EUR gekauft. 11 kg Lebendgewicht, oder mehr, weiß nicht mehr genau. Das einzige was der nicht wollte, CDs richtig einlesen. Zum Fachhandel, der Technikus in der Firma bot mir an, dass Gerät umsonst zu revidieren ob es sich überhaupt lohnt da zu investieren. Den nächsten Tag, ein Anruf, fertig. Laser justiert, dass war es. Den Denon habe ich dann kurze Zeit später mit gutem Gewinn in die hinterste Ecke von Russland verkauft. Ob mein DCD 500AE mehr als 30 Jahre schafft? Bin mal gespannt.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Catabolic: merci nochmal für die Info, ich habe die ebay-Seite von dem Herrn mal in meine Favoriten gelegt. Müsste ich mir jetzt ziemlich dringend einen neuen Player zulegen, hätte der Mann schon mal einen für mich in der sehr engen Wahl: SONY SCD-XB 770 QS. Spielt auch SACDs und kostete lt. Hifi-Wiki mal neu um die 1.400 D-Mark bzw. 700 €.
Der Verkäufer nennt einen (ehemaligen) Listenpreis von 999 € und verlangt (generalüberholt) runde 365 €.
Der Preis ist zwar kein Schnapper, aber ich halte ihn zumindest für fair.
 

Catabolic

Alter Hase
Das wäre auch ein Tipp. Hatte selber mal CD Player von NAD in Kombination mit dem legendären NAD 3020. Ein Traum!

Ich hielt NAD immer für überschätzt, was allerdings auch an dem für meinen Geschmack relativ gruseligen Design dieser Geräte lag. In etwa wie mit Revox Bandmaschinen damals: Jeder wollte die, klingen taten sie schrecklich. Das waren Rauschkisten vor dem Herrn, aber der Name suggerierte Top-Qualität. Warum, war mir nie ganz klar. Status-Symbole vermutlich. Für NAD wie Revox galt für mich immer: Mittelpreisige Japan-Markengeräte sind besser.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ich hielt NAD immer für überschätzt, was allerdings auch an dem für meinen Geschmack relativ gruseligen Design dieser Geräte lag. In etwa wie mit Revox Bandmaschinen damals: Jeder wollte die, klingen taten sie schrecklich. Das waren Rauschkisten vor dem Herrn, aber der Name suggerierte Top-Qualität. Warum, war mir nie ganz klar. Status-Symbole vermutlich. Für NAD wie Revox galt für mich immer: Mittelpreisige Japan-Markengeräte sind besser.
Muss man selber gehabt und gehört haben.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Zur Zeit und höchstwahrscheinlich auch weiterhin ist es für "Vintage-Hifi-CD-Hörer" eine sehr schwierige Zeit.
CD-Player alter Art gibt es neu nur noch sehr wenige zu kaufen. Und wenn, sind sie auf Grund der geringen Stückzahlen in der Fertigung ziemlich teuer. Oder man sucht sich einen TEAC für um die 250 €.....es soll ja noch welche davon geben.
Oder man geht zu ebay und versucht, einen möglichst technisch und optisch wirklich guten Player zu ergattern, wenn möglich natürlich auch generalüberholt.
Aber auch dafür legt man in der Regel eine sehr ordentliche Summe hin und bekommt ein Gerät, das so im Schnitt um die 10 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat und in aller Regel eben nichts anderes kann, als CDs abzuspielen.

Versucht man, auf auch im Stereo-Betrieb gut klingende Blu-ray Player auszuweichen, hat man oft das Problem, dass die Dinger keinen analogen Cinch-Ausgang mehr haben, man kann schon froh sein, wenn man da noch einen digitalen Audio-Ausgang findet.....der einem allerdings insbesondere bei etwas älteren Receivern oder Verstärkern mangels entsprechendem Eingang auch nix nützt.

Ich kann die Leute schon ein wenig verstehen, die sich dann irgendwann einen AV-Receiver für um die 500 € nebst einem guten Blu-ray Player für um die 200 € zulegen, dann mit HDMI für alles gerüstet sind und damit auch die gesamte Vintage-Chose aus dem Kreuz haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Wombat

Aktives Mitglied
Nur mal so am Rande: hat jemand von euch zufällig schon mal sowas benutzt?
Ich hatte mir das Teil vor mehr als 1 Jahr mal in einem Bestellpaket als "Füller" geordert und es liegt noch immer bei mir herum.
So wirklich und richtig traue ich dem Teil ja nicht, jedenfalls habe ich es bisher noch nicht in meinem Denon ausprobiert....aber der läuft ja auch noch absolut problemlos.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Nur mal so am Rande: hat jemand von euch zufällig schon mal sowas benutzt?
Ich hatte mir das Teil vor mehr als 1 Jahr mal in einem Bestellpaket als "Füller" geordert und es liegt noch immer bei mir herum.
So wirklich und richtig traue ich dem Teil ja nicht, jedenfalls habe ich es bisher noch nicht in meinem Denon ausprobiert....aber der läuft ja auch noch absolut problemlos.
Schaden kann es nicht. Die CD läuft halt ein paar Runden und dann soll die Linse strahlen wie am ersten Tag :)
 

Catabolic

Alter Hase
Nur mal so am Rande: hat jemand von euch zufällig schon mal sowas benutzt?
Ich hatte mir das Teil vor mehr als 1 Jahr mal in einem Bestellpaket als "Füller" geordert und es liegt noch immer bei mir herum.
So wirklich und richtig traue ich dem Teil ja nicht, jedenfalls habe ich es bisher noch nicht in meinem Denon ausprobiert....aber der läuft ja auch noch absolut problemlos.
Da kann ich leider nix zu sagen, nie gesehen und nie verwendet. :rolleyes:
 

nice_psycho

Mitglied
Nur mal so am Rande: hat jemand von euch zufällig schon mal sowas benutzt?
Ich hatte mir das Teil vor mehr als 1 Jahr mal in einem Bestellpaket als "Füller" geordert und es liegt noch immer bei mir herum.
So wirklich und richtig traue ich dem Teil ja nicht, jedenfalls habe ich es bisher noch nicht in meinem Denon ausprobiert....aber der läuft ja auch noch absolut problemlos.
Benutze ich regelmäßig im BD Player. Bisher ohne Probleme
 

nobby62

Mitglied
Ich häng mich mal dran, evtl. hat jemand einen Tipp.
Seit einiger Zeit öffnet sich die Lade meines CD-Players Pioneer PD-S701 nicht mehr.
Kennt sich evtl. jemand mit dem Innenleben von diesem Player aus? Angeblich soll sich dort drin ein Antriebriemen befinden, zumindest werden diese in e*ay dafür angeboten. Ich habe zwar einen Schaltplan gefunden, aber nichts von Antriebriemen gesehen.
Mein weiterer Gedanke ist, dass die Linse rausgefallen sein könnte.
Bevor ich das Teil öffne frag ich hier mal nach, ich liebe das Teil. Ist aus den 90er Jahren, aber ...

PS: Es ist schon ein Unterschied, ob ich Musik über meine Anlage oder über mein Surroundsystem am Rechner höre.... :)
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ich häng mich mal dran, evtl. hat jemand einen Tipp.
Seit einiger Zeit öffnet sich die Lade meines CD-Players Pioneer PD-S701 nicht mehr.
Kennt sich evtl. jemand mit dem Innenleben von diesem Player aus? Angeblich soll sich dort drin ein Antriebriemen befinden, zumindest werden diese in e*ay dafür angeboten. Ich habe zwar einen Schaltplan gefunden, aber nichts von Antriebriemen gesehen.
Mein weiterer Gedanke ist, dass die Linse rausgefallen sein könnte.
Bevor ich das Teil öffne frag ich hier mal nach, ich liebe das Teil. Ist aus den 90er Jahren, aber ...

PS: Es ist schon ein Unterschied, ob ich Musik über meine Anlage oder über mein Surroundsystem am Rechner höre.... :)
Die Linse fällt gerne raus. Das ist ein bekanntes Problem. Auseinanderbauen, suchen, verkleben. In der Theorie. Frag aber zur Sicherheit im Hifi Forum oder anderen Foren nach.
 

Catabolic

Alter Hase
Ich häng mich mal dran, evtl. hat jemand einen Tipp.
Seit einiger Zeit öffnet sich die Lade meines CD-Players Pioneer PD-S701 nicht mehr.
Kennt sich evtl. jemand mit dem Innenleben von diesem Player aus? Angeblich soll sich dort drin ein Antriebriemen befinden, zumindest werden diese in e*ay dafür angeboten. Ich habe zwar einen Schaltplan gefunden, aber nichts von Antriebriemen gesehen.
Mein weiterer Gedanke ist, dass die Linse rausgefallen sein könnte.
Bevor ich das Teil öffne frag ich hier mal nach, ich liebe das Teil. Ist aus den 90er Jahren, aber ...

PS: Es ist schon ein Unterschied, ob ich Musik über meine Anlage oder über mein Surroundsystem am Rechner höre.... :)
Lies oben mein Post #2. Dieser Ing. ist spitze - habe sowohl einen CD Player von ihm gekauft (gem. Text) und inzwischen habe ich auch meinen baugleichen Denon DCD1450-AR bei ihm reparieren lassen. Top-Arbeit und 1 Jahr Gewährleistung (!). Kann ich bestens empfehlen.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Ich wollte auch schon darauf hinweisen. Der Player von nobby62 war mal einer aus der Preisklasse 700 - 800 €, wenn Wiki nicht lügt.
Wenn er noch optisch halbwegs gut erhalten ist, sollte sich eine Aufarbeitung durch den Herrn Ing. durchaus lohnen.
Den Ing. halte ich mir übrigens wirklich warm, seine eBay-Site ist in meinen Favoriten. Sollte mein alter Player mal die Grätsche machen, wäre der Mensch für mich ganz enge Wahl, um mir einen Gebrauchten zu beschaffen.
 

nobby62

Mitglied
Danke für die Rückmeldungen. @Catabolic: Die Adresse habe ich im Hinterkopf, sollte ich es nicht selbst schaffen meinen Player wieder in Gang zu bringen, werde ich dort anrufen.
@The Wombat: Das Teil hat damals um die 700 DM gekostet, nicht Euro :) Ist schon ein feines Teil und hat über 25 Jahre brav seine Dienste geleistet.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Pioneer.jpg

Seit mittlerweile 27 Jahren ist bei mir der Pioneer PDR 04 als CD Recorder im Einsatz. Als ich vor 27 Jahren die ersten CDs (damals kostete ein Rohling noch um die 10,00 DM) selbst brennen und dann verschenken konnte, war dies noch etwas besonders. Allerdings war höchste Konzentration gefragt, denn bei einer falschen Aufnahme war die CD kaputt, Fehler waren und sind nicht zu korrigieren (ist heute nicht das Problem, da der Preis deutlich gefallen ist).
Wie ich bereits erwähnte, besitze ich zwar keine CDs, spiele aber immer mal wieder welche ab und außerdem ist der Recorder eine gute Hilfe beim digitalisieren von LPs.
Übrigens:
Ohne jegliche Korrekturen und Reparaturen hat der Player noch heute eine absolut überzeugenden Klang...
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben