Best of 2021

Na dann, melde ich mich auch einmal: Punkte muss ich teilweise später nachreichen, aber die Scheiben laufen bisher regelmäßig oder haben relativ schnell gezündet.
Na gut: #1 ist aktuell klar, alle anderen alphabetisch
1. Greta Van Fleet 9/10
Accept - Too Mean To Die
Fleet Foxes - Shore
Motorpscho - Kingdom Of Olivion
Saga - Symmetry
Soen - Imperial
Thunder - All The Right Noises
Wheel - Resident Human
Außerdem gibt es zwei eher ruhige Scheiben die mich auch überrascht haben.
Anneke von Giersbergen - The Darkest Skies AreThe Brightest
Andrea Bignasca - Keep Me From Drowning
 
Wer ist denn um Himmels Willen Frau Lottermoser? :D
Eine sehr gute Saxophonistin (und auch Sängerin), wie Du wahrscheinlich schon bei Tante Google angefragt hast....;)
Über das Album bin ich -wie so oft- rein zufällig gestolpert und war sehr angetan von ihr.

Ich habe -wohl meiner fortschreitenden Schusseligkeit geschuldet- der Frau den Vornamen Monika verpasst...sie heißt natürlich Stephanie Lottermoser, aber das wirst Du sicher schon bemerkt haben.

In Stil und Spiel ähnelt sie ein wenig der von mir immer noch sehr verehrten Candy Dulfer.....ziemlich funky und ziemlich "retro". Manchmal aber auch ein wenig mit angezogener Handbremse und vielleicht ein bissel zu "brav".....jedenfalls gegenüber Candy.
Das schnuckelige Schweineörgelchen im Song "What Kind Of Love Song" dürfte / sollte dir gefallen.

 
Update:

1. Greta Van Fleet - The Battle at Garden's Gate ********** (10/10)

2. Wheel - Resident Human ********* (9/10)
3. The Pretty Reckless - Death By Rock And Roll ********* (9/10)
4. Thunder - All The Right Noises ********* (9/10)
5. Epica - Omega ********* (9/10)
6. Steve Hackett - Under A Mediterranean Sky ********* (9/10)
7. Ally Venable - Heart Of Fire ********* (9/10)
8. Pearl Charles - Magic Mirror ********* (9/10)

9. Adrian Smith / Richie Kotzen - s/t ******** (8/10)
10. Alice Cooper - Detroit Stories ******** (8/10)
11. The Dead Daisies - Holy Ground ******** (8/10)
12. The Staves - Good Woman ******** (8/10)
13. Becca Stevens - Wonderbloom ******** (8/10)
14. Morgan Wade - Reckless ******** (8/10)
15. Barry Gibb - The Gibb Brothers' Songbook ******** (8/10)
16. Joseph Williams - Denizen Tenant ******** (8/10)

17. Steve Lukather - I Found The Sun Again ******* (7/10)
18. Sirenia - Riddles, Ruins & Revelations ******* (7/10)
19. The Besnard Lakes - Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings ******* (7/10)
20. Arc Of Life - s/t ******* (7/10)
 
Zuletzt bearbeitet:
Eher nicht so gut. Hab noch über 25 Alben die ich noch anhören will und jetzt ist schon das Heft da. Woher nehmt ihr die Zeit ;)
Teilweise kann ich schon punkten. Mit der Vergabe von 10 Punkten "Meisterwerk" tu ich mir aber grundsätzlich schwer.
Deshalb vorerst.

1. Greta Van Fleet - The Battle at Garden's Gate 9,5/10
2. Thunder - All The Right Noises 8,5/10
3. Soen - Imperial 8/10
4. Wheel - Resident Human 8/10
5. Motorpsycho - Kingdom of Olivion ?/10
6. The Besnard Lakes - Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings 7/10
x. Saga - Symmetry
x. Accept - Too Mean To Die
x. Fleet Foxes - Shore
 
Bis jetzt haben es nur fünf 2021er Alben in meine Sammlung geschafft. Alles andere hat mich (noch) nicht ausreichend überzeugt, um gekauft zu werden ... oder kommt (hoffentlich) noch im Verlaufe des Jahres (Crypta / Darkthrone / Hirax / Soulfly / Ultha).
Traditionell versuche ich es so früh im Jahr noch nicht mit einer Beliebtheitsliste - das mache ich erst immer am Ende des Jahres, wenn man sich so langsam dem Poll nähert.

Somit ergibt sich sich das Ranking momentan noch anhand der Plays:

1. GREENLEAF – Echoes From A Mass (17)
2. CRUMMER – Deathwards (12)
3. CHAINSWORD – Blightmarch (8)
4. WARDRUNA – Kvitravn (6)
5. JENSEITSFLOOGMASCHINE – Corona Sun Sessions II (5)
 
Update:

01. Creye - II (8/10)
02. SAGA - Symmetry (8/10)
03. Adrian Smith & Richie Kotzen - s/t (8/10)

04. Black Honey - Written And Directed (7/10)
05. Ronnie Atkins - One Shot (7/10)
06. Steve Lukather - I Found The Sun Again (7/10)
07. Ally Venable - Heart Of Fire (7/10)
08. Barry Gibb - Greenfields (The Gibb Brothers Songbook) (7/10)
09. The Pretty Reckless - Death By Rock And Roll (7/10)
10. Rhye - Home (7/10)
11. Anneke van Giersbergen - The Darkest Skys...... (7/10)
12. Suzi Quatro - The Devil In Me (7/10)
13. Joanna Connor - 4801 South Indiana Avenue (7/10)
14. Monika Lottermoser - Hamburg (7/10)
15. Ghalia Volt - One Woman Band (7/10)
16. London Grammar - Californian Soil (7/10)
17. Israel Nash - Topaz (7/10)
18. Osibisa - New Dawn (7/10)
19. Julia Stone - Sixty Summers (7/10) (trotz der etwas zu kindlich-nuscheligen Stimme)
20. Rhiannon Giddens - They're Calling Me Home (7/10)
21. Soen - Imperial (7/10)
 
Ah ja - die kindliche und teilweise hart an meiner Toleranzgrenze wirkende Stimme wird wohl zu einer 6/10 führen, trotz einiger guter Songs von Frollein Stein. Ich date in Kürze ab. Hab die Creye auch noch nicht gelistet, wie mir gerade auffällt.
 
Ich habe die gute Julia vorerst so gepunktet und werde sie mir noch das eine oder andere Mal anhören. Geht mir die Stimme dann wirklich gegen den Strich, fliegt sie raus und läuft unter "ein bissel Schwund ist immer". ;)
 
Update:
1. Greta Van Fleet - The Battle at Garden's Gate (9,5/10)
2. Thunder - All The Right Noises (8,5/10)
3. Motorpsycho - Kingdom of Olivion (8,5/10)
4. Soen - Imperial (8/10)
5. Wheel - Resident Human (8/10)
6. Fleet Foxes - Shore (8/10)
7. Accept - Too Mean To Die (7,5/10)
8. The Besnard Lakes - Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings (7/10)
9. Saga - Symmetry (7/10)
10. Adrian Smith/Richie Kotzen - s/t (7/10)
 
Übrigens finde ich Listen super und hab deshalb alle Meldungen schon gesammelt :)
Aktuell haben wir 7 Teilnehmer und 63 genannte Titel. Davon nur 14 als Mehrfachnennung.
In die Endabrechnung würde ich nur Mehrfachnennungen bis Platz 20 nehmen. also wenn ihr Platz 20 und 21 gleiche Punktzahl habt, dann bitte überlegen wie ihr die Reihenfolge wählt.
Falls ihr das interessant findet, dann wäre es toll, wenn ihr bei einem Update die Veränderungen rot markiert. Dann kann ich einfacher aktualisieren. Wenn wir 20 Mehrfachnennungen haben kommt der erste Zwischenstand :)
Rock on!
 
Übrigens finde ich Listen super und hab deshalb alle Meldungen schon gesammelt :)
Aktuell haben wir 7 Teilnehmer und 63 genannte Titel. Davon nur 14 als Mehrfachnennung.
In die Endabrechnung würde ich nur Mehrfachnennungen bis Platz 20 nehmen. also wenn ihr Platz 20 und 21 gleiche Punktzahl habt, dann bitte überlegen wie ihr die Reihenfolge wählt.
Falls ihr das interessant findet, dann wäre es toll, wenn ihr bei einem Update die Veränderungen rot markiert. Dann kann ich einfacher aktualisieren. Wenn wir 20 Mehrfachnennungen haben kommt der erste Zwischenstand :)
Rock on!
Super Idee! Danke!
 
Übrigens finde ich Listen super und hab deshalb alle Meldungen schon gesammelt :)
Aktuell haben wir 7 Teilnehmer und 63 genannte Titel. Davon nur 14 als Mehrfachnennung.
In die Endabrechnung würde ich nur Mehrfachnennungen bis Platz 20 nehmen. also wenn ihr Platz 20 und 21 gleiche Punktzahl habt, dann bitte überlegen wie ihr die Reihenfolge wählt.
Falls ihr das interessant findet, dann wäre es toll, wenn ihr bei einem Update die Veränderungen rot markiert. Dann kann ich einfacher aktualisieren. Wenn wir 20 Mehrfachnennungen haben kommt der erste Zwischenstand :)
Rock on!
Ich ernenne dich ab sofort zum superheftig Forumsstatistiker. :cool:
 
Update:
1. Greta Van Fleet - The Battle at Garden's Gate (9,5/10)
2. Thunder - All The Right Noises (8,5/10)
3. Motorpsycho - Kingdom of Olivion (8,5/10)
4. Soen - Imperial (8/10)
5. Wheel - Resident Human (8/10)
6. Fleet Foxes - Shore (8/10)
7. Accept - Too Mean To Die (7,5/10)
8. Poverty´s No Crime - A Secret To Hide (7,5/10)
9. The Besnard Lakes - Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings (7/10)
10. Saga - Symmetry (7/10)
11. Adrian Smith/Richie Kotzen - s/t (7/10)
12. Ally Venable - Heart of Fire (7/10)
13. Inglorious - We Will Ride (7/10)
 
Best Of 2021...da sind bei mir die folgenden 18 Alben in der engeren Wahl.
Wenn ich dem Eclipsed-Punkte-Erklärbär folgen will, dann sieht das momentan so aus:

1. THE BROTHERS - Celebrating 50 Years Of The Music Of The Allman Brothers Band, March 10, 2020 At Madison Square Garden New York NY (10/10)
2. MICK FLEETWOOD AND FRIENDS - Celebrating The Music Of Peter Green And The Early Fleetwood Mac (10/10)
3. THUNDER - All The Right Noises (9,5/10)
4. ANDY WHITMORE & JOHN ISLE - Solar System (9/10)
5. AMY SPEACE WITH THE ORPHAN BRIGADE - There Used To Be Horses Here (9/10)
6. GROOVE DOCTOR BOB - One Last Wave, One Last Kiss (9/10)
7. DAVID OLNEY & ANANA KAYE - Whispers And Sighs (9/10)
8. DICKEY BETTS & GREAT SOUTHERN - Official Bootleg Vol 1 (8,5/10)
9. NEEDLEPOINT - Walking Up That Valley (8,5/10)
10 JOYANN PARKER - Out Of The Dark (8,5/10)
11. BLACK PATTI - Satan's Funeral: Peter Crow C. & Mr. Jelly Roll (8,5/10)
12. PROAGE - 4. Wymiar (8,5/10)
13. ROZEDALE - Rozedale Live At Woodstock Guitares (8/10)
14. TRANSATLANTIC - The Absolute Universe: Forevermore (Extended Version) (8/10)
15. PINK FLOYD - Live At Knebworth 1990 (8/10)
16. TEENAGE FANCLUB - Endless Arcade (8/10)
17. ELECTRIC BOYS - Upside Down (8/10)
18. DROPKICK MURPHYS - Turn Up That Dial (8/10)
19. MOTORPSYCHO - Kingdom Of Oblivion (7,5/10)
20. SOEN - Imperial (7,5/10)

Gerne hänge ich nach und nach weitere dran, bis es 20 sind. Ab da wird dann nur noch rausgehauen, rochiert und ersetzt, bis Ende Jahr hoffentlich 20 Alben mit der persönlichen Bewertung 10/10 übrig bleiben. Mal sehn, wie sich das bei mir über's Jahr weiterentwickelt, resp. was am Ende von der Anfangseuphorie noch vorhanden ist (Punkte).
 
Zuletzt bearbeitet:
Update vom 4. Mai

  1. Mick Fleetwood & Friends Celbrating The Music Of Peter Green (10/10)
  2. Greta Van Fleet - The Battle at Garden’s Gate (9,5/10)
  3. Gary Moore - How Blue Can You Get (9/10)
  4. Jethro Tull - A La Mode (8/10
  5. Ally Venable - Heart Of Fire (8/10)
  6. Transatlantic - The Absolute Unsiverse (8/10)
  7. Saga - Symmetry 8/10)
  8. Blues Caravan 2020 (8/10)
  9. Steve Lukather - I Found The Sun Again (7/10)
  10. Lucinda Williams - Runnin' Down A Dream: A Tribute To Tom Petty (7/10)
  11. Steven Wilson - The Future Bites (6/10)
 
Zuletzt bearbeitet:
20 Alben, mit Meisterwerk (Kaufrausch mit historischer Dimension). Boah. Ich kann mich nicht erinnern, dass es mal so ein Jahr gab. Vielleicht vor meiner Zeit :D
Öhm....sowas gab es zumindest nach meiner sehr subjektiven Einschätzung bestimmt jedes Jahr von 1967 bis 1974. Die 'historische Dimension' beziehe ich dabei auf meinen ganz persönlichen Geschmack. Interessant wäre gewesen, wenn ich seit ich Platten höre und sammle, immer eine Liste geführt hätte, mit allen Alben - und bei jedem Durchhören ein Kreuz angebracht hätte. Wie oft ich welche Platte in meinem Leben gehört habe (meine *räusper* 'historische Dimension' dann...) würde mich echt interessieren. Wobei: Eigentlich weiss ich das von den allermeisten meiner Alben, zumindest 'gefühlt'. Kleine Statistik erstellen, wieviele Tage (Wochen, Monate, Jahre) seit Erscheinen des Albums vergangen sind, dann in etwa die Schätzung, wie oft die Platte im einigermassen realistischen zeitlichen Abstand aufgelegt wurde, dann kann die historische Dimension in etwa errechnet werden. Der Kaufrausch ergäbe sich dann von selbst: Wenn ich ein Album so oft im Leben gehört habe, würde ich es natürlich auch sofort immer wieder kaufen. Vermutlich liegen auch deshalb von einigen Platten gleich mehrere verschiedene Ausführungen in meinen Regalen.

Als Beispiel meine allererste LP, die ich Ende 1972 als aufklappbares britisches Gimmick-Original gekauft habe. Die LP steht bis heute in meinem Regal. Es gab in all den Jahren zahlreiche Wiederveröffentlichungen, auch als CD. Die wurden alle brav nachgekauft, logisch. Der überzeugte Sammler hat ja schliesslich 'one at the waffle'. So, mal nachrechnen: im November 1972 erschienen, vermutlich daher im Dezember 1972 gekauft. In der Anfangszeit natürlich extrem viel angehört, später regelmässig und schliesslich sporadisch, aber immer noch regelmässig. November/Dezember 1972 - April/Mai 2021: 582 Monate, resp. ca. 2328 Wochen oder 16296 Tage. Nehmen wir an, ich hätte diese Platte - über alles gerechnet - mindestens zweimal wöchentlich angehört und später zweimal monatlich (was durchaus realistisch ist), komme ich also auf geschätzt mindestens 2500 Hördurchgänge, fürwahr eine höchst historische Dimension. Dank diesem ersten LP-Kauf lernte ich später den Bandgründer persönlich kennen, und ich nahm einen seiner Songs auf. Der Kontakt besteht heute noch.

:)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben