14. Night of the Prog 19.07 bis 21.07.2019

Georg

Alter Hase
Das wird nicht nur den Toni freuen ;)

Nächste Bekanntgabe:

Anathema

Quelle: facebook.de
Na, ja...schon n´bißchen in der Versenkung geraten, zumindest bin ich da nicht mehr so euphorisch wie früher...
aber sowas geht immer:
:eek::eek:ist ja schon gut, es gibt ja noch die "progressive" Fassung:
 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Ob , dies dann auch noch für mich im 2020 ausreicht ?

Es gäbe da so viele tolle Bands die auch ein jüngeres Publikum begeistern und ansprechen würden,
aber davon ist leider nichts oder nicht viel zu sehen .

Tja , dass Notp ist mehr als nur in die Jahre gekommen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
Ob , dies dann auch noch für mich im 2020 ausreicht ?

Es gäbe da so viele tolle Bands die auch ein jüngeres Publikum begeistern und ansprechen würden,
aber davon ist leider nichts oder nicht viel zu sehen .

Tja , dass Notp ist mehr als nur in die Jahre gekommen !
Ehrlich, ich hatte es nicht mehr gewusst, dass wir Anathema schon 2xMal auf dem Felsen gesehen haben....
 

colmar

Mitglied
Anathema........schon wieder. Dieser Mainstreamprog geht mir mittlerweile mehr als auf den Geist. Noch so 'ne Ansage und es gibt 2 billige 3-Tageskarten
 

colmar

Mitglied
Ich habe mich immer noch nicht beruhigt.....jetzt sehe ich diese Wall Of Sound Band schon zum dritten Mal auf dem Felsen!!!! Ich würde mal der Terrasse raten, genügend Bier einzulagern. Dabei gab es so viele interessante und neue Bands in 2018: Machines Dream, Anna von Hausswolff, Circu5, Humulus, Perfect Beings, I Am The Manic Whale, Gentle Knife. Mein Gott, das kann doch nicht so schwer sein, mal was neues zu bringen.
 

toni

Alter Hase
Caligula's Horse , Iam the Morning, The Intersphere , Jolly, Pure Reason Revolution , Leech , Monkey 3 , Evergrey , Therion ,
Lacuna Coil , Euzen, Orphaned Land , Myrath, Wucan , Pristine , Tesseract , Between the Buried and Me , Plini ,Flaming Row,
God is an Astronaut , Perfect Beings, I Am The Manic Whale und so weiter
 

Music is Live

Alter Hase
es scheint ja wohl so zu sein, dass der Macher sich nicht nach Stimmen und Meinungen, noch weniger Wünsche von aussen interessiert.....
da fährt jemand sein ding und hatte bisher Glück, dass viele mitfuhren..... dies hat aber nichts mehr mit Liebe zur Kunst, in unserem Falle die progressive Kunst zu tun.....
dies erscheint mir eher wie altbackener Kapitalismus.... :eek: (nix gegen Gewinn, wer den Mut hat sowas zu organisieren, aber bitte die Kirche im Dorfe lassen)

ohne Frage ist es bestimmt nicht einfach die ganzen Bands zu "ordern", da diese anreisen müssen und Kosten deckend auftreten wollen.....
daher schrecken wohl auch manche ab, da das Angebot zu gering erscheint oder evt. in der Vergangenheit nicht alle ausgezahlt wurde....

hinzu kommt die ungünstige Situation mit der Infrastruktur..... entweder buche ich ein Zimmer ohne zu wissen was mich erwartet oder in naher Umgebung gibt es nix mehr....
zelten ist nur für die eine Alternative, die bereits alles dafür haben, wenn ich jedoch dafür erstmal etliche Talers geben muss, wird es komisch....
diese Umstand wird vom Veranstalter in keinster From berücksichtigt....

ich war lange interessiert an der NOTP, doch von Jahr zu Jahr schreckt es nur noch ab.....
dann gebe ich mein Geld lieber für Events aus, die sich für mich mehr lohnen..... wie z.B. die Treffen in Dortmund....

vielleicht sollten wir mal etwas eigenes auf die Beine stellen..... EFPMF (EclipsedForumProgMusicFestival)... :D:D

RockHard hat sowas ja wohl mal gepackt.... oder war es der Hammer..... :confused:
habe da ´ne Scheibe v. Opeth Live.... gab es damals gratis zum Heft..... :D
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Anathema........schon wieder. Dieser Mainstreamprog geht mir mittlerweile mehr als auf den Geist. Noch so 'ne Ansage und es gibt 2 billige 3-Tageskarten
Du meinst, Hipsterprogrock, Postpostrock oder wie man es auch immer nennen mag? Anscheinend ist es so weit gekommen, dass die Booker die beiden Genres, die miteinander etwa so viel zu tun haben wie der US-Bundesstaat Georgia und die Kaukasus-Republik Georgien, nicht mehr auseinanderhalten können, was erhebliche Zweifel an ihrer Kompetenz aufkommen lässt :( Nein, das bestätigt mich in meiner Entscheidung, auch dieses Jahr nicht zum NotP zu fahren (ich war da noch nie, was aber vor allem an dem Mangel an Übernachtungsmöglichkeiten in einer fast ausschließlich auf Tagestourimus ausgerichteten Region lag).
 

Jan

Aktives Mitglied
Anathema........schon wieder. Dieser Mainstreamprog geht mir mittlerweile mehr als auf den Geist. Noch so 'ne Ansage und es gibt 2 billige 3-Tageskarten
Hahaha... und sorry ;)! Warum soll dir der Scheiss hier erspart bleiben, der mir in Valkenburg blüht. Jodler, quietschender Synthies Quatsch und gähnender und tausendmal gehörte Intelligenzquotienten. Und in Holland gibts keinen Biergarten, sondern nur Getränke aus Glaskelchen ;):p
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
Du meinst, Hipsterprogrock, Postpostrock oder wie man es auch immer nennen mag? Anscheinend ist es so weit gekommen, dass die Booker die beiden Genres, die miteinander etwa so viel zu tun haben wie der US-Bundesstaat Georgia und die Kaukasus-Republik Georgien, nicht mehr auseinanderhalten können, was erhebliche Zweifel an ihrer Kompetenz aufkommen lässt :( Nein, das bestätigt mich in meiner Entscheidung, auch dieses Jahr nicht zum NotP zu fahren (ich war da noch nie, was aber vor allem an dem Mangel an Übernachtungsmöglichkeiten in einer fast ausschließlich auf Tagestourimus ausgerichteten Region lag).
Na, jetzt schmeißt du aber die Schubladen ganz schön durcheinander. In Holland spielt die Post-Rock Band The Intersphere; also ohne diese Kapelle ein reines Prog-Festival.
Anathema ist kein Geheimtipp mehr, spielt allerdings dann schon das dritte Mal auf dem Felsen. "Hyper" oft gebucht= Hipsterprogrockband?
Bisher sind beim NotP-Festival nur klassische Prog-Bands gebucht, die einfach in deine verschiedenen Prog-Schubladen einzusortieren sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
auch dieses Jahr nicht zum NotP zu fahren (ich war da noch nie,
Tja, dann tust du mir einfach nur sehr Leid , denn was du alles in diesen Jahren verpasst hast !

Aber du hast ja auch Glück , denn du kannst es ja auch nicht verstehen / begreifen / fühlen , weil du ja noch nie dabei warst !

Bis auf das 1 mal war ich immer dabei und ich möchte keines davon verpasst haben !
Wenn ich auch nicht immer mit den aufspielenden Bands zufrieden war , war das Produkt der Event , einfach nur sensationell !

Menschen die ihre Musik lieben und dies auch noch in traumhafter Landschaft geniessen möchten !
Kann es ja nur das " Night of the Prog " Festival sein !
 
Zuletzt bearbeitet:

Music is Live

Alter Hase
Bis auf das 1 mal war ich immer dabei und ich möchte keines davon verpasst haben !
es liest sich wie eine Pilgerreise..... oder doch die Wewelsburg... !!?? :eek:

ich war auch noch nie dort..... kann mir vorstellen, dass die Stimmung und Atmosphäre toll ist.... dies ist aber nur ein Punkt der zählt....
die Bandauswahl, die Infrastruktur, die Leitung des Event mit all ihren Desintresse am Kunden....
... und wenn Bands teils nicht ausgezahlt werden, unterstütze ich dies nicht mit meinen bitter verdienten Peseten.... da gibt tausend andere, ebenfalls schöne Events..... wo meine Peseten sich viel wohler fühlen....
und die Begründung von WeepingElf zählt auch sehr ..... Zitat--> was aber vor allem an dem Mangel an Übernachtungsmöglichkeiten in einer fast ausschließlich auf Tagestourimus ausgerichteten Region lag).

und Leid tun mag ich hier auch niemanden.... :oops:
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Na, jetzt schmeißt du aber die Schubladen ganz schön durcheinander. In Holland spielt die Post-Rock Band The Intersphere; also ohne diese Kapelle ein reines Prog-Festival.
Anathema ist kein Geheimtipp mehr, spielt allerdings dann schon das dritte Mal auf dem Felsen. "Hyper" oft gebucht= Hipsterprogrockband?
Bisher sind beim NotP-Festival nur klassische Prog-Bands gebucht, die einfach in deine verschiedenen Prog-Schubladen einzusortieren sind.
Ich meine mit "Postpostrock" das, was nach dem Postrock kam, und mit "Hipsterprogrock" das, was in Postillen wie der Visions unter "Progrock" läuft, aber kaum Ähnlichkeiten zum Prog erkennen lässt.

Vielleicht habe ich mich hier auch verhauen, und die Band mit einer anderen verwechselt ;) Aber bin ich denn der Einzige, der einen Riesenunterschied zwischen den beiden Musikrichtungen zu erkennen meint, die in den Bereichen des Classic Rock und des Alternative Rock als "Prog(ressive) Rock" bezeichnet werden? (Siehe den "Inflationärer Gebrauch ..."-Strang im Prog-Unterforum.) Liege ich da etwa doch falsch? Aber das kommt hier vom Thema ab, darüber können wir uns eben im "Inflationärer Gebrauch"-Strang weiter unterhalten.

NACHTRAG zu Anathema: Ich habe jetzt mal auf YouTube in die Weather Systems reingehört - das ist für meine Ohren ganz klar Progrock im Sinne des Alternative Rock - also genau das, was ich mit "Postpostrock" und "Hipsterprogrock" meinte.
 
Zuletzt bearbeitet:

colmar

Mitglied
Man kann es nicht jedem Recht machen und man sieht wieder mal, dass 3 Tage nicht einfach zu organisieren sind. Warum geht Winfried nicht zurück auf 2 Tage?

Das Problem der Unterkunft: wir schlafen seit Jahren bei einem Winzer, der 5 oder 6 Zimmer vermietet. Deren gibt es mehrere. Und das auf der Loreley-Seite. 12 km Fahrt bis auf den Felsen, fertig.
 

Music is Live

Alter Hase
Für mich ist es das und ab 2016 noch viel bewusster !
Ave Maria und Amen.... :oops:

ich kann dies zwar nachempfinden, da ich selber seid Jahren immer wieder zu den Pothead Konzert wandere.... doch dies mehr aus Kumpeltradition und dem Wissen, dass es ein ... ähmmm anstrengender Abend werden wird mit viel Fun.....
der große Unterschied zum NOTP ist der Kostenpunkt.... selbst wenn ich die "Sau" rauslasse komme ich damit nicht auf dem Ticketpreis für´s NOPt.... damit sind die Nebenkosten noch unberücksichtig....
übermorgen ist es wieder soweit.... wir sind bis jetzt zu sechst.... passt also....

die Ticketpreise für Pothead haben sich in der Zeit auch verdoppelt.... und ich habe auch hier eine eindeutige Grenze, wo ich mir dann den Preis nicht mehr gefallen lasse.... (diese ist nicht mehr weit)
gerade in Anbetracht der Tatsache, dass z.B. Haken für 10 € weniger uns einladen..... die kommen allerdings aus Engelland, während Pothead hier sich beheimatet haben.... :confused:

und zu guter letzt.... du musst dich dabei gut fühlen und wenn du mehr an der Bühne bist (weil gut) als am Bierstand passt es schon..... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben