Alice Cooper

Ich schließe mich hiermit den Diskussionsthreads von @Vertigo an und bringe weitere Bands zur Sprache, über die wir uns bereits mehr oder weniger flüchtig ausgetauscht hatten. Hier ist jetzt der Platz dafür, es richtig zu tun.

Und auch hier gilt natürlich: Bitte keine Youtube-Videos posten. Dafür sind andere Threads da.
Aber alle Gedanken, die sonst zu einer hoffentlich angeregten Diskussione beitragen, sind willkommen. :)
 

micha108

Aktives Mitglied
Ich habe alle Platten bis Dragontown. Am meisten mag ich Love it to Death, Killer, Schools out und Billion Dollar Babies. Ich hatte damals sogar den Bravo-Starschnitt zusammen bekommen, der hing natürlich in meinem Zimmer :). Poison gehört bei mir schon fast zum Allergiefaktor ;) . Seine Show´s sind ja wirklich so richtig unterhaltsam, sollte man mal gesehen haben. :)

und tatsächlich haben die Singles und LPs der damaligen Zeit überlebt und liegen in einem meiner Plattenregale
 

Gast 1

Guest
Ich entdecke Alice Cooper erst so richtig dieses Jahr. Gibt ja so Künstler die man sein Leben lang kennt, aber sich nie damit beschäftigt hat (zumindest bei mir ist das so) und Alice ist so einer. Hab die Alben nun bis inkl. "From The Inside", werde mich aber mit den Tips von LaSiMiDu bzgl. der "Dada" und welcher gleich nochmal? noch beschäftigen
 
Ich finde fast alle Alben von ihm zumindest interessant. Inhaltlich-konzeptionell zumindest, aber musikalisch ist nicht alles überzeugend. Die "Lace & Whiskey" mag ich zum Beispiel nicht sonderlich, die finde ich von den Songs her reichlich schwach.

Andererseits gefällt mir die "DaDa" richtig gut, obwohl da oft gelästert wird, das sei nicht mehr richtig Cooper. Ist mir aber völlig egal, ich halte "DaDa" für ein gutes und vor allem spannendes Album, gerade weil es abweicht von der Standardlinie. Die Platte ist echt unterschätzt.

Wenn man sich mal klar macht, wieviele seiner Platten im Vollsuff entstanden sind (oder unter dem Eindruck von Entzugsklinikaufenthalten), ist es umso bemerkenswerter, was er da teilweise noch zustande bringen konnte.

Später, als er dann endlich mal dauerhaft trockengelegt war, kamen auch noch einige gute Sachen, wie "Trash" oder "Hey stoopid".
 
Zuletzt bearbeitet:

micha108

Aktives Mitglied
Ich entdecke Alice Cooper erst so richtig dieses Jahr. Gibt ja so Künstler die man sein Leben lang kennt, aber sich nie damit beschäftigt hat (zumindest bei mir ist das so) und Alice ist so einer. Hab die Alben nun bis inkl. "From The Inside", werde mich aber mit den Tips von LaSiMiDu bzgl. der "Dada" und welcher gleich nochmal? noch beschäftigen
Alice Cooper war der erste, wo ich richtig Fan wurde, mein Zimmer war damals plakatiert mit seinen Postern. Es gab damals die Zeitschrift POP, da waren oft nette Poster drin (nicht nur von Alice)

... und zum weiteren Entdecken nützt dieses womöglich etwas:

 

micha108

Aktives Mitglied
Ich finde fast alle Alben von ihm zumindest interessant. Inhaltlich-konzeptionell zumindest, aber musikalisch ist nicht alles überzeugend. Die "Lace & Whiskey" mag ich zum Beispiel nicht sonderlich, die finde ich von den Songs her reichlich schwach.

Andererseits gefällt mir die "DaDa" richtig gut, obwohl da oft gelästert wird, das sei nicht mehr richtig Cooper. Ist mir aber völlig egal, ich halte "DaDa" für ein gutes und vor allem spannendes Album, gerade weil es abweicht von der Standardlinie. Die Platte ist echt unterschätzt.

Wenn man sich mal klar macht, wieviele seiner Platten im Vollsuff entstanden sind (oder unter dem Eindruck von Entzugsklinikaufenthalten), ist es umso bemerkenswerter, was er da teilweise noch zustande bringen konnte.

Später, als er dann endlich mal dauerhaft trockengelegt war, kamen auch noch einige gute Sachen, wie "Trash" oder "Hey stoopid".
Lace and Whiskey finde ich auch sehr schwach, ebenso die Live-Platte (Alice Cooper Show), wo man merkst, dass da der Saft raus war. Welcome To My Nightmare fand ich wieder, auch das Video dazu ist klasse ..., The Last Temptation gefäält mir auch, auch der dazugehörige Comic .... From the Inside, wo er ja Geschichten aus der Entzugsklinik erzählt ....
 

Gast 1

Guest
Alice Cooper war der erste, wo ich richtig Fan wurde, mein Zimmer war damals plakatiert mit seinen Postern. Es gab damals die Zeitschrift POP, da waren oft nette Poster drin (nicht nur von Alice)

... und zum weiteren Entdecken nützt dieses womöglich etwas:

Pop kenn ich auch noch gut und ich erinner mich auch, dass Alice Cooper Poster damals recht oft in den Zeitschriften zu finden waren. Er macht ja auch optisch was her, kein Wunder
 

Marifloyd

Inventar
Im Alter von 14 lernte ich Alice mit seinem damaligen Album "School's Out" richtig schätzen. Das Album schenkte mir mein Bruder zu Weihnachten. Mein Lieblingssong von dem Album war "Luney Tune". Viele weitere Cooper Alben folgten den Weg in meine Sammlung.
So richtig auf den Cooper Trip kam ich jetzt wieder infolge des Wacken Albums.
Alice hat eine intensivere Betrachtung in diesem Forum absolut verdient!!!!!:)

 
Zuletzt bearbeitet:

Eldem

Neues Mitglied
Ich habe in den 70er Alice zweimal life gesehen unter anderem mit Killer, meiner Meinung nach auch sein bestes Album. Besonders das Stück "Halo of flies" ist mir besonders an Herz gewachsen.
 
D

Dandysaurus Rex

Guest
kennt jemand ein ähnliches album wie school's out? die musicalelemente sind absolut unschlagbar. was man dem guten alice wirklich anrechnen muss,ist die tatsache,dass er sich wirklich nie auf seinen lorbeeren ausruhte. ich kenne wenige rockmusiker die ein solch großes musikalisches spektrum aufweisen.
 

Marifloyd

Inventar
Der gute Alice wurde vor wenigen Tagen 70 Jahre alt. Da denke ich immer noch dran. Als ich 15 Jahre alt war, wie sahen da die 70-jährigen aus, was hörten sie für Musik, wie kleideten sie sich und wie nahmen sie am Leben teil. Ein Alice Cooper, so wie wir ihn heute mit 70 erleben, hätte es wohl vor 45 Jahren nicht geben können. Gut, dass sich die Zeiten in mancherlei Hinsicht zum Positiven gewandelt haben.

 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Meine Lieblings-Platte von ihm und die erste die ich je hatte. Die LP von damals hab ich leider nicht mehr, aber die remasterte CD mit Bonus-CD.
Ja, Billion Dollar ist ein feines Album. Bin froh, dass ich meine LP noch habe. Allerdings ist mir leider der Dollarschein abhanden gekommen. Die von Dir genannte CD habe ich zudem. Die Liveaufnahmen darauf sind schon ein zusätzliches "muss man haben wert!

 

Catabolic

Alter Hase
Mich persönlich hatte es sehr gefreut, als ich vor ein paar Jahren aus Japan die restaurierte Mini LP CD Version der "School's Out" kriegte. Getreu dem Original mit dem aufklappbaren Schülerpult nachempfunden und inklusive einem kleinen weissen Mädchenslip wie damals beim Original Vinyl. Auch die "Billion Dollar Babies" habe ich in dieser Form, auch mit den aus-stanzbaren Bildchen im Innersleeve und der Dollarnote. Beide hatte ich damals in Vinyl, aber leider längst aussortiert... :-(

Die "School's Out" und die "Billion Dollar Babies" sind auch meine beiden Lieblings-Alice's. Wenn ich mir allerdings eine der beiden mal wieder auflegen mag, ist es meist die "Billion Dollar Babies". Die klingt einfach auch geil, besser jedenfalls als die "School's Out". Das war aber schon damals beim Vinyl so: den druckvollen Sound der "Billion Dollar Babies" Original LP fand ich damals schon sehr geil. :)

Persönliche Lieblingstitel:

"I Love The Dead" ("Billion Dollar Babies")
"Blue Turk" ("School's Out")
 

micha108

Aktives Mitglied
Für mich ist Billion Dollar Babies immer noch die Beste und die meist gehörte von AC. Neben der School´s Out auch Love it to Death und Killer ... Abgesehen von der Trennung der Gruppe - Welcome to my Nightmare hat diese Phase für mich nicht toppen können. Auch wenn Trash, Hey Stoopid und Raise your Fist gewissermassen erfolgreich waren, die Stimmung der AC-Gruppe hat es nicht mehr erreicht (man denke nur an Ballad of Dwight Fry etc...). Und wenn man die Möglichkeit hat, ein Konzert zu besuchen ... es ist ein Riesen-Spass :cool:
 

nixe

Inventar
Meine erste war: Welcome to my Nighmare & Billion Dollar Baby kaufte ich mir damals schweineteuer, als diese DCD im DigiPack rauskam.
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Ich hatte sogar den Starschnitt aus der Bravo bei mir hängen. Dank an die Schwester, die seinerzeit fleissige Bravo-Leserin war. Das war dann auch damals mein Karnevals-Kostüm

Geil, haha! Unbekannterweise ein Gruß und Dankeschön an die fleißige Schwester.

Ich hab übrigens Alice letztes Jahr live gesehen - keine Spur von Altersmilde. Der olle Knacker hats noch voll drauf und wenn man(n) eine Band mit Nita Strauss an der Seite hat... ;-)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben