1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Supertramp - Diskussion

Dieses Thema im Forum "Prog und Artrock" wurde erstellt von Perfectionist, 21. März 2018.

  1. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Da heute Roger Hodgson Geburtstag hat und das Thema bereits kurz mal aufgekommen war, würde ich hier gerne einen Thread für diese Band eröffnen. Momentan weiß ich zwar nicht genau, was ich sagen soll, aber da ich John Helliwell bei Rock Meets Classic live sehen werde, werde ich mich auch sicher wieder mal mit meiner Supertramp-Sammlung (bis auf "Indelibly Stamped" und "Slow Motion" habe ich alle Alben) befassen.

     
    Marifloyd, Catabolic und Georg gefällt das.
  2. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Supertramp waren und blieben bei mir leider bis heute ein sogenanntes 'One Album'-Phänomen: Ihr Werk "Crime Of The Century" fand und finde ich bis heute absolut wunderbar, aber alles andere war mir entweder zu poppig (spätere Alben) oder dann noch zu unausgegoren (die Alben davor). Besitze aber trotzdem einige ihrer Alben, von denen ich mir aber meistens die Doppel-CD Compilation "Retrospectracle" auflegen mag...oder eben die "Crime Of The Century", die ich mir dann fast immer auch komplett durchhöre. Besonders die japanische remasterte CD-Version klingt einfach phänomenal.
     
    Kieran White gefällt das.
  3. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Auch mein Lieblingsalbum von Supertramp ist "Crime Of The Century". Auch habe ich bis auf zwei Alben alles von Supertramp in meiner Sammlung sowohl als Vinyl oder als CD. Ich finde allerdings, dass da doch so einige schwächere Teile dabei sind. "Live In Paris" zählt jedoch eindeutig zu meinen Lieblings-Live-Alben überhaupt.

     
    Georg gefällt das.
  4. toni

    toni Aktives Mitglied

    Even In The Quietest Moments ist mein Album !





     
    Perfectionist, Georg und Marifloyd gefällt das.
  5. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    1985 war es, als mich Supertramp noch einmal aufhorchen ließen. Dieser Longtrack ist meines Wissens nach der längste Song, den die Band herausbrachte...

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2018
    Otto und Perfectionist gefällt das.
  6. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    ;) ja, die "Fool´s overture" haben wir damals als "Buben" zu bestimmten Zeiten ständig rauf und runter gehört...
    ...so als musikalischer Begleiter von "Herz-Schmerz-Geschichten", wenn ihr versteht, was ich damit meine..:eek:o_O:oops:
    Edit: Habe ich gerade erst gelesen, dass du, Toni, den gestern zum Song des Tages "gewählt" hast;
    es ist ein Song, den ich mir auf diese "berühmte einsame Insel" mitnehmen würde; für mich "ein Jahrhundertsong" !
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2018
    Fox, toni und Marifloyd gefällt das.
  7. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Ich bin ein Riesenfan dieses Albums. David Gilmours Gastauftritt ist da nur das Sahnehäubchen auf einem Track, der ohne ihn auch schon großartig wäre. Das war übrigens auch Hodgsons Meinung...

    Mehr dazu, wenn ich etwas mehr Zeit habe.
     
    Otto und Marifloyd gefällt das.
  8. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Auch ein schöner Song...

     
    Perfectionist gefällt das.
  9. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    1949 erblickte Bob Siebenberg das Licht der Welt. 69 Jahre ist das her und damals wusste er noch nicht, dass er einmal die Schießbude von Supertramp bedienen würde. Deshalb...

     
    nixe, Perfectionist und toni gefällt das.
  10. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Nur ist er auf dem Song noch gar nicht vertreten, da er erst zwei Jahre später bei der Band einstieg :rolleyes:

    Ich habe dagegen gestern "Crime of the Century" in der Deluxe-Ausgabe gehört. Das Booklet ist hochinteressant. U.a. meint Siebenberg (der sich damals "Bob C. Benberg" nannte, um nicht mit den Immigrationsbehörden aneinanderzugeraten), dass er der Band einen etwas anderen Groove verpassen konnte. Außerdem hätte er um ein Haar seinen Schwager Scott Gorham in die Band geholt. Wo der dann landete, wissen wir ja :)
     
  11. Music is Live

    Music is Live Aktives Mitglied

    Even In The Quietest Moments und Crime of Century sind beides Alben, die mich gefangen haben....
    nach meiner Wave-Phase war u.a. Schools einer der Songs, die mich zum Rock zurückholten..... Bloody Well Right finde ich immer noch genial..... Dreamer einer der schönsten Poprocknummern, die im Radio zu hören war.....
    doch Even ... (der Song), Fools und From Now On haben auch etwas magisches .....

    zu Give a Little Bit habe ich eine schöne Erinnerung, als ich in den 90ern in einen damals existierenden Musikerladen ging um mich mit neuen Saiten auszustatten..... dort war ein Musiker, der sich für 12Saitige interessierte..... nahm eine akustische mit Tonabnehmer, stöpselte diese in einen satten Verstärker, fummelte kurz und leise sich sein Sound zurecht, drehte auf und spielte Give a Little Bit....
    so gut, dass der gesamte Laden incl. Verkäufer (was selbst meist Musiker sind) inne hielt und ihn genussvoll zuhörte..... wenige Minuten gefüllt mit Magie..... :)



    From Now On
     
  12. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Meine erste Begegnung mit Supertramp hatte ich zur Adventszeit 1974. Damals war ich mit meinem Vater in einer Kneipe zum "Kästchen" leeren. Dabei gab es eine Tombola. Hierbei gewann mein alter Herr "Crime Of The Century". Er konnte mit der LP gar nichts anfangen und gab mir das Teil. Und schon war ich infiziert. Es folgten sämtliche Alben. Neben den Studio Alben ist aber "Live in Paris" mein Lieblingsalbum von Supertramp. Habe ich als LP und im vergangenen Jahr habe ich mir die CD incl. DVD gegönnt. Das ist wahrlich ein ganz feines Konzert...

     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
    Georg, Perfectionist und nixe gefällt das.
  13. Otto

    Otto Mitglied

    Supertramp liebe ich auch sehr. Ich weiß gar nicht mehr, seit wann genau ich die Band verehre....aber es war auf jeden Fall in den glorreichen 80ern und das Lied, das mich infizierte, war natürlich "Give A Little Bit". Das wurde damals noch öfter im Radio gespielt...;)....dann habe ich mir mit der Zeit peu a peu alle Alben besorgt.

    Das hier ist einer meiner Lieblingssongs von ihnen:

     
    Perfectionist, toni und Marifloyd gefällt das.
  14. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Bislang kam ich an "Some Things Never Change" nicht so gut ran. Jetzt in diesem Augenblick lasse ich das Album mal wieder laufen , um vielleicht nun doch mal einen besseren Zugang zu bekommen...

     
    Otto und Perfectionist gefällt das.
  15. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Ich finde große Teile des Albums absolut genial. Es ist etwas zu lang geraten, aber dafür schon erstaunlich, dass kein echter Durchhänger dabei ist.

    Warum das Album im ROCK-Buch so schlecht bewertet wurde, ist mir völlig schleierhaft. Es ist mit Abstand besser als "Free as a Bird". Rick Davies wendet sich hier ganz und gar seinen v.a. afroamerikanisch geprägten Roots zu. Es gibt Jazz mit tollen Jamsessions ("It's a Hard World", Titelsong, die zweite Hälfte von "Sooner or Later"), Funk (
    "C'est What?"), R&B/Soul ("And the Light"), Blues ("Help Me Down that Road") und sogar Gospel ("Where There's a Will") und dazwischen ein paar Songs im klassischen Stil ("You Win, I Lose", "Listen to Me Please", "Give Me a Chance") - besonders die letzten beiden haben eigentlich großes Hitpotenzial.

    Da ich mit Jazz und Blues aufgewachsen bin, spricht mich die Platte sehr an. Aber ich würde auch mal behaupten, dass die Kompositionen sehr stark sind. Und die Produktion ist absolut genial: vielschichtig, dynamisch, ausgewogen und einfach zeitlos gut. Ein kleiner Kritikpunkt: Supergitarrist Carl Verheyen kommt nicht oft genug zum Einsatz. Aber Supertramp sind halt eher keyboard-dominiert...
     
    Otto und Marifloyd gefällt das.
  16. Fox

    Fox Mitglied

    So ein kleines Meisterwerk von Supertramp ist A Soapbox Opera. Perfektion haben sie mit Hide in Your Shell erreicht.
     
    Perfectionist und Otto gefällt das.
  17. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Ja, das ist natürlich die klassische Ära. Fool's Overture sei an dieser Stelle ebenfalls genannt...
     
    Marifloyd gefällt das.
  18. Lamneth

    Lamneth Aktives Mitglied

    Crime Of The Century war nicht nur musikalisch ein Highlight, auch Klangtechnisch war es herausragend. Aber auch Even In Quietest Moments war klasse, und wenn man in der richtigen Stimmung ist, ist auch Crisis? What Crisis? ein tolles Album.
    Vom letzten Album Famos Last Words ist Waiting So Long ein absolutes Highlight.
    Ich habe 83 Supertramp auf ihrer Abschiedstournee für Roger Hodgson live im Wildpark-Stadion in Karlsruhe gesehen. Nach diesem hervorragenden Konzert war die Trauer umso größer, da klar war, dass man die Band nie mehr in dieser Formation würde sehen können. Im Auto habe ich immer 2 Mix-CD von Supertramp dabei, geht fast immer. Klar, It's Rain Again oder Goodbye Stranger waren schwer kommerziell, aber wenn ich mir dazu im Vergleich Queen ansehen, die noch viel mehr zwischen "genial" und "gute Güte" unterwegs waren, war Supertramp einfach klasse.
     
    Perfectionist gefällt das.
  19. nixe

    nixe Inventar

    OK, dann fangen wir eben mal mit denen an:
    Da gibt*s nix was dagegen spricht, gegen die drei.
    Gut, das Du die Breakfast garnicht erst erwähnst, so schlecht ist sie zwar nicht nicht, zeigt aber auf das was noch kommen sollte.
    Wegen It's Rain again habe ich mir Famos last Words nie geholt, bzw. gehört!
    Ja, das concert auf der Flimmer kam doch richtig gut. Ich konnte es auch nicht verstehen, das der da raus wollte?
     
    toni gefällt das.
  20. toni

    toni Aktives Mitglied

    Supertramp habe ich 2 mal live gesehen , im Dez. 1979 in Zürich Hallenstadion und im Fussballstadion Basel , meine 83 .
    Das Konzert in Zürich war gut aber die Abschiedstour von Hodgson in Basel war schlecht ( schlechter Sound und viel zu hell )
    Habe Roger Hodgson 2 mal geniessen dürfen und das war um Welten besser als Supertramp. ( meine Meinung )
    Das 1 mal auf dem Felsen am Notp 2008 und das 2 mal in der Arena d’Avenches 09 , es war einfach nur Sensationelle .

    Übrigens :
    Avenches ist wunderschön und ein Besuch lohnt sich sehr oder noch besser mit einem Festival verbinden !
    Zur Arena von Avenches
    Vor 2000 Jahren hiess Avenches Aventicum und war mit 20'000 Einwohnern die Hauptstadt vom römischen Helvetien. Sie befand sich auf der strategisch wichtigen Achse des schweizerischen Plateaus und war mit den Schiffswegen verbunden. Diese wunderschöne römische Stadt wurde zwischen 275 und 277 nach Christus zu einem grossen Teil von den Allemannen zerstört. Das Amphitheater, das zu den grössten der Schweiz gehört (115 m x 87 m), ist das best erhaltenste nördlich der Alpen. Für die Konstruktion haben die Römer einen natürlichen Hügel gewählt, den sie teilweise ausgegraben haben. In den prunkvollsten Zeiten hat die Arena 16'000 Sitzplätze für Menschen aller sozialen Klassen geboten, welche bei Tier- und Gladiatorenkämpfen zuschauen konnten.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2019
    Georg, nixe und Marifloyd gefällt das.

Diese Seite empfehlen