15. Night of the Prog , 16-18.7. 2021 / 22 - 24.7. 2022

hero

Mitglied
Nö, wenn die markante Stimme Chris Farlowe wenigstens noch dabei gewesen wäre...., ich glaube am Sonntag bin ich nicht auf dem Felsen; oder nach Barock Project ist Heimreise angesagt..
Da würd' ich mich aber ganz arg freuen - nicht nur - mit dir u. anderen (Ex-)Prog-Rock-ForumfreundInnen BAROCK PROJECT zu genießen, Georg. Aber auch andere Bands des diesjährigen LineUps finden sicher unsere gemeinsamen Geschmäcker. Ich hoffe nur, dass diese Corona-Hysterie bis dahin gestorben ist.
Prog-on!
 

hero

Mitglied
In diesem LniUp fehlt nur noch ein Noiseprogger wie Poil oder IGORRR!!!



NOTP 2020 – Samstag, 18. Juli: SENTRYTURN

Eine Band, die Progressive Metal macht und gleichzeitig Radiopotential hat. Gibt es in Deutschland nicht? Jetzt schon. Komplexe, aber eingängige Riffs voller Energie, kombiniert mit einer unverwechselbaren Stimme, die Hooklines auf progressive Rhythmen singt: so erschafft SENTRYTURN ein Album der etwas anderen Art.


Einige der Musiker kennen sich schon aus der Schulzeit, die finale Besetzung hat sich 2014 gefunden. Nach fünf Jahren experimentieren, tüfteln, und feilen veröffentlichen sie jetzt das Album „Upon A Mess“.

Was unterscheidet diese Band von den vielen anderen? Einerseits ist es die Kombination aus Melancholie und ohrwurmcharakteristischem Gesang, andererseits der etwas andere Djent-Sound. Einheitsbrei: Fehlanzeige! Das Album bietet einzigartige Gitarrentunings, bombastische Satzgesänge und ungewöhnliche Grooves mit Harmonien, die eher der selteneren Art entstammen und doch angenehm leicht ins Ohr gehen. Nach einem arbeitsintensiven Jahr steht nun das ganze Paket: das bei mixberlin (Alligatoah, Thomas Godoj, I Am Giant) produzierte Album, ein die Musik wiederspiegelndes Artwork, Merch sowie ein selbst produziertes Musikvideo, bei dem teils nicht klar ist wo oben und unten ist. All diese Dinge warten darauf, die überregionale Musikwelt und deren Anhänger zu erobern.

SENTRYTURN werden den Samstag (18. Juli 2020) eröffnen
Warum erinnern mich die Vocals so an SIEGES EVEN???
 

nobby62

Mitglied
Ich werde sehr kurzfristig überlegen ob ich mir Ayreon anschaue. Die momentane Situation lässt keine längerfristige Planung zu. Zudem war das NOTP noch nie ausverkauft :)
 

Georg

Alter Hase
Ich werde sehr kurzfristig überlegen ob ich mir Ayreon anschaue. Die momentane Situation lässt keine längerfristige Planung zu. Zudem war das NOTP noch nie ausverkauft :)
Tja, da stellt sich die Frage. ob die Veranstaltung überhaupt stattfindet. :eek:
Am 27.3. kommt jedenfalls sicher "Electric Castle Live and other stories" als Doppel CD mit DVD der Liveperformance im September 2019 in Tilbourg, raus...
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Die Frage, ob das NotP stattfindet, stellt sich wahrscheinlich jeder hier. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Corona-Krise bis dahin so weit überwunden sein wird, dass es stattfinden kann. Immerhin habe ich gestern (entweder auf tagesschau.de oder spiegel.de, also auf einem seriösen Nachrichtenportal) gelesen, dass sich die Ausbreitung des Virus bereits verlangsamt, die getroffenen Maßnahmen also Wirkung zu zeigen beginnen.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Die Frage, ob das NotP stattfindet, stellt sich wahrscheinlich jeder hier. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Corona-Krise bis dahin so weit überwunden sein wird, dass es stattfinden kann. Immerhin habe ich gestern (entweder auf tagesschau.de oder spiegel.de, also auf einem seriösen Nachrichtenportal) gelesen, dass sich die Ausbreitung des Virus bereits verlangsamt, die getroffenen Maßnahmen also Wirkung zu zeigen beginnen.
Da es noch mindestens bis Ende des Jahres dauern wird bis ein Medikament vorliegt, sollten wir realistisch sein und uns mit dem Gedanken anfreunden, ein konzertfreies Jahr vor uns zu haben. Klingt hart, ist aber so.
 

Georg

Alter Hase
Die Frage, ob das NotP stattfindet, stellt sich wahrscheinlich jeder hier. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Corona-Krise bis dahin so weit überwunden sein wird, dass es stattfinden kann. Immerhin habe ich gestern (entweder auf tagesschau.de oder spiegel.de, also auf einem seriösen Nachrichtenportal) gelesen, dass sich die Ausbreitung des Virus bereits verlangsamt, die getroffenen Maßnahmen also Wirkung zu zeigen beginnen.
Ja, Jörg die Hoffnung stirbt zu letzt. Für dich aber auch für Toni, der noch nie ein NotP verpasst hat, würde es mir wirklich sehr leid tun...natürlich auch für hero, der seine Lieblingsitaliener (Barock Project) endlich mal auf dem Felsen hören wollte...
 

hero

Mitglied
Ja, Jörg die Hoffnung stirbt zu letzt. Für dich aber auch für Toni, der noch nie ein NotP verpasst hat, würde es mir wirklich sehr leid tun...natürlich auch für hero, der seine Lieblingsitaliener (Barock Project) endlich mal auf dem Felsen hören wollte...
So ist es Georg. Aber ich hoffe, dass WIV das diesjährige Lineup nahezu 1:1 ins nächste Jahr transferieren kann - im Falle der Absage heuer. Außerdem mache ich den Vorschlag, dass man auf Rückzahlung der Ticketpreise verzichtet um das NOTP- Festival nicht generell zu gefährden. Was haltet ihr davon?
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Außerdem mache ich den Vorschlag, dass man auf Rückzahlung der Ticketpreise verzichtet um das NOTP- Festival nicht generell zu gefährden. Was haltet ihr davon?
ich bin zwar kein Ticketinhaber.... doch denke ich, ich würde es zurückfordern, wenn es kein Ersatztermin gibt, woi die Tickets gültig bleiben und mir der Termin passt...
es ist zwar solidarisch gemeint von dir, doch trifft es nicht die richtigen...

ist u.a. der Grund warum ich z.Z. mir keine Tickets besorge... entweder gibt es später noch welche oder eben nicht...
wenn es überhaupt ein zeitnahes später gibt... :eek:
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ja, ist es ist jetzt noch viel zu früh, die Hoffnung aufzugeben! Ich denke, bis dahin hat sich die Corona-Krise so weit entspannt, dass die Schutzmaßnahmen so weit gelockert werden können, dass so eine Veranstaltung über die Bühne gehen kann. Schon jetzt scheint sich ja die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und bis zur Night of the Prog gehen noch viele Wochen ins Land.
 

toni

Alter Hase
Ja, ist es ist jetzt noch viel zu früh, die Hoffnung aufzugeben! Ich denke, bis dahin hat sich die Corona-Krise so weit entspannt, dass die Schutzmaßnahmen so weit gelockert werden können, dass so eine Veranstaltung über die Bühne gehen kann. Schon jetzt scheint sich ja die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und bis zur Night of the Prog gehen noch viele Wochen ins Land.

Die Hoffnung stirbt zuletzt !

Ich denke es wird wohl nicht möglich sein dieses Festival zu dieser Zeit durchzuführen !
Entweder im Herbst oder 1 Jahr später .

Tja, wir werden es wohl bald lesen !
 
Zuletzt bearbeitet:

stellar80

Alter Hase
Die Hoffnung stirbt zuletzt !

Ich denke es wird wohl nicht möglich sein dieses Festival zu dieser Zeit durchzuführen !
Entweder im Herbst oder 1 Jahr später .

Tja, wir werden es wohl bald lesen !
Wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass dieses Jahr Veranstaltungen dieser Größenordnung gar nicht mehr stattfinden werden. Auch wenn die Zahlen jetzt runter gehen, rechnet man doch mit einer zweiten Welle im Herbst... ich hoffe, ich liege falsch!!!
 

Jan

Aktives Mitglied
ich sehe das ähnlich wie Stellar80! Je länger man wartet, desto unangenehmer wird es gerade für die Gäste, die u.a. eine längere Anreise vor sich hätten (Bsp. Flug). Ich gehe davon aus, dass demnächst eine Absage-Meldung für die Loreley veröffentlicht wird. Alles andere würde mich wundern. Wie bereits das Festival in Valkenburg (eben genau aus diesen Gründen), werden sicherlich auch viele andere Festivals gecancelt und / oder verschoben werden. Schade... aber richtig so!
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Wie ich schon gesagt habe: wir werden sehen. Wenn ich mir die Kurven anschaue, sieht es mir so aus, als sei kurz nach Ostern der Scheitelpunkt erreicht, und die ganze Sache bis Ende Mai weitgehend durchgestanden - aber ich bin da kein Experte, und böse Überraschungen kann es immer geben. Vielleicht findet die Night of the Prog ja mit Maskenpflicht statt - die Dinger würden das Konzerterlebnis meines Erachtens kaum beeinträchtigen.
 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Mit den Masken ist es doch so, dass die nicht verhindern können , dass ich mich selbst anstecke, sehr wohl aber, dass ich andere anstecke, oder? Aber das bei so einer großen Anzahl von Zuschauern glatt gehen kann? Na ja, wie gesagt, wir werden sehen.
 

Cathedral Wall

Mitglied
Tickets sollten generell gültig bleiben für einen späteren Termin, das werden die allermeisten Veranstalter auch so handeln.

Mich persönlich ärgert es für das Einstürzende Neubauten Konzert in der Wiener Arena, das für 23.5. angesetzt war. Bis Juni sind laut aktueller Information alle Veranstaltungen in Österreich abgesagt.
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Mit den Masken ist es doch so, dass die nicht verhindern können , dass ich mich selbst anstecke, sehr wohl aber, dass ich andere anstecke, oder? Aber das bei so einer großen Anzahl von Zuschauern glatt gehen kann? Na ja, wie gesagt, wir werden sehen.
Ja, die Masken, um die es hier geht, also die Masken, die jetzt alle möglichen Leute für Familie und Freunde nähen, sollen verhindern, dass der Träger selbst andere ansteckt; sie schützen den Träger selbst jedoch nicht vor Ansteckungen. Aber: Wenn jeder so eine Maske trägt, dann sollte das eigentlich die weitere Ausbreitung des Virus nachhaltig beeinträchtigen. Das würde viele Situationen abdecken, so dass man im Gegenzug einige andere Maßnahmen lockern könnte. Ein Problem wäre natürlich immer noch die Gastronomie, denn zum Essen oder Trinken muss man die Maske nun mal abnehmen.

Hiervon zu unterscheiden sind die medizinischen Schutzmasken, die Ärzte und Pfleger tragen sollen, und die knapp sind. Das sind High-Tech-Dinger, die den Träger vor Ansteckung durch andere schützen (sollen), und die kann man nicht selber machen. Vor allem wäre es völlig illusorisch, die gesamte Bevölkerung mit solchen Masken auszustatten.

Aber wie gesagt: ich bin in dieser Sache kein Fachmann, kann nur wiedergeben, was ich in seriösen Medien gehört und gelesen habe, und mir meine eigenen Gedanken zu dem Thema machen und mitteilen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben