Australischer Alternative / Prog

Bin durch Zufall mal drauf gestoßen, was für eine Menge unglaublich gute Alternative/Prog-Bands es in Australien gibt. Ist natürlich Geschmackssache, aber hier eine Liste falls jemand ähnlich tickt wie ich:

Twelve Foot Ninja
Cog
Karnivool
The Butterfly Effect
Ennïs Tóla
Helm
Like Thieves
Bushido (nein, nicht der, sondern die Band aus Melbourne)
Dead Letter Circus ("This Is The Warning")
Engine Three Seven ("E37 - EP")
Floating Me

Kreative abwechslungsreiche Musik auf Alternative-Basis mal mehr mal weniger angeproggt.
Nur ein paar Beispiele:





Übrigens, freue ich mich auch immer über Tipps :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike

Moderator
Teammitglied
Okay, nicht direkt Alternative, aber beim Thema Australien/Prog sollten die göttlichen VAUXDVIHL niemals fehlen...

 
  • Like
Reaktionen: JFK
Da fällt mir spontan diese wundervolle, außergewöhnliche Doom-Band ein (würde ich jetzt mal als Alternative werten) ;)

Virgin Black


 
  • Like
Reaktionen: JFK
Möchte dann auch hier nochmal allen Plini ans Herz legen:


er nimmt das meiste immer noch zu Hause im Homerecording auf. Marco Minnemann hat aber auch schon für eine seiner EPs die Drums eingespielt.
 
Anubis , Aragon , Caligula's Horse , Sleepmakeswaves , The Third Ending , Unitopia , Voyager ,
die gefallen mir auch noch sehr gut !
tja, der fan dreht und wendet es so lange bis es für ihn stimmt !
wo morse drauf steht, ist ER auch drin und das KANN man nicht überhören ! uiii gähn !
ob , prog , Pop , sing oder songw. oder weiss was , man hört es sofort raus . gähn !
wer das will und braucht , der soll es kaufen.
er wird sich sicherlich nicht beklagen und schon bald wird wieder für Nachschub gesorgt .
das ist so sicher wie das AMEN in der kirche !
 
Für mich ist KARNIVOOL das Maß aller Dinge!!!

Für mich auch.

Außerdem höre ich grad viel Caligulas Horse (mit Metalelementen, was ich ansonsten nicht so mag) und Dead Letter Circus ( auch wenn die letzte Scheibe ein wenig zu poppig- tw. so a la Dredg- daherkommt).
Allen gemeinsam ist die besondere Mischung aus Gefühl und Power. Ach ja, und ein Sänger der Extraklasse. Denn ohne den bleibt eine gute Band eben maximal eine gute Band...
 
Kann vielleicht schon jemand was zum
neuen Album von Dead Letter Circus sagen?
Aus den gelesenen Rezis werd ich nicht abschließend schlau, ob sich das für mich lohnen täte. Bei Fortsetzung der letzten Tendenzen wär ich bei denen raus....
 

Gast 9

Guest
Kann vielleicht schon jemand was zum
neuen Album von Dead Letter Circus sagen?
Aus den gelesenen Rezis werd ich nicht abschließend schlau, ob sich das für mich lohnen täte. Bei Fortsetzung der letzten Tendenzen wär ich bei denen raus....

Finde das Album sehr sehr gelungen. Nach der letzten Platte war ich super enttäuscht. Gestehen muss ich allerdings, dass DLC schon eher im Alternative Rock Genre zu Hause sind. Das Album landet aber definitiv bei mir unter meinen Jahres Top Ten!

Schliesse mich gerne der Kritik von den MusicReviews an. Die stecken das neue album in die Rubrik "Alternative Prog". Das kann man so stehen lassen; das A dominiert aber ganz klar vor dem P ;)

http://www.musikreviews.de/reviews/2018/Dead-Letter-Circus/Dead-Letter-Circus/

Bei einem Freund, der bei den betreuten Proggern am Start ist und auch sonst den neuen Tönen nicht abgeneigt ist, fiel das Album allerdings mit Pauken und Trompeten durch.

Bei Youtube findest nahezu jeden Track. Von mir gibts def. eine Empfehlung!
 
Danke . !
Bei dir kann ich das im Kontext lesen , weil ich ja weiß, was du sonst so magst:D
Dann muss ich das Ding wohl haben.
Und ja . Hast mich erwischt. Ich bin ab und an mal Grenzgänger zum A.:cool:
 
Klar, Australien steht in der Rock-Landkarte seit meiner Jugend. Angefangen damals bei THE HUMAN INSTINCT ("Stoned Guitar" ist ein Meisterwerk!) , THE MASTERS APPRENTICES, BAKERY, CHAIN und den Rock'n'Rollern DADDY COOL, bescherten uns die Aussies ja AC/DC, ROSE TATTOO und THE ANGELS. In Sachen neurem Prog kenne ich mich mit australischen Bands jedoch nicht aus. Für mich stand der Kontinent in den letzten Jahrzehnten besonders für alternative Singer/Songwriter wie etwa Lloyd Cole & The Commotions, Paul Kelly And The Messengers und natürlich Nick Cave. Vergessen habe ich aber auch noch die tollen COLD CHISEL und THE CHURCH.

In den letzten Jahren kamen vor allem KING GIZZARD & THE LIZARD WIZZARD in meine Sammlung, sowie alle Alben der Neo Psychedeliker TAME IMPALA und die Sixties-infiszierten Rocker WOLFMOTHER.

Wenn ich mich für drei australische Allzeit-Lieblingstittel entscheiden müsste, wären das vermutlich die hier:

FANNY ADAMS - Ain't No Loving Left
COLOURED BALLS - The Human Being
THE CHURCH - When You Were Mine



 
In Neuentdeckungen scheint sich keiner dafür zu interessieren... ich versuche es noch einmal hier (hatte den Thread komplett vergessen). Also, von den Kollegen von Caligula's Horse wärmstens empfohlen:
Ebonyivory


 

Gast 9

Guest
In Neuentdeckungen scheint sich keiner dafür zu interessieren... ich versuche es noch einmal hier (hatte den Thread komplett vergessen). Also, von den Kollegen von Caligula's Horse wärmstens empfohlen:
Ebonyivory



ich habe mir beide Filmchen bei den Neuentdeckungen angesehen und habe mir schon eine kleine Notiz dazu gemacht (als Überschrift steht Einkaufszettel Juni 2020 drauf)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben