70er Jahre Musik

Bayou60

Aktives Mitglied
@Bayou60
Spontan "Greta Van Fleet", mehr fällt dir da nicht ein?:eek:
Das tut mir dann aber wirklich leid...

..wie gesagt, das war spontan. Wenn ich mich jetzt noch weiter schlau machen würde, kämen bestimmt noch andere Bands aus diesem Jahrzehnt zutage, aber da hat dann wohl doch keine so einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich sie jetzt hätte gleich erwähnen müssen. sorry (wobei die letzte Opeth-CD auch richtig gut war und Hannah Wicklund fällt mir jetzt auch noch ein)...
 

Catabolic

Aktives Mitglied
@Bayou60:

Für mich gilt in etwa diese Formel:

70er Jahre: 90 % fand ich super, 10 % verstand ich nicht
80er Jahre: genau umgekehrt
90er Jahre: Mindestens 40 % war super, nämlich genau jene 40 % Musik, die kaum bekannt war
00er Jahre: wie die 90er Jahre, aber nun war es schon 60 % gute Musik, die kaum bekannt wurde
10er Jahre: 50 % sehr gut, 20 % hab ich gottseidank reingehört, 30 % pure Ignoranz (Alters-Sturheit)
2020: Hat noch nicht gerade berauschend begonnen, und die Hälfte des Jahres ist schon rum
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
ich glaube, die beiden fraktionen bedauern sich gegenseitig so sehr dass sich die balken biegen... :D

ist ja auch in ordnung! so ist halt das leben.
 

Bayou60

Aktives Mitglied
@Bayou60:

Für mich gilt in etwa diese Formel:

70er Jahre: 90 % fand ich super, 10 % verstand ich nicht
80er Jahre: genau umgekehrt
90er Jahre: Mindestens 40 % war super, nämlich genau jene 40 % Musik, die kaum bekannt war
00er Jahre: wie die 90er Jahre, aber nun war es schon 60 % gute Musik, die kaum bekannt wurde
10er Jahre: 50 % sehr gut, 20 % hab ich gottseidank reingehört, 30 % pure Ignoranz (Alters-Sturheit)
2020: Hat noch nicht gerade berauschend begonnen, und die Hälfte des Jahres ist schon rum
...mit den Prozenten ist das immer so eine Sache, aber im Großen und Ganzen stimme ich dir zu...
 

Catabolic

Aktives Mitglied
..wie gesagt, das war spontan. Wenn ich mich jetzt noch weiter schlau machen würde, kämen bestimmt noch andere Bands aus diesem Jahrzehnt zutage, aber da hat dann wohl doch keine so einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich sie jetzt hätte gleich erwähnen müssen. sorry (wobei die letzte Opeth-CD auch richtig gut war und Hannah Wicklund fällt mir jetzt auch noch ein)...
Greta van Fleet haben bei mir in der Tat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, vor allem die Mikrophon-Zep-Mimikri.

 

Waldmeister

Aktives Mitglied
Greta van Fleet haben bei mir in der Tat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, vor allem die Mikrophon-Zep-Mimikri.

fand es ehrlich gesagt auch erstaunlich dass die so unverfälscht wirken. hab mir vor kurzem mal ein video angesehen. keine platt wirkenden poser die reihenweise stumpfe rock-klischees bedienen wie etwa airbourne (sollte die jemand mögen, verzeiht es mir bitte)...
 

Lamneth

Aktives Mitglied
..wie gesagt, das war spontan. Wenn ich mich jetzt noch weiter schlau machen würde, kämen bestimmt noch andere Bands aus diesem Jahrzehnt zutage, aber da hat dann wohl doch keine so einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich sie jetzt hätte gleich erwähnen müssen. sorry (wobei die letzte Opeth-CD auch richtig gut war und Hannah Wicklund fällt mir jetzt auch noch ein)...
In ein kontroversen Diskussion eine kontrovers diskutierte Band als Beispiel ist für mich halt nicht der Bringer. ;)
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Eins greift in das andere. Vom Blues zum Jazz. Vom Rock'n 'Roll zum Beat Vom Beat zu Innovatoren wie Pink Floyd oder den Beatles. Und so weiter und so weiter.
 

Georg

Alter Hase
Das soll jetzt nicht als Kritik verstanden werden. Nur als gedanklicher Anstupser! Von dem Jahr, in dem meine musikalische Menschwerdung begann, bis zu dem Tag als die New Wave of British Heavy Metal mein musikalisches Leben komplett auf den Kopf stellte, war es ein spannendes Jahrzehnt. 1970, da war ich 10, war vieles erschreckend und anders. Von der leichten Muse daheim zu den schweren Brocken, egal ob Deep Purple, Grand Funk oder The Who, dass war schon ein Kulturschock! Die siebziger waren prägend für nachfolgende Jahrzehnte. Nur ahnte das damals noch keiner. (Fast)über all wo ein Rock dahinter gehangen werden konnte, Country/Folk/Jazz/Hard/Kraut, und, und, und, war fast immer Innovation und Neuerung mit im Spiel. Es war spannend! Aber pauschal den Jahren danach Ödnis und Langeweile anzuhängen, ich weiß nicht! Klar, manches war schon bekannt und wurde nur in neue Kleider gestreckt, anderes hätte nicht sein müssen. Wiederum anderes musste entdeckt werden oder blieb ein wenig im Schatten. Aber das mit Stichtag 31.12. 1979 gar nichts hörenswertes mehr stattfand, finde ich persönlich etwas unüberlegt.
Na..ja, Grober das ist doch nix ungewöhnliches; höre dich doch mal in deinem alten Bekanntenkreis um; da sind viele bestimmt auch darunter, denen du z.B. mit deiner genialen Neuentdeckung "Break my fucking Sky" gar nicht zu kommen brauchst; sondern glücklich sind, wenn du zum 150.000sten Mal "Smoke on the water" auflegst... Ist halt so...
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Na..ja, Grober das ist doch nix ungewöhnliches; höre dich doch mal in deinem alten Bekanntenkreis um; da sind viele bestimmt auch darunter, denen du z.B. mit deiner genialen Neuentdeckung "Break my fucking Sky" gar nicht zu kommen brauchst; sondern glücklich sind wenn du zum 150.000sten Mal "Smoke on the water" auflegst... Ist halt so...
Stimmt! Das sind die, die unter der Dusche von Helene Fischer träumen und niemals zugeben würden, dass wir auf so manchem Konzert die Kuh haben fliegen lassen. Die, die nicht verstehen, dass ich in Foren unterwegs sind, Tag täglich Musik höre, die härter ist als Santiano oder Pink. Warum kann man mit fast 60 nicht ein wenig anders sein und doch fest im Leben stehen? Es gab immer ein Leben danach und nie Stillstand.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Die 70er [Klugscheisser Modus an - beginnen am 01.01.71 und enden am 31.12.80 - Klugscheisser Modus aus] sind für mich ein sehr wichtiges Jahrzehnt, das mich musikalisch geprägt hat, und in das ich immer wieder gerne hinein tauche, aber es als das einzig wahre Jahrzehnt zu propagieren geht mir deutlich zu weit. Jedes Jahrzehnt hat seine guten und schlechten Seiten, nicht nur musikalisch, auch in den 70ern gab es viel Schrott, natürlich nicht in der Vielzahl der späteren Jahre. Auch waren die 80er besser als sie allgemein gemacht werden, die 90er zogen dann gerade im Prog richtig gut an, auch Dank dem Neo-Prog der 80er. Und, für mich waren die 80er vor allem im Heavy-Metal eine sehr wichtige Dekade.
Erst in den 2000ern bekomme ich Probleme mit dem HipHop, Techno ließ sich viel leichter ignorieren als diese - für mich - ätzende... ähm...Spielart der Musik. Was in den 70ern präsenter war als heute, waren die zahlreichen Super-Groups, die es danach in dieser Form nicht mehr gab.
Letztlich muss man akzeptieren, dass jeder für sich die Dinge anders sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Früher war alles besser. Da gab es 2 relevante Musikmagazine zu kaufen, die Anzahl der Veröffentlichungen war anscheinend überschaubar. Irrtum vom Amt! Musik Express und Sounds konnten auch nur einen Bruchteil der Weltweit erscheinenden LPs/Singles pro Monat vorstellen. Oder die einzige LP einer Band blieb gleich unveröffentlicht. Wie in diesem Fall. Passt auch gut in den Prog-Rock Thread, aber nun isses hier. Weitere Infos im YT Text.

 

Lamneth

Aktives Mitglied
Früher war alles besser. Da gab es 2 relevante Musikmagazine zu kaufen, die Anzahl der Veröffentlichungen war anscheinend überschaubar. Irrtum vom Amt! Musik Express und Sounds konnten auch nur einen Bruchteil der Weltweit erscheinenden LPs/Singles pro Monat vorstellen. Oder die einzige LP einer Band blieb gleich unveröffentlicht. Wie in diesem Fall. Passt auch gut in den Prog-Rock Thread, aber nun isses hier. Weitere Infos im YT Text.

Wenn's um Gruppen geht, die nur ein Album veröffentlicht haben, ist @Bayou60 der absolute Meister, er hat bestimmt schon mehrere Dutzend solcher Alben gepostet, von gefühlt 98% habe ich zuvor noch nie etwas gehört. :)
 

Bayou60

Aktives Mitglied
Die sich aber mit ihrer letzten CD nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben.
...das ist sicher richtig. Ich hab die Band vor einigen Jahren live gesehen und da waren sie richtig gut. Ist halt verdammt schwer, gutes Songmaterial über einen längeren Zeitraum zu kreieren. Da kann ich als Beispiel noch die schwedische Band Maida Vale anführen. Die hatte ich auch live gesehen und war von den Frauen begeistert. Ihr zweites Album jedoch war schon musikalisch unbedeutsam, da gingen ihnen die Ideen schon sehr schnell aus...
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
...das ist sicher richtig. Ich hab die Band vor einigen Jahren live gesehen und da waren sie richtig gut. Ist halt verdammt schwer, gutes Songmaterial über einen längeren Zeitraum zu kreieren. Da kann ich als Beispiel noch die schwedische Band Maida Vale anführen. Die hatte ich auch live gesehen und war von den Frauen begeistert. Ihr zweites Album jedoch war schon musikalisch unbedeutsam, da gingen ihnen die Ideen schon sehr schnell aus...
Jede(r)hat mal einen schlechten Tag. Nur, wenn einem nichts einfällt, dann lässt man es. Anstatt unfertige Demos, Geklimper das auf Tour oder sonstwo entstanden zu einer kompletten CD zu machen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben