14. Night of the Prog 19.07 bis 21.07.2019

WeepingElf

Aktives Mitglied
Bei mir steht in Sachen t im Weg, dass ich ihn aus der [progrock-dt]-Mailingliste kenne, wo er mir als fürchterlicher Klugscheißer auffiel, der Leute nicht danach beurteilte, was sie schrieben, sondern danach, ob sie einen einschlägigen akademischen Grad hatten, und ihnen gern das Wort im Mund umdrehte, mit schwer verständlichen Fachbegriffen (Lieblingswort: Rezeptionsästhetik) um sich schmiss und dergleichen mehr. Deshalb konnte ich mich bis heute nicht so recht auf seine Musik einlassen, und werde es so schnell auch nicht mehr hinbekommen.
 

toni

Alter Hase
Hört Euch doch einfach mal die Musik an die t macht und schreibt dann weiter !
Es geht ja nur um die Musik .
Ich freue mich jedenfalls sehr auf den Auftritt und der Biergarten ist da ja auch noch offen .
 

nixe

Inventar
Wenn wir bei jedem Musiker erst recherchieren müssen, ob erst es charakterlich wert ist, das wir seine music hören, na dann: Gute Nacht!
 

Georg

Alter Hase
Bei mir steht in Sachen t im Weg, dass ich ihn aus der [progrock-dt]-Mailingliste kenne, wo er mir als fürchterlicher Klugscheißer auffiel, der Leute nicht danach beurteilte, was sie schrieben, sondern danach, ob sie einen einschlägigen akademischen Grad hatten, und ihnen gern das Wort im Mund umdrehte, mit schwer verständlichen Fachbegriffen (Lieblingswort: Rezeptionsästhetik) um sich schmiss und dergleichen mehr. Deshalb konnte ich mich bis heute nicht so recht auf seine Musik einlassen, und werde es so schnell auch nicht mehr hinbekommen.
Mir gefällt die Musik; werde in den nächsten Tagen mal ein paar "Thomas Thielen Rezis" auf den BBS-Seiten lesen...was mich ein bißchen schockt, ist Jans Facebook-Zitat, dass er neben seinen musikalischen Fähigkeiten ein Control-freak sei, die armen Mitmusiker, Jan Steiger (guitars), Dominik Hüttermann (keyboards), Yenz (vermutlich Jens) Strutz (bass) and Thomas Nussbaum (drums), kennt die jemand?
 

Georg

Alter Hase
Wenn wir bei jedem Musiker erst recherchieren müssen, ob erst es charakterlich wert ist, das wir seine music hören, na dann: Gute Nacht!
Na..ja wenn einer ein Album mit dem Titel "Psychoanorexia" (geistige Magersucht, oder sowas ähnliches) rausbringt, kann man sich schon mal die Frage stellen, "Wasn das für einer?"
Vom ersten Album 2002 "Naive":
Round here
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Na..ja wenn einer ein Album mit dem Titel "Psychoanorexia" (geistige Magersucht, oder sowas ähnliches) rausbringt, kann man sich schon mal die Frage stellen, "Wasn das für einer?"
Vom ersten Album 2002 "Naive":
Round here
& Wenn wir uns vor solchen Namen der Alben fürchten sollen?
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Wenn wir bei jedem Musiker erst recherchieren müssen, ob erst es charakterlich wert ist, das wir seine music hören, na dann: Gute Nacht!
Es geht mir hier nicht um Recherchen, sondern einfach nur darum, dass sich bei mir durch die Diskussionen in jener Mailingliste ein derart negatives Bild von t aufgebaut hat, dass das einer unvoreingenommenen Auseinandersetzung mit seiner Musik im Weg steht. Aber es ist in der Tat so, dass manchmal Musik für mich belastet ist, weil mir die Musiker unsympathisch sind. Das ist selbst bei Dream Theater ein Problem: die Musik, die die Jungs machen, ist absolute Spitze, sympathisch sind sie mir aber nicht, und das färbt eben auch auf meine Musikwahrnehmung ab. Deshalb sind DT auch nicht (mehr) meine Lieblingsband. Ähnliche Probleme habe ich auch z. B. mit Roger Waters, der Kerl ist ein geniales Scheusal. Wer ist schon so neutral, dass er beim Musikhören von allem abstrahieren kann, was er über die Musiker denkt?

Hinzu kommt bei t aber auch, dass er eher weinerlichen Deep Prog macht, auf den ich nicht so stehe, Klugscheißerei hin oder her. Aber genug dieser Abschweifung, hier geht es um die Night of the Prog, nicht darum, wer wem sympathisch ist (obwohl das natürlich die Entscheidung beeinflussen kann, ob man auf ein Festival geht oder nicht).
 

nixe

Inventar
Ich habe diese Diskussion schon mehrfach hinter mir, mit Gundy - meiner Frau. Die hat was gegen Ritchi, Robert, Roger, ups, alles R's, wegen Vergehen an der Band! Deswegen höre ich sie trotzdem!
Da ich Mr. t nicht kenne, habe ich es einfacher mit ihm.
 

nixe

Inventar
Könnten wir noch einen über unsympathische VeranstaltungsOrte machen, denn da gehört die LeierLore für mich mit dazu!
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Georg

Alter Hase
Karcius finde ich schon spannend, hier mal der Titletrack vom aktuellen Album "The Fold" einerseits triefend süßlich auf der anderen Seite, so ab der vierten Minute, harte Riffs mit fast growling Gesang:
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Georg

Alter Hase
Boah... bei Steve Hillage bin ich auf jeden Fall dabei, vielleicht hole ich mir für 2019 doch ein
3 Tages Ticket...
 

Das aktuelle Magazin

Oben