1981 ... musikalische Zeitenwende vor 40 Jahren

Lamneth

Aktives Mitglied
...dan kamen Jungs mit "hübschen" Frisuren, vom Debüt ein echt guter Song, einer der besten von ihnen überhaupt.
Duran Duran - Duran Duran - Tel Aviv
 

Music is Live

Aktives Mitglied
1610137585922.png

tja, eigentlich wollte ich obriges Album als schlechtes Beispiel angeben.... doch dafür musste ich ja mal wieder reinhören.... o_O
nach dem Megaerfolg -> Dynasty und dem seltsamen -> Unmasked wollten KISS ihr Meisterwerk schreiben und uns bringen.... es ging ordentlich in die Hose, was mehrere Ursachen zur Grundlage hatte...
1. die Produktion ist nicht wirklich toll, seltsam dünne Sounds durchzogen das Album, was früher anders war, speziell die Phase Destroyer bis eben Dynasty hatten ein fetten Sound verpasst bekommen...
2. sie waren überambitioniert.... will sagen, sie wollten sich mit den Heroes der 70 messen.... Deep Purple, Black Sabbath aber auch Bands wie Pink Floyd, Yes und die ganzen Konzeptalbenschreiber... daher priesen sie das Album als das Ultimative an.... schade nur, dass die Fans es anders empfanden und KISS später sich distanzierten vom Album....
3. sie haben den Zeitgeist missachtet, die NWoBHM war da und wurde größer.... da konnten sie mit dem lauen Lüftchen ihres Konzeptalbums nicht mithalten....
4. Peter Criss war weg... Ace Frehley nur noch ein Schatten seiner selbst.....

zum Album...
es erzählt eine Story, eine Fantasiestory, aus dem Mittelalter.... coole Idee, hatten andere auch schon.....
es war das erste ohne Peter Criss, Eric Carr (welcher ja leider am Krebs 91 verstarb), trommelte moderner, angepasster für eine Metalband.... sein Drumming rollt ganz gut auf dem Album.....
es bracht Mut mit sich, neues in die typische KISSmusik zu integrieren.... was an sich nicht verkehrt ist....
Ace Frehley gab mit -> Dark Light ein letztes Lebenszeichen von sich, bevor er in seiner Drogenverstaubten Welt absackte.... kein wirklich schlechtes Zeichen..... doch viele andere "AceSpuren" wurden von anderen eingespielt.....
viele ruhge Momente gaben Platz für sanften Bombast.....

alles in allem, die Musik ist heute für mich mehr verständlich und auch um einiges höher im Ansahen als damals, wo ich dann auch abwendtete von meinem Kindheitshelden... das Songwriting ist schon um einiges besser als bei Unmasked... wenn doch nur es eine anmessene Produktion erhalten hätte.... ein wenig mehr "KISS" Härte hätte dem ganzen gut getan....
es ist kein Album, welches mit den großen Konzeptalbum mithalten kann, doch für eine Band wie KISS, die ansonsten puren Rock´n Roll spielten (und teils auch lebten -> Ace Frehley genoss es) war es ein abwechslungsreiches und ungewöhnliches Stück Musik... irgendwie kommt mir da der entfernte Vergleich zu Dream Theater -> The Asthonising auf..... wer weiß, vieleicht sehe/höre ich The Asthonising in 20/30 Jahren auch anders als heute.... (ohne Frage dabei ist, die musiklasische Qualität ist nicht vergleichbar - KISS sind Rock ´n Roller und Showmaker, Dream Theater sind Musiker)...
wer Mut und Lust hat, hört sich The Elder einfach mal an.... keine Sorge, es ist untypisch für die sonstige KISSmusik...

hier der Link zum gesamten Album für die Mutigen... YouTube Kanal...

für die weniger Mutigen zum antesten -> Dark Light
dann doch der am ehesten am typische KISS Rock ´n Roller dran ist, mit coolen Drums zum ACEsolo...
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Auch das war 1981. Eine Kneipe im tiefsten Hinterland von Santa Nirgendwo, vielleicht auch eine Turnhalle oder Jugendzentrum. Bevorzugt da, wo Jugendliche sich nicht nur am Wochenende langweilen. Der passende Rahmen für eine nicht so bekannte Band, mit ihrem mehr oder weniger gelungenen musikalisches Repertoire für ein wenig Abwechslung zu sorgen.


und beim recherchieren kam dieses Album unter. Geht es noch verrückter?

 
Zuletzt bearbeitet:

JFK

Aktives Mitglied
Ich hatte zwar noch kaum Haare am Sack aber ich weiß noch dass ein Freund und ich total happy über eine
Spezialausgabe der Musik Express waren. Über die härteren Spielarten des Rock wurde damals ja noch nicht sooo viel geschrieben.


Musik-Express-Heavy-Metal-Special-Sonderheft-Mai-1981.jpg

Seit dieser Schallfolie steht Molly Hatchet's "Beatin' the odds" auf meiner Wunschliste.....
Dieses Jahr muss es doch klappen...

Außerdem war noch eine Single mit Vic Vergat und Hermann Rarebell mit Interview dabei...
 

Sandman

Mitglied
1981 ... ein Jahr, das mich musikalisch bis in die heutige Zeit begleitet und mich maßgeblich beeinflusst hat. Viele sind bereits genannt worden, dennoch hier mal meine persönlichen Best of '81 ... Alben, die ich nie im Leben missen möchte:

ADAM AND THE ANTS – Prince Charming
DAVID BOWIE – Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
D.A.F. - Gold und Liebe
FISCHER-Z – Red Skies Over Paradise
IDEAL – Der Ernst des Lebens
IRON MAIDEN – Killers
KISS – The Elder
MOTÖRHEAD – No Sleep 'til Hammersmith
STRAY CATS – Gonna Ball

Und dann noch die rauspicken, die (glaube ich) hier noch nicht gepostet wurden:

Dazu hab sogar ich das Tanzbein geschwungen: D.A.F. - Alles ist gut

Genialer Film, geniale Mucke: JOHN CARPENTER - Die Klapperschlange

Für mich DAS Udo-Album schlechthin: UDO LINDENBERG - Udopia

The Goddess of Punk: PLASMATICS – Beyond the Valley of 1984
 

nobby62

Mitglied
Die 80er Jahre waren für mich ... das geilste Jahrzehnt meines Lebens .... nach den 70ern :)
Ich kann nicht alles auf 1981 begrenzen was ich damals auch gehört habe, aber ein Album
darf nicht unerwähnt bleiben: ABBA - The Visitors
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Ich hatte zwar noch kaum Haare am Sack aber ich weiß noch dass ein Freund und ich total happy über eine
Spezialausgabe der Musik Express waren. Über die härteren Spielarten des Rock wurde damals ja noch nicht sooo viel geschrieben.


Anhang anzeigen 11899

Seit dieser Schallfolie steht Molly Hatchet's "Beatin' the odds" auf meiner Wunschliste.....
Dieses Jahr muss es doch klappen...

Außerdem war noch eine Single mit Vic Vergat und Hermann Rarebell mit Interview dabei...
Ein damals wichtiges Heft. Auch wenn ZZ Top nicht unbedingt in das Schema passten. Die Folie ließ sich sogar rumpelfrei abspielen wenn auf dem Tonarm eine 1DM Münze lag.
 
  • Haha
Reaktionen: JFK

Jester.D

Aktives Mitglied
DDR-Hitparade 1981

1. Puhdys - He, John
2. Karat - Der blaue Planet
3. Puhdys - Was vom Leben bleibt
4. Puhdys - Fern von zuhaus
5. Stern Meißen - Der Eine und der Andere
6. Karussell - Das einzige Leben
7. Electra - Scheidungstag
8. Magdeburg - Vorsicht Glas
9. Karat - Tiefsee
10. Berluc - Bermudadreieck
11. Karussell - Halte durch
12. Prinzip - Hallo Mary Lou
13. Metropol - Schnee von gestern
14. Schubert Band - Junge aus Liverpool
15. Gerd Christian - Das eigene Gesicht
16. Berluc - Fliegen vor der Zeit
17. WIR - Superschlank
18. Dialog - Miss English Teacher
19. Gaby Rückert - Frau am Fenster
20. Neumis Rock Circus - He Mama, He Papa
21. Electra - Jeden Morgen
22. Berluc - Bernsteinlegende
23. Keks - Warten in der Dunkelheit
24. Karussell - Jungs
25. Dean Reed - Susan
26. Gaukler Rock Band - Bootsfahrt
27. City - Sonnabendmittag
28. Holger Biege - Sonnenmeer
29. Metropol - Auf Achse
30. Dialog - Samstagabend
31. Frank Schöbel - Man kann sich dran gewöhnen
32. Reform - Wenn die Blätter fallen
33. Thomas Natschinski - Der erfrorene See
34. Transit - Schulzeit
35. Elefant - Manchmal braucht jeder einen Freund
36. Frank Schöbel - Sie war 17
37. Prinzip - Die Geige
38. Drei - Lied über Lennon
39. Karat - Tanz mit der Sphinx
40. Karat - Schwanenkönig
41. Dialog - Leben
42. Transit - Hildebrandslied
43. Puhdys - Die ganze Nacht
44. Heinz Jürgen Gottschalk - Danny
45. Keks - Mein Geburtstag
46. Heinz Jürgen Gottschalk - Der Angler
47. Gaby Rückert - Wärmst Du mich
48. Hansi Biebl - Dein Freund sein
49. Heinz Jürgen Gottschalk - Traum vom Baum
50. Peter + Paul - Wenn die Kraniche ziehn

 
Oben