Vorstellungs-Thread

Dieses Thema im Forum "Forum und Community" wurde erstellt von musicmicha, 30. September 2016.

  1. Warren

    Warren Mitglied

    Hallo,
    habe mich gerade hier angemeldet und komme aus der Nähe von Hamburg
    und höre bevorzugt Rockmusik. Jazzrock und Bluesrock gehören auch dazu.

    In den 70er fing das mit den bekannten Rockbands an und ich bin dann auch zu
    dem Jazzrock gekommen und auch schöne Sachen aus Skandinavien gefunden.

    In den 80er habe ich die 60er/70er nochmal aufgearbeitet und in den 90er
    war dann eine kleine Pause, denn da haben die Kinder viel Zeit beansprucht.

    Danach gibt es wieder weiter und bis heute und ich bin immer noch auf
    der suche nach neuen für mich interessanten Musiker oder Bands.
     
    Georg, Marifloyd und stellar80 gefällt das.
  2. Jan

    Jan Mitglied

    Hallo in den Norden und herzlich Willkommen! Wünsche Dir viel Spass hier im Forum und bin mir sicher, dass Du viel Neues aber auch Altbewährtes entdecken wirst. Grüße aus dem südlichsten Südwesten unserer Republik.
     
  3. Catabolic

    Catabolic Mitglied

    Hallo Warren,

    herzlich willkommen und viel Spass beim lesen und schreiben.

    Beste Grüsse aus dem Klettgau :)
     
  4. Warren

    Warren Mitglied

    Hallo Jan und Catabolic,

    vielen Dank für die nette Begrüßung und ich werde mich erstmal ein wenig hier einlesen und mal schauen was ich alles neues hier finde.

    Schöne Grüße
     
    stellar80 und Jan gefällt das.
  5. Marifloyd

    Marifloyd Alter Hase

    Hallo Warren,

    sei herzlich gegrüßt. Ich wünsche Dir, dass Du Dich hier fühlst. ich bin seit Oktober letzten Jahres dabei und habe infolge dieses Forum viel neue Musik kennen- und schätzen gelernt. Bin mal auf Deine Beträge gespannt. Ich wünsche Dir viel Spaß und fühl Dich hier wie Zuhause ...;););)

     
    toni gefällt das.
  6. Dandysaurus Rex

    Dandysaurus Rex Mitglied

    Hallo Bürger! Ich würde mich auch als klassischen Alleshörer einstufen. Am liebsten Bassstark,Ursprünglich, Noisey und mit der gewissen Wir-zeigen-es-den-Bossen-Attitüde . Wir lesen uns in den jeweiligen Unterforen.
     
    Georg gefällt das.
  7. Brocky Balboa

    Brocky Balboa Neues Mitglied

    Brocky Balboa – Ledig -

    Jahrgang 1959, fühle mich aber manchmal wie 100, dann auch wieder wie 25 (Naja, eher 30). Geboren in Neumünster (hoch im Norden), jetzt lebe ich in Flensburg (noch höher im Norden).

    Sammler von Tonträgern > VINYL, CDs, DVDs, BLU-RAYs, etc.. Seit wann?!? Keine Ahnung, irgendwann waren es jedenfalls ein paar tausend …
    Vorteil für mich war auch, das ich etliche Jahre als Verkäufer/Berater in der Tonträger- und HiFi-Branche gearbeitet habe. Stationen: Montanus Aktuell (Kiel), Membran, Minus, Pan Records, Hört-sich-gut-an (alles Neumünster) dann knapp 4 Jahre bei Makro bzw. ProMarkt in Rendsburg.

    … und (wie wohl 90% von uns hier) habe ich NATÜRICH als "Hobby-DJ" aufgelegt (größte Veranstaltung: ca. 1000 people).

    ... und ich bin Fan von div. Musikrichtungen und Bands/Musikern: The Residents, The Walkabouts, Nick Cave (And The Bad Seeds), Beth Hart, Blues Pills, Peter Gabriel, Genesis (Gabriel Ära), Element Of Crime, Neil Young, Sting/Police, Woods Of Birnam, Beatles, Kate Bush, John Cale, U2*, R.E.M., Pink Floyd (auch The Australian Pink Floyd Show), Calvin Russell, Paul Weller, Style Council, Rolling Stones, Violent Femmes, Bauhaus, Bjork, Phillip Boa (And The Voodoo Club), Prince, Fury In The Slaughterhouse, Selig, Joe Jackson, Schnipo Schranke, The Brew und, und, und ... (habe mit Sicherheit einige sehr wichtige vergessen …)

    In der Vergangenheit Verhältnismäßig oft auf Konzerten gewesen, darunter The Walkabouts, The Residents, Calvin Russell, Peter Gabriel, David Bowie, Prince, Nick Cave And The Bad Seeds, Melissa Etheridge, Bjork, Joe Jackson, Violent Femmes … und ganz wichtig!* U2 und Psychodelic Furs in Hamburg, in der FABRIK am 03.11.1981 (Datum laut www.u2tour.de).

    Mein (bis jetzt) letztes Konzert waren The Residents im November 17, Hamburg, Kampnagel.

    Andere Hobbys: lesen (Stephen King, Sven Regener etc.) - zeichnen - kochen/Brot backen - designen

    Bin seit mindestens 16 Jahren Abonnent der eclipsed („The Art Of Sysyphus“ ab vol. 4 – „Music From Time & Space“ ab vol. 1) …

    Mein Jahrgang (und eine schwere Krebs-OP 2009) erklären auch mein Lebensmotto: "… Geht das auch schneller? …" "… keine Ahnung, habe es nie versucht …"*

    *Ich neige sehr stark zur Ironie, die oft in Sarkasmus überwechselt - Bin aber sonst "sehr umgänglich"
     
    Catabolic, Warren, Georg und 3 anderen gefällt das.
  8. Warren

    Warren Mitglied

    Hi Brocky Balboa,

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum und wie hast du den Weg hier her gefunden?

    Dann habe ich gleich noch eine Frage da ich aus der Nähe von
    Hamburg komme, fährst für ein Konzert von Flensburg nach Hamburg?

    P.S.
    Ich hoffe du jetzt Gesund?
     
  9. Brocky Balboa

    Brocky Balboa Neues Mitglied

    Hallo Warren,
    danke für die freundliche Aufnahme/Begrüßung ...
    eigentlich bin ich schon seit div. Jahren im Forum (glaube ich jedenfalls), allerdings wohl unter einem anderen Namen ... weiß aber nicht mehr unter welchen. Deshalb habe ich mich nach Jahren mit meinem anderen "ich" (Brocky Balboa) hier erneut angemeldet. Wie schon erwähnt, sammle ich seit ca. 16 - 18 Jahren die eclipsed. Habe tatsächlich div. gute Bands/Musiker/Musik in der eclipsed für mich entdeckt.
    Zum Thema Flensburg/Hamburg ... wenn die Band mir "wichtig" ist, fahre ich sogar noch weiter. In diesem Fall waren es THE RESIDENTS. Eine Band die ich jahrelang gesammelt habe (inzwischen sind es ca. 200 Tonträger (Vinyl, CDs, DVDs, Blu-Ray, MCs, CD-Rom und sogar Floppy Discs) nur von den Rez.). Irgendwann gefiel mir die Band nicht mehr so. Sie standen irgendwie "still" ... Vor knapp einem Jahr habe ich sie dann wiederentdeckt. Ich bin früher recht häufig von meinem alten Wohn- Geburtsort (Neumünster) nach Hamburg gefahren bzw. mitgefahren. FABRIK, GROSSE FREIHEIT, GRÜNSPAN, MARKTHALLE, KAMPNAGEL, CCH usw.
    Noch einmal zu den Residents: für "die" bin sogar mal mit dem Zug von Neumünster nach Köln(und Retour) zur Popcom gefahren. Die "Eintrittskarten" konnten nur über den "SPIEGEL" gewonnen werden. Ich war einer der glücklichen. Mir war bewußt, dass das Konzert maximal 45 Minuten laufen würde, war mir aber egal. So weit würde ich heute aber wohl nicht mehr "gehen" ... dazu passt dann die Antwort auf Deine Frage nach der Gesundheit. Da mir leider 2/3 vom Darm entfernt wurden, kann ich leider keine längere Fahrten "planen" ... schon gar keine Festivals. Mein Traum wäre tatsächlich mal das OBS (Orange Blossom Festival) des Labels GLITTERHOUSE zu besuchen. GLITTERHOUSE ist das label und Heimat einer meiner weiteren Lieblingsbands "THE WALKABOUTS" ... soo, für einen, der nicht viel redet habe ich schon wieder ne ganze Menge "erzählt" ...
    See you ;-)
     
  10. Warren

    Warren Mitglied

    Für mich wichtige Musiker oder Bands habe ich auch schon längere Fahrten gemacht,
    aber ich bevorzuge immer das die Musiker oder Bands zu mir kommen.

    200 Tonträger ist von einer Band schon eine Ansage und ich wünsche dir hier viel Spaß:).
     
    Brocky Balboa gefällt das.
  11. Marifloyd

    Marifloyd Alter Hase

    Hallo Brocky!
    Bei Brocky denke ich auch an den Tatort mit Peter Brockmöller (Brocky), der mit Hauptkommissar Paul Stoever für Recht und Ordnung sorgte. Also Brocky, sei willkommen in unserem Musikkosmos. Schön, dass Du zu uns gefunden hast. Wenn man ein so langes "eclipsed" - Studium hinter sich hat wie Du, dann ist das ein konsequenter und fast notwendiger Schritt. Auch bei mir türmen sich die "eclipsed" Ausgaben der ersten Stunden. Schön das Du auch gerne Element of Crime hörst. Dann sind wir hier im Forum immerhin mindestens zwei! "Try To Be Mensch" ist mein Lieblingsalbum von EOC. Dann dann "Mittelpunkt der Erde". Danach folgt "Mittelpunkt der Erde". Auch ich lese Svens Bücher sehr gerne. Mein Lieblingsbuch ist "Neue Vahr Süd". Herr Lehmann ist aber auch ein Kracher. Das erkannte schon vor Zeiten der Literaturpapst Marcel Reich Ranicki.
    Also nochmals: Sei Willkommen und zur Begrüßung gibt es was von mir auf bzw. für die Ohren...



    Ein schöner Avatar bzw. Profilbild wäre auch ganz nett. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2018
    Brocky Balboa gefällt das.
  12. Catabolic

    Catabolic Mitglied

    Ich heisse hiermit einen RESIDENTS Freak aufs Herzlichste willkommen. Habe ebenfalls eine recht umfangreiche Sammlung der Werke dieser genialen und verrückten Truppe, deren Alben ich anfänglich ausschliesslich ihrer Covers wegen gekauft hatte...und natürlich auch, weil Schrägness schon immer eine wichtige Ingredienz meiner musikalischen Vorlieben war und ist.
    Persönlicher Lieblingstitel: "Hitler was a Vegetarian".

    Does Humour belong to Music ? Ask The Residents.

     
    Brocky Balboa gefällt das.
  13. Jan

    Jan Mitglied

    auch ein herzliches Willkommen an Brocky Balboa von mir aus dem tiefen Südwesten der Republik :D:cool:
     
    Brocky Balboa gefällt das.
  14. Brocky Balboa

    Brocky Balboa Neues Mitglied

    Hi Catabolic,

    Yes, THE RESIDENTS. das (oder eher DIE) unbekannten Wesen. Ich bin (glaube ich) durch ESKIMO (1979) auf die Band gekommen. Unglaublich, was DIE für Ideen hatten und wie sie diese umsetzten. Der ständige eiskalte Polarwind und der fliegene "Feudel", die Walgesänge, das monotone "necki, necki, necki" [The Angry Angakok] (ich verstand übrigens immer nur "nöge, nöge, nöge" (was aber auch nicht mehr Sinn ergab ;))) ... GENIAL. Covergestaltung, weißes Vinyl (logisch) das dann die 2002 veröffentlichte DVD (in surround wirkt das ganze noch kälter) in meiner Sammlung landete war natürlich ein MUSS. WER die Musiker hinter dem Projekt THE RESIDENTS steckt (oder steckten) ist mir persönlich ziemlich Egal. Ich denke mal, es geht den Mitgliedern der Band eher um das gesamt Konstrukt ... oder einfach nur nur um Spass o_O

    Does Humour belong to Music? HEAR and SEE The Residents.
     
    Catabolic gefällt das.
  15. Brocky Balboa

    Brocky Balboa Neues Mitglied

    Profilbild bzw. Avatar erledigt. Hatte es gestern diverse Male versucht ein Bild zu laden :mad: ... heute hat es dann funktioniert. Ein Hoch auf die Technik ;)

    Apropo ELEMENT OF CRIME ... zur zeit lese ich gerade Herrn Regeners "WIENER STRASSE" ... also irgendwie die Vorgeschichte zur Vorgeschichte von HERR LEHMANN ... oder so ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2018
  16. Jester.D

    Jester.D Mitglied

    "Dank" eines ungeplanten Arztbesuches hatte ich heute Vormittag etwas Zeit, um mir diesen Vorstellungs-Thread durchzulesen. War interessant und ein bisschen amüsant auch. Ein paar Seelenverwandte scheint es auch zu geben...

    Dass ich mich noch nicht vorgestellt habe ist dem Umstand geschuldet, dass ich seit vielen Jahren in einem anderen Forum aktiv bin, aber eventuell komplett umziehen möchte, weil ich mich dort schon länger nicht mehr richtig wohlfühle. Wegen dem "eventuell" im Satz zuvor habe ich mich also erstmal nur mit ein paar Posts bemerkbar gemacht.

    Um es gleich auf den Punkt zu bringen - der Bayrische Rundfunk ist an allem Schuld. Ja. Genau. Wie konnten die auch im 2. Hörfunkprogramm jeden Freitagabend die "Schlager der Woche" auf die Leute loslassen. Meine Eltern haben das regelmäßig gehört, wenn Bayern 2 rauschfrei reinkam (was fast immer der Fall war) und ich hab ungefähr seit ich 10 war (also etwa ab 1966) mithören dürfen. Müssen wäre jetzt zwar korrekter, aber im Nachhinein natürlich völlig falsch. :rolleyes:

    Die Sendung war keine reine Schlagersendung, denn deutsche und englisch/amerikanische (sehr selten französische) Popmusik erklangen entsprechend der Hörerwertung (per Postkarte) als Hitparade. Als sich um 1968/69 fast nur noch die Beatgruppen platzieren konnten, verlor sich das Interesse meiner Eltern an der Sendung und ich hörte alleine.

    Meine ersten Favoriten waren die Beatles, Tremeloes, Herman's Hermits, Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich, die Equals, die Rolling Stones und die Hollies.

    Ich muss leider erst einmal unterbrechen, aber irgendwann heute Abend schreibe ich weiter.
     
    Marifloyd, Warren, toni und 2 anderen gefällt das.
  17. Marifloyd

    Marifloyd Alter Hase

    @Jester.D sei herzlich willkommen! Aber so ganz neu bist Du ja nicht, denn Du bist ja schon sehr aktiv.
     
  18. Jester.D

    Jester.D Mitglied

    Danke für die Blumen - so irre viel hab ich ja wirklich noch nicht geschrieben, aber weiter im Text.

    Lustigerweise war es ein Moderator jener Sendung, der irgendwann in 1970 mal anmerkte, dass man ja jetzt überall diese Rockmusik höre, aber die Nummer 1 sei ja Gott sei Dank immer noch ein "normaler" Beathit. Es war Lola von den Kinks. Kurze Zeit später hat er sich aber schon nicht mehr so sehr gewundert, als er die neue Nummer 1 anmoderierte: Paranoid von Black Sabbath. Ja, liebe Leute, in einer bayrischen Radio-Hitparade.

    Mittlerweile hatte sich mein Musik-Radar auch sehr geweitet - ich hatte nun Cream, Fleetwood Mac, Jimi Hendrix Experience, CCR, Ten Years After, Guess Who, Deep Purple, Uriah Heep und Chicago, um nur einige zu nennen, auf dem Schirm.
     
    toni und nixe gefällt das.
  19. Jester.D

    Jester.D Mitglied

    Ich hoffe, dass ich euch nicht zu sehr langweile.

    Um 1973 gab es dann zwei cuts - bei einer Mitschnittsendung habe ich die A-Seite der Dark Side Of The Moon vom Radio aufgenommen und meine Musikwelt stand Kopf. Was war das denn? Cut 2 - ich war mittlerweile Student und bekam die Chance im Studentenclub in der Disco die Musik zu machen. Oha - da waren alle meine Lieblinge fast plötzlich eher Nebensache. Ich hatte das Kopfkino von Pink Floyd entdeckt und musste mich um tanzbare Musik kümmern und auf aktuelle Trends achten. Tja, aber alle meine Lieblinge wollte ich ja auch nicht so ganz ignorieren. Es kam wie es kommen musste - ich war relativ sicher der einzige DJ, in dessen Programm Fireball, T.S.O.P., Papa Was A Rolling Stone und Virginia Plain auftauchten. Sogar Sabbath Bloody Sabbath und Pictures Of Lily. Doch Studenten sind ein offenes Völkchen und es hat immer irgendwie funktioniert, sogar mit den Ost-Titeln die ich mit einbaute (Panta Rhei, Lift, Puhdys...). Meine Erkennungsmelodie (Opener) war übrigens Psyché Rock.

     
  20. Jester.D

    Jester.D Mitglied

    Nebenbei hab ich mir im Studium noch Gitarrespielen beigebracht; ein Kumpel konnte super spielen und hat mir geholfen. Im letzten Studienjahr hab ich dann eine Studentenband gegründet. Wir haben aber ausschließlich Coversongs gespielt. Titel von CCR, Middle Of The Road, Shocking Blue und natürlich Lady In Black. ;)

    Nack kurzer Zeit im Job musste ich zur Fahne. Nächster Cut, denn aus dem Tal der Ahnungslosen (Dresden) wurde ich über Nacht nach Kleinmachnow (nahe Berlin) umquartiert und meine neuen (heimlichen!!!) Senderquellen waren RIAS und SFB. Im zweiten Diensthalbjahr gelang es mir mein Tonbandgerät Tesla B 54 ins Objekt zu schmuggeln und ich habe in etlichen Nächten viele meiner neuen Lieblinge aufgenommen. Ich rede hier vor allem vom Jahr 1978 - dem Jahr der Dire Straits wie Barry Graves in einer Jahreszusammenfassung im RIAS meinte. Mein Musikgeschmack wurde wieder nachhaltig geprägt und ich erinnere mich noch an eine Nachtwache, in der ich mit einem Kumpel mit umgehängter Kalaschnikow und Miniradio zu Night Fever von den Bee Gees getanzt habe. Wahnsinn. Es war auch die Zeit in der mein ungarischer Freund Attila die Animals von Pink Floyd meiner Frau zu Hause übergab, da ich nicht da war. Viele meiner Platten habe ich aus Ungarn bekommen. Fast alle waren Made In India oder Yugoslavia und kosteten mich zwischen 80 und 120 Ostmark im Durchschnitt. Die Yugo-Platten waren meist schlechtere Pressungen. Was sowas von egal war, Hauptsache die Platte war im Haus. Dank diverser Kumpel bei der Fahne tauchten plötzlich Leute wie Tom Petty, Supertramp und Kansas auf meinem Radar auf. Silvbester 78 hab ich dann in einem Club in Kleinmachnow Musik machen dürfen (lange Geschichte) und das Entlassungsjahr 79 mit meinem Kumpel Matthias gebührend begrüßt.

    Hab dann '79 bis ca. '84 als Amateur-DJ nebenbei gearbeitet und u.a. auch Familientanzabende bespielt - d.h. auch Schlager auflegen müssen. Gab etliche denkwürde Veranstaltungen - in besonderer Erinnerung ist mir eine Disco in einem Pirnaer Jugendklub geblieben. Zwei ausgesprochene Fan-Lager wie ich sie extremer nie erlebt habe saßen sich gegenüber - die AC/DC-Fans und die NDW-Fans. Beide Lager forderten ihre Lieblingssongs. Uff. Das war harte Arbeit und der letzte Song war T.N.T. in wirklich!! voller Lautstärke. Okay, wir - mein Techniker und ich - hatten es wieder irgendwie hinbekommen.

    '85 gingen Job, Familie und DJ nicht mehr zusammen. Seitdem bin ich open minded immer unterwegs, um interessante Musik fast aller Art zu entdecken. Absolutes Metal-Geknüppel und Volksmusik brauche ich nicht wirklich, aber ansonsten ziemlich viel unterschiedliches Zeugs sehr gern.

    Ich bin Carsten.
     

Diese Seite empfehlen