Best of 2022

Doch, doch, mein Lieber, "Vermilion" und "Philosophobia" habe ich auch ganz klar auf dem Schirm, mit etwas Abstand noch 5 andere...
"Stardust We Are" war das Motto auf dem Herzberg 2019, das T-Shirt habe ich mir dieses Jahr für den halben Preis aufm Berch gekauft...
Panta rhei, alles im Fluss, so auch hier im Eclipsed Forum; dieses Voting macht mir, im Gegensatz zu deinen alten "Top 5 Votings", keinen Spass mehr....

ich fand es auch um einiges spannender als diese Idee hier, übers Jahr verteilt diese Liste zu füttern.... doch durch diese Liste ist ein Voting nicht mehr nötig und in meinen Augen doppelt gemoppelt....
ein weiteres Bild wie sich es hier änderte und wer jetzt hier sich wohler fühlt als z.B. ich.... so ist es eben und es wird sich nicht wieder wandeln....
na ja, zumindest versuchte ich durch meine kl. Beschreibung den hier üblichen "ich stelle mal meine neuen hier rein" Rythmus nicht mit zu machen, weil dies sooo langweilig ist, einfach nur eine Liste ohne eigenes Statment.....
 
ich fand es auch um einiges spannender als diese Idee hier, übers Jahr verteilt diese Liste zu füttern.... doch durch diese Liste ist ein Voting nicht mehr nötig und in meinen Augen doppelt gemoppelt....
ein weiteres Bild wie sich es hier änderte und wer jetzt hier sich wohler fühlt als z.B. ich.... so ist es eben und es wird sich nicht wieder wandeln....
na ja, zumindest versuchte ich durch meine kl. Beschreibung den hier üblichen "ich stelle mal meine neuen hier rein" Rythmus nicht mit zu machen, weil dies sooo langweilig ist, einfach nur eine Liste ohne eigenes Statment.....

Ich hoffe, dass ich Dich richtig verstanden habe. Mit diesem Thread werden ausschließlich Alben aus dem laufenden Jahr gelistet. Lieblingsalben aus den vergangenen Jahren finden keine Berücksichtigung. Das finde ich auch schade. Deshalb wäre es doch interessant, einen weiteren Thread zu eröffnen. Dieser könnte z.B. die Lieblingsalben der letzten 10 Jahre beinhalten. So könnte man eine persönliche Entwicklung und Vorliebe besser einschätzen. Auch die Kommentierung der Liste ist eine prima Idee.
 
Ich hoffe, dass ich Dich richtig verstanden habe. Mit diesem Thread werden ausschließlich Alben aus dem laufenden Jahr gelistet. Lieblingsalben aus den vergangenen Jahren finden keine Berücksichtigung. Das finde ich auch schade. Deshalb wäre es doch interessant, einen weiteren Thread zu eröffnen. Dieser könnte z.B. die Lieblingsalben der letzten 10 Jahre beinhalten. So könnte man eine persönliche Entwicklung und Vorliebe besser einschätzen. Auch die Kommentierung der Liste ist eine prima Idee.

Georg verwies auf diese Votings vom Anfang des Forums.... die Top 5 von allen zuzm Schluss in einr Forumsliste aufgeführt ect. .... mit Punktesystem.... daruf bezog ich meine Aussage, weil durch diese Idee hier so ein VotingSpass unnötig wird....
10 Jahre Voting... !!???
wir haben ja das Voting der 10er Jahre, würde sich überschneiden ausser 20/21/22....
letztes Jahr versucht ich ein Coronatime Voting, was jedoch schneller zunichte gemacht wurde, als ich es entwarf.....
aber auch mal ganz ehrlich, ohne jetzt erneut stänkern zu wollen, bei den vielen Musikvorschlägen, die mir gar nichts mehr sagen habe ich auch keine Lust sowas zu starten.....
ein Greul für mich Listen auswerten zu "müssen" mit den vielen mir unbekannten SingesDamen....

so und nun geht es zum "Brötchen pflücken"... viel Spass euch....
 
So weit ich die bisherigen 2022er Alben überhaupt schon gekauft habe und nur in loser Reihenfolge.

Dynazty - Final Advent
Heilung - Drift
H.E.A.T - Force Majeure
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Ghost - Impera
Animals As Leaders - Parrhesia
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)
Oceans Of Slumber - Starlight And Ash
Long Distance Calling - Eraser
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia

In freudiger Erwartung (kommt beides im Oktober):

Borealis - Illusions
Dreamcatcher - ?

Threshold - Divided Lines (Release im November)

Überraschenderweise sind 2022 bis jetzt keine japanischen Bands dabei. Aber ich bin noch nicht fertig mit Probehören. ;)

Update:

+ Lonesome_Blue - First Utterance
 
Durchgestylte, aseptische Mädels mit Melodic Metal-Attitüde.....das ist schon ein ganz klein wenig....gewöhnungsbedürftig.

Ehrlich gesagt ist mir das Aseptische völlig wurscht, wenn die Songs wie Öl runterlaufen, und wenn ich gerade in der Stimmung für diesen Sound bin.

Die Tour zusammen mit Lovebites sehe ich eher. Lovebites-Sängerin Asami war immerhin auf 'First Utterance' bereits als Songwriterin tätig (beim Song 'Beginning Of The End').
 
ich möchte mal feststellen, dass sich der Musikgeschmack hier seid Eröffnung des Forum schon sehr gewandelt hat. "damals" gab es wesentlich mehr Übereinstimmungen mit meinem Geschmack. Liegt dies nur an den fehlenden "damaligen" Usern...???
oder hat sich euer Geschmack gewandelt...???
Klar sind etliche neue User hier, bzw. ältere, die sich mehr und vornehmlich mit ihrem Geschmack hier breit gemacht haben.

22 ist reichhaltiger bei mir ausgefallen als 21....

auch möchte ich jetzt dies nutzen, um meine Korrektur von den Top 3 / 21 bekannt zu geben....
Mastodon und Molybaron sind immer noch gerne gehört und top, doch das Dream Thater Album lebt einfach länger und ist mehr gewachsen als die anderen beiden, somit jetzt klar auf Platz 1.

hier meine 22er Alben.... ohne Reihenfolge, jedoch kleine Wertung in Worten meinerseits...

Michael Romeo - War of the World II -> schöne Fortsetzung des knackigen Vorgänger, ebenso knackig
Oddland - Vermillion -> scheint hier keiner auf dem Schirm zu haben, selber schuld.... saustarkes Album....
Charlie Griffiths - Tiktaalika -> eigentlich ohne Worte, abwechslungsreich, witziges Songwriting, supergeile Gitarrenarbeit ______________________________________und___________mit starken Gastsängern
King´s X - Three Sides of One ->schön so ein klasse Alben von den drein serviert zu bekommen, Kings X 2022 klingen wie ____________________________________________________immer, nur besser....
Philosophobia - Philosophobia -> ganz klar Anwärter auf Album des Jahres, bis jetzt.... ProgMetal wie ich ihn mir wünsche, _______________________________________________________mit leichtem Hang zu Pain of Salvation in einigen Gesangparts...
Ryo Okomuto - The Myth Of The Mostrophus -> mehr Spock´s Beard gibt es derzeit nicht, sorry @ Mariefloyd, viel _________________________________________________________besser als Pattern´s...
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Live In Berlin (2019) - kl. Erinnerung an erlebtes
Dream Theater - The Number of th Beast (Iron Maiden Covver) -> schon immer als geniales Covver empfunden, gefällt mir um Längen besser als das Master of Puppets Cover, auch wenn hier im Vergleich zu Master... die selbe Aufnahme verwendet wurde wie damals unter der "Erst" Ausgabe (offizial Bootleg)
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Falling Into Infinity Demos, 1996-1997 -> spannende Veröffentlichung, die Songs in "Rohform", so hätten sie auch klingen können, bevor Desmond Child seine Finger ins Spiel brachte und obendrein die erste Version von kommenden Scenes of... Album.. plus NON Album Tracks....
Joe Satriani - The Elephant of Mars-> seid sein Flug im blauen Traum bin ich bei ihm und es macht immer wieder Spass
Saxon - Carpe Diem -> habe im Saxon Thread (Sing mein Sachse sing) schon mich begeistert geäussert, klasse Leistung der alten _____________________________________Recken, mit welcher ich nie rechnete
Soulsplitter - Connection -> LIVE der Oberhammer !!! .. (vor drei Wochen mit Lazuli zusammen erlebt) leider fällt dies Album stark ab im Vergleich zum Debüt oder es hat mich noch nicht erreicht, der 1. u. der letzte sind geil, der Rest plänkelt irgendwie so vor sich hin.... schade....
The Aristrocrats - The Aristocrats With Primuz Chamber Orchestra -> sehr schöne Umsetzung einiger meiner Lieblingssongs der drei, teils umarrangiert und sanfter wirkend mit dem klasse spielenden Orchestra - ebenfalls Anwärter auf einen der ersten 3 Plätze.....

zählt wohl nicht wirklich zu 22, obwohl die remasterte Version aus 22 stammt, die ich habe, womit die Flowerkings bis auf die beiden letzten vollständig sind -> The Flower Kings - Stardust We Are
Da hätten wir aber schon 2021 keine Übereinstimmung erzielen können.... ;):D
 
So weit ich die bisherigen 2022er Alben überhaupt schon gekauft habe und nur in loser Reihenfolge.

Dynazty - Final Advent
Heilung - Drift
H.E.A.T - Force Majeure
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Ghost - Impera
Animals As Leaders - Parrhesia
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)
Oceans Of Slumber - Starlight And Ash
Long Distance Calling - Eraser
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia

In freudiger Erwartung (kommt beides im Oktober):

Borealis - Illusions
Dreamcatcher - ?

Threshold - Divided Lines (Release im November)

Update (erst tat sich in meiner Liste diesbezüglich gar nichts, jetzt kommts gleich zum Japan-Special):

+ Lonesome_Blue - First Utterance (nochmal der Vollständigkeit halber)
+ Band-Maid - Unleash
+ Sigh - Shiki
 
Update

Meine vorläufige Best of 2022
und ab sofort nur noch eine
Top 20!

1. Oceans Of Slumber - Starlight And Ash (9/10)

2. Tears For Fears - The Tipping Point (9/10)
3. Rammstein - Zeit (9/10)
4. Miranda Lambert - Palomino (9/10)
5. Whiskey Myers - Tornillo (9/10)
6. xPropaganda - The Heart Is Strange (9/10)
7. Thunder - Dopamine (9/10)
8. D'Virgilio, Morse & Jennings - Troika (9/10)
9. Lucius - Second Nature (9/10)

10. Heather Nova - Other Shores (8/10)

11. Beth Hart - A Tribute To Led Zeppelin (8/10)
12. Goodbye June - See Where The Night Goes (8/10)
13. Mike Campbell & The Dirty Knobs - External Combustion (8/10)

14. Lips Turn Blue - Lips Turn Blue (8/10)
15. Archive - Call To Arms & Angels (8/10)

16. Anaïs Mitchell - Anaïs Mitchell (8/10)
17. Marillion - An Hour Before It's Dark (8/10)

18. Venus Principle - Stand In Your Light (8/10)
19. Eric Krasno - Always (8/10)
20. Jethro Tull - The Zealot Gene (7/10)

Neu in der Liste.
 
Meine Alben aus 2022
  1. Marillion - An Hour Before It's Dark (10/10)
  2. Marillion - Holidays In Eden (Deluxe Edition) (10/10)
  3. Pink Floyd - Animals (2018 Remix)
  4. Porcupine Tree - CLOSURE / CONTINUATION (10/10)
  5. Snowy White - Driving On The 44 (10/10)
  6. Patern-Seeking Animals - Only Passing Through (10/10)
  7. Jack White - Entering Heaven Alive (9,5/10)
  8. Gov't Mule - Stoned Side Of The Mule (9,5/10)
  9. Jonas Lindberg - MIles From Nowhere (9,5/10)
  10. D'Virgilio, Morse & Jennings - Troika (9/10)
  11. Robin Trower - No More Worlds to Conquer (9/10)
  12. Joanne Shaw Taylor - Blues From The Heart Live (8/10)
  13. Graham Nash - Live: Songs For Beginners / Wild Tales (8/10)
  14. Eric Gales - Crown (8/10)
  15. Mike Campbell & The Dirty Knobs - External Combustion (8/10)
  16. Tears For Fears - The Tipping Point (8/10)
  17. Walter Trout - Ride (8/10)
  18. Vanesa Harbek - Visiones (7/10)
  19. Magnum - The Monster Roars (7/10)
  20. Kaipa - Urskog (7/10)
  21. Rosalie Cunningham - Two Pece Puzzle) (6/10)
  22. Supersonic Blues Machine - Voodoo Nation (6/10)
  23. Beth Hart - A Tribute To Led Zeppelin (6/10)
  24. Jethro Tull - The Zealot Gene (5/10)
Stand: 19. September 2022
Rot geschrieben: Neu hinzugekommen
Ich nenne hier ausschließlich Alben, die ich mir auch angeschafft habe.
 
Da ich nur ganz neue Alben liste, fehlt bei mir natürlich das Animals - Remixalbum. Leider, aber das mache ich nun mal so. Hab aber auch kein Problem, wenn es so wie bei dir gehandhabt wird.
 
Meine Alben-Bestenliste 2022
Ich verstehe es so, dass es sich hier ausschließlich um 2022er Neuerscheinungen handelt.
Nach meinem Verständnis sollte es auch so sein, dass es Neuerscheinungen sind, die bei uns, also bei dem/der der/die schreibt, daheim im Regal stehen sollten. Eine Listung von Neuveröffentlichungen, die vom Streaming-Anbieter zur Verfügung gestellt werden, würde das Ganze ja irgendwie ausufern lassen. Ob die Neuerscheinungen dann als LP oder CD erworben wurden, ist dabei zu vernachlässigen.
Übrigens ist da schon ein deutlicher Unterschied. Streamen heißt konsumieren, kaufen heißt besitzen und somit sammeln.
Bei mir handelt es sich bei Einkäufen, somit auch bei dieser Listung, ausschließlich um Langspielplatten aus schwarzem oder farbigen Vinyl. Hier liste ich jetzt noch einmal meine in diesem Jahr angeschafften Neuerscheinungen. Im letzten Quartal gehe ich dann auch zu einer Top 20 Liste über, wobei meine heutige Listung schon als so etwas wie Rangfolge gewertet werden kann.

01. Thorbjörn Risager "Navigation Blues"*
02. Duke Robillard Band "Rhythm & Blues"
03. Kenny Neal "Straight from the heart"
04. Walter Trout "Ride"
05. Dana Fuchs "Borrowed time"
06. D/troit "Heavy"
07. Blackberry Smoke "Stoned"
08. Gov´t Mule " Stoned side of the Mule"
09. Hartmann "Get over it"
10. Pools "You & me"
11. Fleet Foxes "A very lonely solistice"
12. Tinsley Ellis "Devil may care"
13. Tocotronic "Nie wieder Krieg"
14. Red Hot Chili Pepers "Unlimited love"
15. Supersonic Bluesmachine "Voodoo Nation"
16. Sass Jordan "Bitches Blues"
17. The Black Keys "Dropout boogie"
18. St. Kleinkrieg "Die Sonne scheint"
19. Wenzel "Das Allerschönste"
20. Cat Power "Covers"
21. Taj Mahal & Ry Cooder "Get on Boardf"
22. She & Him "Melt away"
23. Youn Sun Nah "Walkin World"
24. Black Stone Cherry "Live from the Royal ..."
25. Jethro Tull "The Zealot Gene"
26. Katie Henry "On my way"
27. Lady Blackbird "Black Acid Soul"
28. Tears For Fears " The Tipping Point"
29. Beth Hart "A Tribute to Led Zeppelin"
30. Vanesa Harbek "Visiones"
31. Mike Campbell "External Combustion"
32. David Paich "Forgotten Toys"
33. Heather Nova "Other Stories"
34. Wolfgang Niedecken "Dylanreise"

*Thorbörn Risager habe ich mittlerweile so oft gehört, dass ich dieses Werk ganz klar bei mir vorne sehe, wenngleich die georderte und bezahlte LP erst am kommenden Freitag geliefert wird.
 
Hier mal meine Top-Alben bisher... wird sicher wieder absolut deckungsgleich mit anderen Usern sein.;)

MATHIAS GRASSOW - Through An Unknown Stargate
PHILIP GLASS - Études For Solo Piano, Book 1
STEVE ROACH - What Remains
STEVE ROACH & FRANK BEISSEL - Nautical Twiligth
NILS FRAHM - Music For Animals
BRUNO SANFILIPPO - Redes
ATARAXIA - The Chant Of The Elementals
PLACEBO - Never Let Me Go
FLORENCE & THE MACHINE - Dance Fever
DIAMANDA GALAS - Broken Gargoyles
BJÖRK - Fossora
 
Hier mal meine Top-Alben bisher... wird sicher wieder absolut deckungsgleich mit anderen Usern sein.;)

MATHIAS GRASSOW - Through An Unknown Stargate
PHILIP GLASS - Études For Solo Piano, Book 1
STEVE ROACH - What Remains
STEVE ROACH & FRANK BEISSEL - Nautical Twiligth
NILS FRAHM - Music For Animals
BRUNO SANFILIPPO - Redes
ATARAXIA - The Chant Of The Elementals
PLACEBO - Never Let Me Go
FLORENCE & THE MACHINE - Dance Fever
DIAMANDA GALAS - Broken Gargoyles
BJÖRK - Fossora
Bei Nils Frahm, Philip Glass, Placebo und Björk bin ich bei dir....bei Ataraxia (da gibts auch eine US-Band mit gleichen Namen) und Mathias Grassow könnte ich noch mal reinhören, kommt mir bekannt vor, habe ich aber nicht mehr "auf dem Schirm"...
 
Bei Nils Frahm, Philip Glass, Placebo und Björk bin ich bei dir....bei Ataraxia (da gibts auch eine US-Band mit gleichen Namen) und Mathias Grassow könnte ich noch mal reinhören, kommt mir bekannt vor, habe ich aber nicht mehr "auf dem Schirm"...
BRUNO SANFILIPPO könnte dir auch liegen. Etwas leichter als FRAHM, aber wunderschön.


 
Update:

Neu
(in Klammer Tonträger-Art)

Alben:
1. ULTHA - All That Has Never Been True - 10/10 (LP+CD+Tape)
2. UNRU - Die Wiederkehr des Verdrängten - 9/10 (LP + Tape)
3. WUCAN - Heretic Tongues - 8,5/10 (LP)

4. THE NEST - Her True Nature - 8,5/10 (CD)
5. SOULFLY - Totem - 8,5/10 (LP)
6. THUNDER - Dopamine - 8,5/10 (LP)
7. DESERTED FEAR - Doomsday - 8/10 (LP)
8. SEAN WHEELER & ALDO STRUYF - Dryheat 8/10 (LP)
9. BLACK LUNG - Dark Waves 8/10 (LP)
10. STÖNER - ... totally 8/10 (LP)

11. UFOMAMMUT - Fenice - 7,5/10 (LP)
12. ABRONIA - Map Of Dawn 7,5/10 (LP)
13. CROWBAR - Zero And Below - 7,5/10 (LP)
14. VALLEY OF THE SUN - The Cariot - 7/10 (LP)
15. SAMAVAYO - Payan - 7/10 (LP)
16. SANGUE - Paralupe - 7/10 (Tape)
17. HOT WATER MUSIC - Feel the Void - 7/10 (LP)
18. FUZZ SAGRADO - A New Dimension - 7/10 (CD)
19. VIRGINS OF THE SEVEN SEAS - The Sacrificed Tape - 7/10 (Tape)

20. ELONMUSK/ELECTRIC MOON/KUNGEN'S MÄN/KANAAN - International Space Station Vol. 1 - 7/10 LP

EP's / 7" / Live / Demo etc.:
1. ROPES OF NIGHT - Further Than Guns Will Go (EP / Tape)
2. CRYPTA - I Resign (7")
3. DIE ÄRZTE - Dunkel (7")
4. EREMIT - Live at Fall Of Man 2019 (Live / Tape)
 
Update:

Dynazty - Final Advent
Heilung - Drift
H.E.A.T - Force Majeure
Dreamcatcher - Apocalypse: Save Us
Ghost - Impera
Animals As Leaders - Parrhesia
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)
Oceans Of Slumber - Starlight And Ash
Long Distance Calling - Eraser
Citizen Soldier - This Is Your Sign Part II
Poets Of The Fall - Ghostlight
In The Waking World - Lost At Sea
Taeyeon - INVU
Russian Circles - Gnosis
Persefone - Metanoia
Lonesome_Blue - First Utterance
Band-Maid - Unleash
Sigh - Shiki

+ Dreamcatcher - Apocalypse: Follow Us: den Listenzugang hatte ich erwartet, nicht annähernd vorbereitet war ich auf den Song 'Vision' - auch K-Pop-ferne Rockfans können risikolos zumindest bei diesem Teil der EP das Anhören erwägen:



+ Parkway Drive - Darker Still: nach dem Track 'The Greatest Fear' wurde ich neugierig. Und meine Neugierde wurde vollauf befriedigt. Damit wandert die australische Metalcore-Band mit auf die diesjährige Topliste!



+ Borealis - Illusions: Progressiv angehauchter Power Metal, gerade in den orchestralen Momenten mit deutlicher Kamelot-Schlagseite. Firewind-Anhänger, Evergrey-Hörer, sowie Fans der späteren Pagan's Mind ('Heavenly Ecstasy') sollten sich ebenfalls angesprochen fühlen, mal bei den Kanadiern reinzulauschen:



In Erwartung: Threshold - Divided Lines
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumindest Ocean Of Slumbers sind in unseren Listen vertreten, über H.E.A.T denke ich noch nach und bei den anderen halte ich mich zurück, weil ich Angst habe, dass mir da Einiges auch noch gut bis sehr gut gefällt, mir aber das alles was ich in diesem Jahr gekauft habe eigentlich schon wieder viel zu viel ist. The Pretty Reckless werden definitiv noch dazukommen, aber dann hoffe ich darauf, dass nichts oder nicht mehr viel dazukommt.
 
Meine Alben aus 2022
  1. Marillion - An Hour Before It's Dark (10/10)
  2. Marillion - Holidays In Eden (Deluxe Edition) (10/10)
  3. Pink Floyd - Animals (2018 Remix)
  4. Porcupine Tree - CLOSURE / CONTINUATION (10/10)
  5. Snowy White - Driving On The 44 (10/10)
  6. Patern-Seeking Animals - Only Passing Through (10/10)
  7. Dana Fuchs - Borrowed Time (9,5/10)
  8. Jack White - Entering Heaven Alive (9,5/10)
  9. Gov't Mule - Stoned Side Of The Mule (9,5/10)
  10. Jonas Lindberg - MIles From Nowhere (9,5/10)
  11. D'Virgilio, Morse & Jennings - Troika (9/10)
  12. Robin Trower - No More Worlds to Conquer (9/10)
  13. Joanne Shaw Taylor - Blues From The Heart Live (8/10)
  14. Graham Nash - Live: Songs For Beginners / Wild Tales (8/10)
  15. Eric Gales - Crown (8/10)
  16. Mike Campbell & The Dirty Knobs - External Combustion (8/10)
  17. Tears For Fears - The Tipping Point (8/10)
  18. Walter Trout - Ride (8/10)
  19. Vanesa Harbek - Visiones (7/10)
  20. Magnum - The Monster Roars (7/10)
  21. Kaipa - Urskog (7/10)
  22. Rosalie Cunningham - Two Pece Puzzle) (6/10)
  23. Supersonic Blues Machine - Voodoo Nation (6/10)
  24. Beth Hart - A Tribute To Led Zeppelin (6/10)
  25. Jethro Tull - The Zealot Gene (5/10)
Stand: 19. Oktober 2022
Rot geschrieben: Neu hinzugekommen
Ich nenne hier ausschließlich Alben, die ich mir auch angeschafft habe.
 
  • Like
Reaktionen: JFK
Mein aktuelles Update muss ich noch etwas verschieben, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dann die Jahresliste meinerseits stehen wird.
 
Zwischenstand:
  1. Aurora – The Gods We Can Touch
  2. Finch – Rummelbums
  3. Electribe 101 – Electribal Soul
  4. Dillon – 6abotage
  5. HVOB – Too
  6. Sven Väth – Katharsis
  7. Tears For Fears – The Tipping Point
  8. xPropaganda – The Heart Is Strange
  9. Kathryn Joseph – For You Who Are The Wronged
  10. Tara Nome Doyle – Vaermin
  11. Hercules & Love Affair - In Amber
  12. Rammstein – Zeit
  13. Dominik Eulberg – Avichrom
  14. Obongjayar – Some Nights I Dream Of Doors
  15. HAAi – Baby, We’re Ascending
  16. William Orbit – The Painter
  17. Björk – Fossora
  18. Röyksopp – Profound Mysteries II
  19. Zola Jesus – Arkhon
  20. Jenny Hval – Classic Objects
  21. Sophia Blenda – Die neue Heiterkeit
  22. Pantha du Prince – Garden Gaia
  23. Recondite – Taum
  24. Bonobo – Fragments
  25. Anna von Hausswolff – Live At Montreux Jazzfestival
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben