Aphrodite`s Child 666

K

Kieran White

Guest


Seite 1
  1. The System – 0:23
  2. Babylon – 2:47
  3. Loud, Loud, Loud – 2:42
  4. The Four Horsemen – 5:53
  5. The Lamb – 4:34
  6. The Seventh Seal – 1:30
Seite 2
  1. Aegian Sea – 5:22
  2. Seven Bowls – 1:28
  3. The Wakening Beast – 1:11
  4. Lament – 2:45
  5. The Marching Beast – 2:00
  6. The Battle of the Locusts – 0:56
  7. Do It – 1:44
  8. Tribulation – 0:32
  9. The Beast – 2:26
  10. Ofis – 0:14
Seite 3
  1. Seven Trumpets – 0:35
  2. Altamont – 4:33
  3. The Wedding of the Lamb – 3:38
  4. The Capture of the Beast – 2:17
  5. – 5:15
  6. Hic et Nunc – 2:55
Seite 4
  1. All the Seats Were Occupied – 19:21
  2. Break – 2:59

Eine der wohl atemberaubensten Prog Alben aller Zeiten. Der spätere Schlagersänger Demis Roussos auf dem Zenit seines Schaffens und die bekannteste griechische Band.
Diese Platte ist von der Plattenfirma so gar nicht gewollt worden, sie hatten eine Art Easy-listening-Scheibe erwartet.

Kurz vor der Veröffentlichung setzte ein langer Streit mit Mercury Records über den Inhalt des Albums ein. Das Musiklabel widersetzte sich vor allem der Veröffentlichung des Liedes (Unendlichkeit), dessen Text sie als obszön betrachtete; in diesem Lied wiederholt die Schauspielerin Irene Papas die Worte „I was, I am, I am to come“ immer wieder in mehr oder weniger hysterischer Weise, während Vangelis sie perkussiv begleitet – unschwer als die musikalische Präsentation eines Geschlechtsaktes zu begreifen. Dass es veröffentlicht werden konnte, war dem Umstand zu verdanken, dass man sich mit der Plattenfirma darüber verständigen konnte, die Länge des Songs von 39 auf 5 Minuten verkürzt wiederzugeben. (WIKI)

Geen den Willen der Plattenfirma hat man also ein ProgWerk für die Ewigkeit geschaffen. Besonders beeindruckend finde ich den für mich größten Song der Band "The 4 Horsemen", unzer der Platte auch noch gesondert als Video zu sehen. Leider starb Roussos schon vor einigen jahren nicht ganz alt.
 
ich habe es seit ein paar jahren auch, höre es aufgrund der länge aber selten.

naja, manches finde ich saugut, anderes ganz nett oder solala. ich hätte auch die stimme von demis öfter hören wollen auf dem album. meine favoriten sind z.b. babylon, das göttliche four horsemen, aegian sea, break, und natürlich der longtrack gegen ende. so manche von den ganz kurzen stücken, die halt auch zum konzept gehören, sind mir mehr oder weniger egal und es klingt auch nicht wirklich nach der band (ja ich weiss, es liegt da mehr an mir).

mein favorit der band ist ja das debüt, das zweite album fällt dann leider ab. 666 ist jetzt kein favorit in dem sinne, aber ich würde es dennoch als einzigartige leistung würdigen, obwohl mir nicht alles so richtig gefällt.
 
Besonders beeindruckend finde ich den für mich größten Song der Band "The 4 Horsemen", unzer der Platte auch noch gesondert als Video zu sehen.
den finde ich auch grossartig. wie gut kennst du denn das debüt? mich würde interessieren, wie du zu diesem song stehst:


für mich ein grosses meisterwerk! und mindestens valley of sadness, auch auf dem debüt, ist ähnlich toll.
 
Aphrodite's Child, die griechischen Flipper, die plötzlich zu Klassik wechselten und danach sich auflösten. :D

Das gute Stück ist für kleines Geld zu haben. Werde es demnächst bestellen. Alleine wegen den vier Reitern. Dazu tanzt das zugedröhnte Hippie-Mädchen. Inhaltlich kann über 666 nicht viel sagen, bin kein abergläubischer Mensch.

Ach ja! Vangelis vergöttere ich!
 
Au gut, mein uralter Thread nochmal nach vorn geholt. Danke für das tolle Konzert,@DerGrobeWestfale . Das Video kannte ich noch gar nicht.

Den Thread transferiere ich mal zu Hoffman.

Obwohl da nicht- amerikanische Bands kaum ne Chance bekommen.

Oh, er bekam da gleich 2 likes und 1 Antwort.
Dein Konzertvideo hab ich auch gleich eingebettet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aphrodite's Child, die griechischen Flipper, die plötzlich zu Klassik wechselten und danach sich auflösten. :D

Das gute Stück ist für kleines Geld zu haben. Werde es demnächst bestellen. Alleine wegen den vier Reitern. Dazu tanzt das zugedröhnte Hippie-Mädchen. Inhaltlich kann über 666 nicht viel sagen, bin kein abergläubischer Mensch.

Ach ja! Vangelis vergöttere ich!
Ich hab noch die originale DoLP.
 
Hab´ bisher nur ´nen Sampler mit den frühen Singles. "Rain And Tears" , "It´s Five O´Clock" oder "Spring, Summer, Winter And Fall" hab´ ich oft gehört, als meine Oma starb, ebenso die Balladen von Genesis unterschätztem Debüt (aber das gehört in einen anderen Thread.) Davon abgesehen ist es interessant zu hören, dass Vangelis schon damals diese grandiosen Sounds zaubern konnte, welche er später bei "Blade Runner" kongenial einsetzte. Für mich immer noch ein Kandidat für den besten Soundtrack aller Zeiten. Selten haben Bilder und Musik so perfekt harmoniert. Ursprünglich hatte Aphrodite´s Child ja vier Mitglieder, der Gitarrist hat es aber nicht mehr geschafft, nach Frankreich zu fliehen und wurde von der Militärjunta zum Wehrdienst eingezogen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben