Best of 2022

meine Top 30 für 2022

1D'Virgilio, Morse & JenningsTroika
2Venus PrincipleStand In Your Light
3MarillionAn Hour Before It's Dark
4OakThe Quiet Rebellion Of Compromise
5Arjen Anthony Lucassen's Star OneRevel In Time
6ArenaThe Theory Of Molecular Inheritance
7Long Distance CallingEraser
8AvantasiaA Paranormal Evening With The Moonflower Society (2022)
9Beth HartA Tribute To Led Zeppelin
10Pattern-Seeking AnimalsOnly Passing Through
11My Sleeping KarmaAtma
12Porcupine TreeClosure / Continuation
13Tedeschi Trucks BandI Am The Moon: I - IV
14Power PaladinWith The Magic Of Windfyre Steel
15Ryo OkumotoThe Myth Of The Mostrophus
16Jethro TullThe Zealot Gene
17MagnumThe Monster Roars
18Ann WilsonFierce Bliss
19GhostImpera
20Florence + The MachineDance Fever
21Grave DiggerSymbol Of Eternity
22Blind GuardianThe God Machine
23Alan ParsonsFrom The New World
24SaxonCarpe Diem
25Neil Young & Crazy HorseToast
26Melanie Mau & Martin SchnellaInvoke The Ghosts
27Big ThiefDragon New Warm Mountain I Believe In You
28ThunderDopamine
29Goodbye JuneSee Where The Night Goes
30ScorpionsRock Believer
 
meine Top 30 für 2022

1D'Virgilio, Morse & JenningsTroika
2Venus PrincipleStand In Your Light
3MarillionAn Hour Before It's Dark
4OakThe Quiet Rebellion Of Compromise
5Arjen Anthony Lucassen's Star OneRevel In Time
6ArenaThe Theory Of Molecular Inheritance
7Long Distance CallingEraser
8AvantasiaA Paranormal Evening With The Moonflower Society (2022)
9Beth HartA Tribute To Led Zeppelin
10Pattern-Seeking AnimalsOnly Passing Through
11My Sleeping KarmaAtma
12Porcupine TreeClosure / Continuation
13Tedeschi Trucks BandI Am The Moon: I - IV
14Power PaladinWith The Magic Of Windfyre Steel
15Ryo OkumotoThe Myth Of The Mostrophus
16Jethro TullThe Zealot Gene
17MagnumThe Monster Roars
18Ann WilsonFierce Bliss
19GhostImpera
20Florence + The MachineDance Fever
21Grave DiggerSymbol Of Eternity
22Blind GuardianThe God Machine
23Alan ParsonsFrom The New World
24SaxonCarpe Diem
25Neil Young & Crazy HorseToast
26Melanie Mau & Martin SchnellaInvoke The Ghosts
27Big ThiefDragon New Warm Mountain I Believe In You
28ThunderDopamine
29Goodbye JuneSee Where The Night Goes
30ScorpionsRock Believer

Da kommen wir an etlichen Stellen zusammen, ein paar Sachen kenne ich nicht, aber mal kurz nachgefragt -
Alan Parsons in (d)einer Top 30 des Jahres? Die dürfte eigentlich nicht einmal in einer Top 100 auftauchen, meiner bescheidenen Meiung nach.
 

Gast 8

Guest
Ich denke (nach Ansehen der im Dezember noch übrigen Releasekandidaten), daß ich die Liste abschließen kann.

Dynazty - Final Advent
Heilung - Drift
H.E.A.T - Force Majeure
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Ghost - Impera
Animals As Leaders - Parrhesia
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)
Oceans Of Slumber - Starlight And Ash
Long Distance Calling - Eraser
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia
Lonesome_Blue - First Utterance
Band-Maid - Unleash
Sigh - Shiki
Dreamcatcher - Apocalypse: Follow Us
Parkway Drive - Darker Still
Borealis - Illusions
The Offering - Seeing The Elephant
Devin Townsend - Lightwork
Disturbed - Divisive
+ Kardi - Chil

Das ist die Art klischeefreier K-Pop, dem von mir aus gerne die Zukunft gehören dürfte. Zumindest möchte ich 2023 mehr Künstler/innen dieser Art im K-Pop-Thread präsentieren dürfen. Kim Yeji alias Kardi schreibt und produziert ihre Songs selbst. Tanzt nicht, braucht kein Show-bzw. Idol-Gehabe, tritt stattdessen mit eigener Band auf. Und pendelt dabei musikalisch zwischen Indie-Rock und Indie-Pop. Daß sich in der Instrumentierung ihrer Songs eine Gayageum (wie die koreanische Wölbbrettzither auch genannt wird) befindet, ist ein nettes Extra und versprüht gerade bei den Rockstücken ein klein wenig Wagakki-Band Flair. Kardis starker und durchaus charakteristischer Gesang basiert auf Können, nicht auf technischen Hilfsmitteln (schaut bzw. hört Euch ihre Liveclips auf YouTube an). 'Chil' ist leider nur ein Minialbum; herausgekommen ist jedoch ein vielversprechendes Debüt, dem hoffentlich im kommenden Jahr noch mehr Songmaterial folgen wird.

 
Zuletzt bearbeitet:
meine Top 30 für 2022

1D'Virgilio, Morse & JenningsTroika
2Venus PrincipleStand In Your Light
3MarillionAn Hour Before It's Dark
4OakThe Quiet Rebellion Of Compromise
5Arjen Anthony Lucassen's Star OneRevel In Time
6ArenaThe Theory Of Molecular Inheritance
7Long Distance CallingEraser
8AvantasiaA Paranormal Evening With The Moonflower Society (2022)
9Beth HartA Tribute To Led Zeppelin
10Pattern-Seeking AnimalsOnly Passing Through
11My Sleeping KarmaAtma
12Porcupine TreeClosure / Continuation
13Tedeschi Trucks BandI Am The Moon: I - IV
14Power PaladinWith The Magic Of Windfyre Steel
15Ryo OkumotoThe Myth Of The Mostrophus
16Jethro TullThe Zealot Gene
17MagnumThe Monster Roars
18Ann WilsonFierce Bliss
19GhostImpera
20Florence + The MachineDance Fever
21Grave DiggerSymbol Of Eternity
22Blind GuardianThe God Machine
23Alan ParsonsFrom The New World
24SaxonCarpe Diem
25Neil Young & Crazy HorseToast
26Melanie Mau & Martin SchnellaInvoke The Ghosts
27Big ThiefDragon New Warm Mountain I Believe In You
28ThunderDopamine
29Goodbye JuneSee Where The Night Goes
30ScorpionsRock Believer
Power Paladin:cool: Gute Wahl!
 
Ohne Reihenfolge oder Platzierung. Spontan aus dem Ärmel geschüttelt. Entschuldigung an alle, die ich vergessen habe. Die nächste Liste kommt bestimmt!
Scorpions-Rock Believer
Threshold-Dividing lines
Ann Wilson-Fierce Bliss
Arthur Brown-Long long road
Ash of Ashes-Traces
Bad Sister-Where will you go
Black Anvil-Regenesis
The Black Keys-Dropout boogie
Brutus-Unison life
Cassius King-Dread the dawn
CobraKill-Cobratör
Dan Reed Network-Let`s hear it for the king
Cats TV-Los
(Dolch)-Nacht
Disillusion-Ayam
Girish and the Chronicles-Hail to the heroes
Her Shadow-The ghost love chronicles
In the Woods-Diversum
Larkin Poe-Blood harmony
Lilian Axe-From womb to tomb
Midnight Rider-Beyond the blood red horizon
Parkway Drive-Darker drive
Tankard-Pavlo`s Dawg
Träumen von Aurora-Aurora
 
eine kleine Auffrischung... grau kommt aus der Frischebox....

hier meine 22er Alben.... ohne Reihenfolge, jedoch kleine Wertung in Worten meinerseits...


Michael Romeo - War of the World II -> schöne Fortsetzung des knackigen Vorgänger, ebenso knackig
Oddland - Vermillion -> scheint hier keiner auf dem Schirm zu haben, selber schuld.... saustarkes Album....
Charlie Griffiths - Tiktaalika -> eigentlich ohne Worte, abwechslungsreich, witziges Songwriting, supergeile Gitarrenarbeit ______________________________________und___________mit starken Gastsängern
King´s X - Three Sides of One ->schön so ein klasse Alben von den drein serviert zu bekommen, Kings X 2022 klingen wie ____________________________________________________immer, nur besser....
Philosophobia - Philosophobia -> ganz klar Anwärter auf Album des Jahres, bis jetzt.... ProgMetal wie ich ihn mir wünsche, _______________________________________________________mit leichtem Hang zu Pain of Salvation in einigen Gesangparts...
Ryo Okomuto - The Myth Of The Mostrophus -> mehr Spock´s Beard gibt es derzeit nicht, sorry @ Mariefloyd, viel _________________________________________________________besser als Pattern´s...
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Live In Berlin (2019) - kl. Erinnerung an erlebtes
Dream Theater - The Number of th Beast (Iron Maiden Cover) -> schon immer als geniales Covver empfunden, gefällt mir um Längen besser als das Master of Puppets Cover, auch wenn hier im Vergleich zu Master... die selbe Aufnahme verwendet wurde wie damals unter der "Erst" Ausgabe (offizial Bootleg)
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Falling Into Infinity Demos, 1996-1997 -> spannende Veröffentlichung, die Songs in "Rohform", so hätten sie auch klingen können, bevor Desmond Child seine Finger ins Spiel brachte und obendrein die erste Version von kommenden Scenes of... Album.. plus NON Album Tracks....
Joe Satriani - The Elephant of Mars-> seid sein Flug im blauen Traum bin ich bei ihm und es macht immer wieder Spass
Saxon - Carpe Diem -> habe im Saxon Thread (Sing mein Sachse sing) schon mich begeistert geäussert, klasse Leistung der alten _____________________________________Recken, mit welcher ich nie rechnete
Soulsplitter - Connection -> LIVE der Oberhammer !!! .. (vor drei Wochen mit Lazuli zusammen erlebt) leider fällt dies Album stark ab im Vergleich zum Debüt oder es hat mich noch nicht erreicht, der 1. u. der letzte sind geil, der Rest plänkelt irgendwie so vor sich hin.... schade....
The Aristrocrats - The Aristocrats With Primuz Chamber Orchestra -> sehr schöne Umsetzung einiger meiner Lieblingssongs der drei, teils umarrangiert und sanfter wirkend mit dem klasse spielenden Orchestra - ebenfalls Anwärter auf einen der ersten 3 Plätze.....
Derek Sherian - Vortex -> passt sich seinem Vorgänger gut an, abwechslungsreich und nette Gastmusiker bringen sich ein...
Disillusion - Ayam -> wird wohl nicht mein Favorit des Jahres, aber dicht darunter.... geiler ProgMetal mit Witz, Mut und Ideen - Trompeteneinsatz im ProgMetal ist doch eher selten.... wechselnder Gesang... Opeth Light (Growling-Phase) mit genügend Eigenleben....
Long Distance Calling - Eraser -> wieder ein durchweg hörbares, hochwertiges Stück Musik... wie gewohnt wird man auf eine Reise mitgenommen... etwas kerniger als zuvor, doch nicht ungewohnt....
Dream Theater - Made in Japan -> eine sehr schöne Coverversion des geilen LIVE Album von Deep Purple... die Instrumentalfraktion lässt nichts zu wünschen übrig, einzig James, trotz guter Leistung, kommt an Ian Gillan in Bestform nicht ran.... macht mir viel Hörfreude, z.Z. gar mehr als das Original...
von den drei, für mich interessanten, CoverKonzerten sind jetzt alle drei neu aufgelegt.... schade, dass Dream Theater dies nicht weiterführen....

zählt wohl nicht wirklich zu 22, obwohl die remasterte Version aus 22 stammt, die ich habe, womit die Flowerkings bis auf die beiden letzten vollständig sind -> The Flower Kings - Stardust We Are
gilt ebenso für --> Pink Floyd - Animals ... eines meiner liebsten von Pink Floyd hat endlich den Sound bekommen, den es verdient.... alte Hörfreude wieder belebt und genossen...
 
eine kleine Auffrischung... grau kommt aus der Frischebox....

hier meine 22er Alben.... ohne Reihenfolge, jedoch kleine Wertung in Worten meinerseits...


Michael Romeo - War of the World II -> schöne Fortsetzung des knackigen Vorgänger, ebenso knackig
Oddland - Vermillion -> scheint hier keiner auf dem Schirm zu haben, selber schuld.... saustarkes Album....
Charlie Griffiths - Tiktaalika -> eigentlich ohne Worte, abwechslungsreich, witziges Songwriting, supergeile Gitarrenarbeit ______________________________________und___________mit starken Gastsängern
King´s X - Three Sides of One ->schön so ein klasse Alben von den drein serviert zu bekommen, Kings X 2022 klingen wie ____________________________________________________immer, nur besser....
Philosophobia - Philosophobia -> ganz klar Anwärter auf Album des Jahres, bis jetzt.... ProgMetal wie ich ihn mir wünsche, _______________________________________________________mit leichtem Hang zu Pain of Salvation in einigen Gesangparts...
Ryo Okomuto - The Myth Of The Mostrophus -> mehr Spock´s Beard gibt es derzeit nicht, sorry @ Mariefloyd, viel _________________________________________________________besser als Pattern´s...
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Live In Berlin (2019) - kl. Erinnerung an erlebtes
Dream Theater - The Number of th Beast (Iron Maiden Cover) -> schon immer als geniales Covver empfunden, gefällt mir um Längen besser als das Master of Puppets Cover, auch wenn hier im Vergleich zu Master... die selbe Aufnahme verwendet wurde wie damals unter der "Erst" Ausgabe (offizial Bootleg)
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Falling Into Infinity Demos, 1996-1997 -> spannende Veröffentlichung, die Songs in "Rohform", so hätten sie auch klingen können, bevor Desmond Child seine Finger ins Spiel brachte und obendrein die erste Version von kommenden Scenes of... Album.. plus NON Album Tracks....
Joe Satriani - The Elephant of Mars-> seid sein Flug im blauen Traum bin ich bei ihm und es macht immer wieder Spass
Saxon - Carpe Diem -> habe im Saxon Thread (Sing mein Sachse sing) schon mich begeistert geäussert, klasse Leistung der alten _____________________________________Recken, mit welcher ich nie rechnete
Soulsplitter - Connection -> LIVE der Oberhammer !!! .. (vor drei Wochen mit Lazuli zusammen erlebt) leider fällt dies Album stark ab im Vergleich zum Debüt oder es hat mich noch nicht erreicht, der 1. u. der letzte sind geil, der Rest plänkelt irgendwie so vor sich hin.... schade....
The Aristrocrats - The Aristocrats With Primuz Chamber Orchestra -> sehr schöne Umsetzung einiger meiner Lieblingssongs der drei, teils umarrangiert und sanfter wirkend mit dem klasse spielenden Orchestra - ebenfalls Anwärter auf einen der ersten 3 Plätze.....
Derek Sherian - Vortex -> passt sich seinem Vorgänger gut an, abwechslungsreich und nette Gastmusiker bringen sich ein...
Disillusion - Ayam -> wird wohl nicht mein Favorit des Jahres, aber dicht darunter.... geiler ProgMetal mit Witz, Mut und Ideen - Trompeteneinsatz im ProgMetal ist doch eher selten.... wechselnder Gesang... Opeth Light (Growling-Phase) mit genügend Eigenleben....
Long Distance Calling - Eraser -> wieder ein durchweg hörbares, hochwertiges Stück Musik... wie gewohnt wird man auf eine Reise mitgenommen... etwas kerniger als zuvor, doch nicht ungewohnt....
Dream Theater - Made in Japan -> eine sehr schöne Coverversion des geilen LIVE Album von Deep Purple... die Instrumentalfraktion lässt nichts zu wünschen übrig, einzig James, trotz guter Leistung, kommt an Ian Gillan in Bestform nicht ran.... macht mir viel Hörfreude, z.Z. gar mehr als das Original...
von den drei, für mich interessanten, CoverKonzerten sind jetzt alle drei neu aufgelegt.... schade, dass Dream Theater dies nicht weiterführen....

zählt wohl nicht wirklich zu 22, obwohl die remasterte Version aus 22 stammt, die ich habe, womit die Flowerkings bis auf die beiden letzten vollständig sind -> The Flower Kings - Stardust We Are
gilt ebenso für --> Pink Floyd - Animals ... eines meiner liebsten von Pink Floyd hat endlich den Sound bekommen, den es verdient.... alte Hörfreude wieder belebt und genossen...
Soweit mir die Alben bekannt sind, kann ich deiner Einschätzung zu stimmen. Außer Disillusion. Die steht über den Dingen :cool:
 
Soweit mir die Alben bekannt sind, kann ich deiner Einschätzung zu stimmen. Außer Disillusion. Die steht über den Dingen :cool:
? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Music is Live schrieb: Disillusion - Ayam -> wird wohl nicht mein Favorit des Jahres, aber dicht darunter.... geiler ProgMetal mit Witz, Mut und Ideen - Trompeteneinsatz im ProgMetal ist doch eher selten.... wechselnder Gesang... Opeth Light (Growling-Phase) mit genügend Eigenleben....

Also, wenn man "dicht darunter" wörtlich nehmen würde, im Ranking Platz 2 oder zumindest in den Top 5

DerGrobeWestfale: "Die steht über den Dingen"

Das heißt, Disillusion - "Ayam" ist dein Album des Jahres 2022?​

 
? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Music is Live schrieb: Disillusion - Ayam -> wird wohl nicht mein Favorit des Jahres, aber dicht darunter.... geiler ProgMetal mit Witz, Mut und Ideen - Trompeteneinsatz im ProgMetal ist doch eher selten.... wechselnder Gesang... Opeth Light (Growling-Phase) mit genügend Eigenleben....

Also, wenn man "dicht darunter" wörtlich nehmen würde, im Ranking Platz 2 oder zumindest in den Top 5

DerGrobeWestfale: "Die steht über den Dingen"

Das heißt, Disillusion - "Ayam" ist dein Album des Jahres 2022?​

Ich schwanke noch :rolleyes:
 
Soweit mir die Alben bekannt sind, kann ich deiner Einschätzung zu stimmen. Außer Disillusion. Die steht über den Dingen :cool:
? Das habe ich nicht ganz verstanden.

Music is Live schrieb: Disillusion - Ayam -> wird wohl nicht mein Favorit des Jahres, aber dicht darunter.... geiler ProgMetal mit Witz, Mut und Ideen - Trompeteneinsatz im ProgMetal ist doch eher selten.... wechselnder Gesang... Opeth Light (Growling-Phase) mit genügend Eigenleben....

Also, wenn man "dicht darunter" wörtlich nehmen würde, im Ranking Platz 2 oder zumindest in den Top 5

DerGrobeWestfale: "Die steht über den Dingen"

Das heißt, Disillusion - "Ayam" ist dein Album des Jahres 2022?​


da es ja hier keine Auswertung gibt, ist es doch egal, auf welchen Rang ich was setze...
der Threat Ersteller sieht da keinen Sinn drin und obendrein erscheint es ihm langweilig....

Philosophobia passen mehr in mein WohlfühlProgecke, alleine schon wg. den teils an Daniel Gildenlow Gesang erinnernden Parts, für welche wahrscheinlich sein Bruder verantwortlich ist.... ob Disillusion auf den 2. kämen, müsste ich nochmal erlauschen....
ich vermute den Jungs von Disilluison würde dies so recht sein... :p
aber wie schon erwähnt, brauche ich mir da keinen Kopf drüber machen....
 

Gast 8

Guest
Ich mogele nun doch noch ein weiteres Update hier rein - bedankt Euch bei DHL.

Dynazty - Final Advent
Heilung - Drift
H.E.A.T - Force Majeure
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Ghost - Impera
Animals As Leaders - Parrhesia
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)
Oceans Of Slumber - Starlight And Ash
Long Distance Calling - Eraser
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia
Lonesome_Blue - First Utterance
Band-Maid - Unleash
Sigh - Shiki
Dreamcatcher - Apocalypse: Follow Us
Parkway Drive - Darker Still
Borealis - Illusions
The Offering - Seeing The Elephant
Devin Townsend - Lightwork
Disturbed - Divisive
Kardi - Chil
+ King's X - Three Sides Of One

Zur Erklärung: King's X-Alben kaufe ich immer als CD fürs Regal und nicht als MP3 und probehöre im Vorfeld nichts. Eigentlich hätte ich die CD schon Ende der Woche geliefert bekommen sollen. Die durfte ich dann nochmal bestellen, weil DHL mit der ersten Sendung was auch immer angestellt hatte - und noch nicht mal die Sendungsnummer funktionierte.

Also rutscht jetzt das verspätete, aber definitiv letzte, Album für 2022 hier mit rein. Zu 99 % hätte ich 'Three Sides Of One' sowieso ungehört in diese Liste tippen können - King's X machen keine schlechten Alben!


Sie können es immer noch!

Jetzt ist aber Schluss hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, dann machen wir es eben da. Scheint niemand interessiert zu sein... und wenn es nur wir beide machen ;)
:D Mal sehen, ob Top 5 oder 10.
es kommt auf das Interesse an.... hier gibt es ja wohl mehrere, die unsere alten "Zeremonien" für äusserst langweilig erachten... seltsamerweise sind es jedoch fleissige poster.... nur stammt die Idee nicht aus der Ecke, von dahr .... langweilig....

ich bemerke dies seid längerem... tat es kund... auch in anderer Form und andere Themen.... wurde jedoch eher gerügt als verstanden....

und mal ehrlich, wer will eine Top 5/10 22 mit den ganzen seelenlosen Schmarren, die nichts mit dem Inhalt des Forums oder des Blattes zu tun hat....
ich mag diese Profilierungssucht nicht uterstützen und/oder gar noch mehr beleidigt werden....
egal wer es dann evt. durchzieht.... muss sich im klaren sein, dass es Zeit beansprucht dies auszuwerten.... ich saß teils mehrere Stunden dran, als ich noch Freude dran hatte....

auch fand ich immer den Vergleich zwischen Forum und Leserpool interessant....
 
Dynazty - Final Advent
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Animals As Leaders - Parrhesia
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia
Lonesome_Blue - First Utterance
Band-Maid - Unleash
Sigh - Shiki
Dreamcatcher - Apocalypse: Follow Us
Borealis - Illusions
The Offering - Seeing The Elephant
Kardi - Chil
+ King's X - Three Sides Of One

Ich werd mal ein paar deiner Sachen checken, die mir (noch) gar nichts sagen.
 

Gast 8

Guest
Ich werd mal ein paar deiner Sachen checken, die mir (noch) gar nichts sagen.
Falls es mit Metal zu tun hat, kann ich noch das eine oder andere Album im entsprechenden Thread verlinken (sofern noch nicht geschehen). Den Rest findest Du ... na Du weißt schon wo. ;)

Achso, Poets Of The Fall ... liegen stilistisch zwischen Pop und Alternative Rock. Ehe ich lange überlege, wo ich gegebenenfalls 'Ghostlight' unterbringen würde (und viel Spaß, falls Du das Album noch nicht kennst):

 
Zuletzt bearbeitet:
Ohne Reihenfolge oder Platzierung. Spontan aus dem Ärmel geschüttelt. Entschuldigung an alle, die ich vergessen habe. Die nächste Liste kommt bestimmt!
Scorpions-Rock Believer
Threshold-Dividing lines
Ann Wilson-Fierce Bliss
Arthur Brown-Long long road
Ash of Ashes-Traces
Bad Sister-Where will you go
Black Anvil-Regenesis
The Black Keys-Dropout boogie
Brutus-Unison life
Cassius King-Dread the dawn
CobraKill-Cobratör
Dan Reed Network-Let`s hear it for the king
Cats TV-Los
(Dolch)-Nacht
Disillusion-Ayam
Girish and the Chronicles-Hail to the heroes
Her Shadow-The ghost love chronicles
In the Woods-Diversum
Larkin Poe-Blood harmony
Lilian Axe-From womb to tomb
Midnight Rider-Beyond the blood red horizon
Parkway Drive-Darker drive
Tankard-Pavlo`s Dawg
Träumen von Aurora-Aurora
Wow! Sechs Alben kenne ich. ;)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben