1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was siehst Du gerade gerne

Dieses Thema im Forum "Stammtisch" wurde erstellt von micha108, 21. November 2016.

  1. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Gestern:

    [​IMG]

    Heute:

    [​IMG]
     
  2. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Und weiter ging's heute Nachmittag mit:

    [​IMG]

    Somit die Hälfte der Filme geschafft. \0/
     
  3. Waldmeister

    Waldmeister Aktives Mitglied

    wind river

    richtig guter krimithriller, der in der nordamerikanischen wildnis spielt.

    [​IMG]
     
    Jester.D gefällt das.
  4. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Die letzten beiden Tage gab's weiterhin Filme aus dem STAR WARS-Universum, strikt nach Zeitlinie:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. Okzitane

    Okzitane Aktives Mitglied

    Für einen ruhigen Fernsehabend sicher schwere Kost, aber unbedingt zu empfehlen. Dürfte momentan in der Mediathek bei ARTE laufen, ansonsten im YT- Kanal des Senders. Die Doku wurde von ARTE-France in Kooperation mit einer russischen Produktionsfirma gedreht, und umfaßt; teils erstmalig; Dokumaterial und Interviews seit 1988.

    [​IMG]
     
    CaptainMorgan gefällt das.
  6. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Und heute Nachmittag habe ich dann die "Original"-Trilogie beendet:

    [​IMG]
     
  7. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    [​IMG]

    Heute abend brauchte ich mal eine Pause von Star Wars und meine Wahl fiel auf einen meiner absoluten Lieblinsgfilme. Ich kenne den Film seit meiner Kindheit und er hat auch heute nichts an seiner Faszination verlorenn.
     
  8. Waldmeister

    Waldmeister Aktives Mitglied

    nach so viel star wars hast du, befürchte ich, nun yodas satzbau-formen angenommen und wirst sie nie mehr los. :D

    [​IMG]
     
    CaptainMorgan gefällt das.
  9. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Nein das sein nicht richtig. Der Kaptain kann reden richtig noch immer.
     
    Waldmeister gefällt das.
  10. Waldmeister

    Waldmeister Aktives Mitglied

    geht mir genauso damit, der ist schon super, auch heute. bob hoskins mag ich auch sehr, christopher lloyd ebenso.
     
    CaptainMorgan gefällt das.
  11. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Lloyd gefällt hier als wirklich fieser Fiesling.
     
  12. Waldmeister

    Waldmeister Aktives Mitglied

    :eek::)

    [​IMG]
     
    nixe und CaptainMorgan gefällt das.
  13. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    [​IMG]

    Eine Miniserie über den Super-GAU in Tschernobyl 1986. Absolut empfehlenswert, wer danach immer noch Befürworter der Atomkraft ist ist entweder Besitzer eines Atomkraftwerks oder ist schlichtweg dämlich.
     
  14. Waldmeister

    Waldmeister Aktives Mitglied

    suburbicon

    läuft heute abend im tv, liest sich sehr interessant. ich mag so abgründige filme über vermeintlich harmlose bürger...

    [​IMG]
     
  15. Lamneth

    Lamneth Aktives Mitglied

    Finde ich immer noch witzig, einen Super-Gau gibt es einfach nicht. GAU = Größter anzunehmender Unfall. Hier ist die Grenze der Steigerung erreicht.
    Desweiteren ist eine entweder oder Frage so leicht (zumindest in der augenblicklichen Situation) nicht zu beantworten. Rein theoretisch lässt sich der Klimawandel nur durch rigorose Maßnahmen zumindest verlangsamen ( ich selbst glaube nicht,dass wir da noch viel tun können). Unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft sind völlig abhängig vom Strom, eine Abschaltung der Kohlekraftwerke müsste eigentlich sofort erfolgen, und nicht erst in 15 oder 18 Jahren. Windkraft mag umweltfreundlich sein, ich persönlich finde die Dinger einfach entsetzlich, Solar Energie in den benötigen Mengen ist bei uns gar nicht machbar. Welche Alternative haben wir denn? In Frankreich laufen um die 60 Meiler, d ie können undcwerden ihre Kraftwerke nicht (so bald) stilllegen.
    Wie kann man gegen Atomkraft sein, ohne eine echte Alternative zu bieten? Ich war nie für Atomkraft, ich bin auch nicht für den Klimawandel. So wie es zur Zeit läuft, müssen spätere Generationen - wie bei vielen, sehr vielen anderen Problemen - die Suppe auslöffeln, die wir Ihnen eingebrockt haben. Sei es Atommüll, Klimawandel, Mikroplastik usw.usw. ....
    Auf jeden Fall sollte man Befürworter von Atomkraft nicht für dämlich erklären, solange man kein alternatives Konzept vorweisen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2020
    nixe gefällt das.
  16. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Zum Thema Super-GAU:

    "Bei auslegungsüberschreitenden Störfällen wird häufig von einem Super-GAU gesprochen. Während die Folgen eines GAUs für Mensch und Umwelt bei Funktionieren der Sicherheitsmaßnahmen nicht spürbar sind, kommt es bei einem Super-GAU zu einer Kontamination der Umwelt.[6] Mit „Super-“ wird angedeutet, dass die Folgen des GAUs übertroffen werden. Dabei wird die Vorsilbe super in der ursprünglichen lateinischen Bedeutung ‚über‘ bzw. ‚darüber hinaus‘ verwendet."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Auslegungsstörfall#Begriffe:_Schadenhöhe,_Eintrittswahrscheinlichkeit,_Risiko,_GAU,_Super-GAU

    Gibt es also sehr wohl.

    Und dass es "bei uns" nicht möglich wäre durch Solarenergie die benötigten Mengen zu generieren, dafür hätte ich gerne eine seriöse Quelle. Und ja, Atomkraftbefürworter sind für mich durchaus dämliche Schwachköpfe. Du sagt ja selbst dass die ungeklärte Frage der Endlagerung von Atommüll eine große Bürde für nachkommende Generationen darstellt. Selbst wenn man alles Andere außen vor lässt: Alleine diese Tatsache genügt um Atomkraft als halbwegs vernünftiger Mensch total abzulehnen.
     
  17. Lamneth

    Lamneth Aktives Mitglied

    Du willst eine seriöse Quelle, und berufst dich selbst auf Wikipedia. Super-GAU ist dämlich, um deine Wortwahl zu bemühen, Wortklauberei, um einen GAU als kontrollierbar darzustellen, eine Kernschmelze ist eben nicht kontrollierbar,nichts anderes istvein GAU.
    Ich habe vor Jahren einen Artikel in der Zeit gelesen, dass die Fläche, die benötigt werden würde, um Deutschland mit Solar Energie zu versorgen, etwas mehr als die Fläche Bayerns wäre, wobei die Speicherung von Strom für Tage ohne Sonne und im Winter technisch zur Zeit überhaupt nicht machbar wäre. Das kann man sich aber auch so denken, wenn man mal drüber nachdenken würde.
    Dafür, dass du selbst sehr sensibel reagierst, wenn man einen Satz von dir als absoluten Unsinn bezeichnet, bist du nicht gerade zurückhaltend, wenn dir die Meinung anderer nicht passt. Dämliche Schwachköpfe ist für mich eine unangemessene Wortwahl. Bei der Atomkraft ist ein Fakt nicht von vornherein von der Hand zu weisen : Die Meiler gibt es bereits, der Atommüll ist ebenfalls schon vorhanden, und es gibt zur Zeit einfach wenig bis gar keine Alternativen, um Strom ohne diese gigantischen Mengen an Co2 zu produzieren. Ob und wie gehandelt werden muss, um den Klimawandel zumindest zu bremsen, und ob dann dieses Handeln sich in der Zukunft als richtig oder falsch herausstellt, kann wohl niemand beantworten. Da du um einiges jünger als ich bin, wirst du möglicherweise in 40 oder 50 Jahren wissen, wie diese Frage dann beantwortet werden wird.
    Meine Generation hat schon bei der Umwelt so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Ob deine das besser hinbekommt, bezweifle ich leider.
     
  18. CaptainMorgan

    CaptainMorgan Aktives Mitglied

    Bitte sehr, wenn die Wikipedia als Quelle nicht zusagt kann ich gerne andere Quellen nennen:

    www.planet-wissen.de/technik/atomkraft/grundlagen_der_atomkraft/pwiegauundsupergau100.html#Super-GAU

    Zitat: "Ist eine Reaktorkatastrophe dagegen nicht mehr beherrschbar, spricht man von einem Super-GAU. Im April 1986 trat er in Tschernobyl in der heutigen Ukraine ein. Während eines Experiments geriet Block 4 des Atomkraftwerkes außer Kontrolle. Die Hitze verbog Metall und Reaktorstäbe und der Kern konnte nicht mehr gekühlt werden. Wie zuvor in "Three Mile Island" kam es zur Kernschmelze."

    Ist ja schön wenn der Begriff für dich Mumpitz ist, ist ja auch dein gutes Recht, ist halt schwer vereinbar mit Fakten. Zu dem von die erwähnten Artikel der "Zeit": Jo, kann sein, kann nicht sein. Da du keine Quellenangabe lieferst ist es halt schwer zu überprüfen ob das jetzt stimmt was du behauptest oder nicht. Im Übrigen: "Vor Jahren" kann auch heißen vor 20 oder 30 Jahren. Da kann man dann in Frage stellen inwiefern der Artikel heute überhaupt noch Gültigkeit hat, die Technik hat sich seitdem auch weiterentwickelt (auch dann wenn er "nur" 5 bis zehn Jahre alt sein sollte). Aber das nur nebenbei.

    Das Argument der "Klimaneutralität" für den Betrieb von Kernkraftwerken halte ich übrigens für ziemlich hahnebüchen. Ist ja toll wenn man "klimaneutral" Energie produzieren kann. Ist halt aber Kappes wenn unsere Erde totgestrahlt ist weil man nicht weiß was man mit dem ganzen Atommüll machen soll der sich bis dahin angesammelt hat.
     
    Georg gefällt das.
  19. JFK

    JFK Aktives Mitglied

    Das habe ich auch gesehen, ging mir ganz schön unter die Haut. Da wünscht man sich, dass die Verantwortlichen hin sollten, aufzuräumen, was eigentlich nicht aufräumbar ist. Ich hoffe inständig, dass die Klimasache nicht dazu führt, dass an den Atomkraftwerken verstärkt festgehalten wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2020
    CaptainMorgan gefällt das.
  20. nixe

    nixe Inventar

    Abstellen ist eine Sache. KopfSchmerzen macht mir die Entsorgung!
     

Diese Seite empfehlen