1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio früher (1975-ca 1995)

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Kieran White, 3. April 2020.

  1. Kieran White

    Kieran White Mitglied

    Könnt Ihr Euch eigentlich noch an folgende progressive Moderatoren und Sendungen damals erinnern?

    John Peel (John Peels Music BFBS)
    Stefan Kühne (Musik für junge Leute NDR1)
    Ruth Rockenschaub (Soul Spezialistin, ebd)
    Emilio Winschetti (RIZZ`, Radio Bremen 1)
    Günther Janssen ("Grafitti", WDR 2)
    Flora Jürgens (brachte mittags absolut geile 60`s music)
    Axel P. Sommerfeld (ein riesiger dicker Mensch, total gemütlich und von interessanter Persönlichkeit) RIZZ, radio Bremen
    Klaus Walter ("Der Ball ist rund"), HR

    und und und..ale Sendungen sind schon seit Jahrzehnten abgeschafft. Das alles lief wirklich tagsüber, teils zu den besten Sendezeiten. Wie lange das her ist... Deutsches Radio (Musik) höre ich kaum noch, es ist einfach grausam, was da kommt und Zeitverschwendung. Von Dilettanten für Dilettanten.

    Erste Auflösungserscheinungen begannen ca 1985 , als Musik für junge Leute von einem wirklich furchtbaren Programm namens "Pop Fit" abgelöst wurde, in welchem nervige Allerweltsmoderatoren den Schrott aus den Charts hoch-und runterspielten, die wenigen guten Stücke aber ausließen.
    Später dann wurde Grafitti dann auf eine ungünstige Uhrzeit gelegt und bald aus dem Programm genommen, Rizz`brachte auf einmal Maisntream und verschwand dann völlig. John Peel hielt durch bis zu seinem Tod 2004. Auf einer Trekking Tour in Südamerika erlag er einem plötzlichen Herztod.
    Im deutschen Radio waren derweil nur noch Klaus Walters
    Sendungen zu hören, aber das geriet dann auch unter die Räder und verschwand vor vielleicht 15 Jahren.

    Heute ist das deutsche Radio ein Zombierundfunk, kaum ertragbar und totlangweilig, gerade mal gut bei langen Autobahnfahrten.

    Zum Glück gibt es noch genug ausländische Programme, die sich hören lassen, wie:

    https://q107.com/player/
     
    Dandysaurus Rex, Waldmeister und nixe gefällt das.
  2. nixe

    nixe Inventar

    Jörg Eckrich von HR3 fehlt noch, den habe ich gehört!
     
    Lamneth und JFK gefällt das.
  3. Bayou60

    Bayou60 Aktives Mitglied

    ...im Süden gabs damals z.B. SWF3 mit Sendungen wie Pop Shop oder Facts und Platten mit Frank Laufenberg, um nur einen zu nennen...
     
    Catabolic und JFK gefällt das.
  4. Dandysaurus Rex

    Dandysaurus Rex Aktives Mitglied

    Radio hören führt bei mir zu einer gewissen Aggression. Gefühlt gibt's aber keine Alternative als Standhaft zu bleiben. Und wenn man heute mit dem Bus fährt,und der Lenker hat einen ''beschissenen'' Geschmack kann man sich ja immer noch mit Kopfhörern helfen. Für die erwähnte Radiozeit bin ich zu jung, aber ich lese dennoch gerne eure Beiträge. Mir hat mal ein Berliner erzählt,dass er sich wegen Ö3 einen Weltempfänger kaufte,weil die seinerzeit scheinbar das beste Programm im deutschsprachigen Raum hatten. Aus heutiger Sicht eigentlich unvorstellbar,aber der Typ war authentisch und Recherchen bestätigten mir seine Aussagen.
     
    Kieran White gefällt das.
  5. Dandysaurus Rex

    Dandysaurus Rex Aktives Mitglied

    Und weil wir ja heute schon bei den Öffentlich-Rechtlichen waren,muss ich jetzt einfach mal sagen,dass ich es nicht einsehen würde fuer Ö3 auch nur einen einzigen Cent Rundfunkgebühren zu bezahlen. Die haben nämlich genau den selben Markt im Blick auf dem bereits die Privatformate wuchern. Man müsste den Sender umgehend privatisieren,da deren Programminhalte fernab jeder Realität von Kultur und Informationen sind. Die haben gefühlt 100 Songs die sie immer bringen, dubiose Gewinnspiele und die Nachrichten dienen auch mehr irgendwelchen Hypethemen als ernstzunehmendem Weltgeschehen.
     
  6. Kieran White

    Kieran White Mitglied

    Mel Sondock -- er hatte jetzt keine ausgemacht progressive Sendung, machte seine Sache aber sehr gut. Ist auch schon lang verstorben. Dann noch ALAN BANGS. "Nightflight" war sehr gut. Paul Baskerville und ALAN BANGS wirkten wie "Brüder".


    Was ist wohl aus ihm geworden?
     
  7. JFK

    JFK Aktives Mitglied

    Oh ich hab damals ab 23 Uhr unerlaubterweise am Radio gehangen "Facts und Platten zu Pink Floyd!" mehre Folgen genial! Da würden mich Mitschnitte interessieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2020
    nixe und Bayou60 gefällt das.
  8. Lamneth

    Lamneth Aktives Mitglied

    Jörg Eckrich war der Beste, durch ihn habe etliche Gruppen kennengelernt, die ich ohne ihn wahrscheinlich nie gehört hätte. Sein plötzlicher Tod war ein echter Schock.
    Thomas Koschwitz und Werner Reinke hatten auch ihre wirklich guten Zeiten, aber an Jörg Eckrich kam und wird nie einer rankommen.
     
    nixe und JFK gefällt das.
  9. Cathedral Wall

    Cathedral Wall Mitglied

    Martin Blumenau auf FM4 fällt mir da noch ein.

    Radio hat sich extrem gewandelt, aber auch das Hochkulturradio. Seit der Reform vor ein paar Jahren ist zB OE1 unhörbar geworden.
     
  10. Kieran White

    Kieran White Mitglied

    Ich wusste gar nuicht, dass er verstorben ist.Mir ist so, als hätte ich ihn noch vor kurzer Zeit gehört, als "Ehrenmoderator" neben dem gerade diensthabenden. Schade. Vom guten alten HR kann ich mich noch an Volker Rebell erinnern und an seinen "Kramladen".

    Komisch, zu Eckrichs Tod kann ich gar nichts finden. Ist er gerade dieser Tage gestorben?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2020
  11. Lamneth

    Lamneth Aktives Mitglied

    Jörg Eckrich starb bereits 1990.:(
    https://m.facebook.com/notes/jörg-eckrich-hardnheavy-hr3/jörg-eckrich-hardnheavy-hr3/1401606176619740/?_rdc=1&_rdr&refsrc=https://m.facebook.com/
     
  12. Fenimore

    Fenimore Aktives Mitglied

    Örtlich empfangbar waren nur wenige gute Sender und das mit nur wenigen guten Sendungen. Die Vielzahl der Radiosender die jetzt über Satellit, Kabel oder www empfangen werden kann macht den Verlust wett. Man muss halt suchen, dann finden sich gute Sender.
    Vielleicht kann hier jeder einen Tip abgeben.
    Meiner wäre (hab ich schon öfters hier getan) RMF rock progresywny, deckt die ganze Bandbreite des Progrock der letzten 50 Jahre.
     
  13. Kieran White

    Kieran White Mitglied

  14. nixe

    nixe Inventar

    Stimmt, der war auch gut!
     
  15. nixe

    nixe Inventar

    Das ist schon traurig!
    Ich hatte vor Jahren nach im gesucht & wurde auch nicht fündig!
     
    Kieran White gefällt das.
  16. Okzitane

    Okzitane Aktives Mitglied

    Da es in meiner Gegend nur wenige "West"-Sender über MW schafften war Radio eher selten angesagt. Es gab aber tatsächlich mit DT64 einen Sender, der alternatives Musikschaffen brachte. Sowas gab es tatsächlich im Osten... und es waren jene Bands, die den "Profis" im Osten den Mittelfinger gezeigt haben.

    Diese Sendung z.B.: PAROCKTIKUM

    „Parocktikum“ ist eine Wortschöpfung aus Panoptikum und Rock(-musik). Im März 1986 wurde die Sendung zum ersten Mal ausgestrahlt. Sie war Teil des Programms der Jugendsendeanstalt DT64, die gleichzeitig selbstständig wurde. Moderator war bis zur Einstellung der Sendung Lutz Schramm. Schon bald wurden die Sendezeiten verlängert. So lief die Sendung auch am 1. Januar 1987 von 0:00 bis 5:00 Uhr. Vorzugsweise wurden Hardrock, Indierock- und Punktitel einheimischer Musiker gespielt, aber auch die Musik der ersten Hiphop-Bands der DDR wurde gesendet. Da es bis zur politischen Wende kaum offizielle Tonträger der gespielten Bands gab, wurden vor allem selbstproduzierte, nicht oder kaum zensierte Musikkassetten abgespielt.

    Nachdem 1988 bei dem offiziellen Plattenlabel Amiga die Langspielplatte Kleeblatt Nr. 23 – Die anderen Bands erschienen war, veröffentlichte Amiga 1989 die LP Parocktikum, die ebenfalls eine Kompilation von Titeln der „Anderen Bands“ war.[1]

    Mit der Abwicklung von DT64 am 31. Dezember 1991 wurde Parocktikum vom ORB-Sender Rockradio B übernommen. Die Sendung lief dort bis Februar 1993. (Wikipedia)
     
  17. nixe

    nixe Inventar

    Ich hörte da Trend lieber, die waren internationaler & bei Trend ad libitum gab's Wunsch Musike!
    & Duett: Musik für den Rekorder, Freitags live!
     
  18. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Aktives Mitglied

    Werner Reinke, HR 1, "Reinke am Samstag"
    Lidia Antonini ist Redakteurin der Sendung.....
    Pflichtprogramm an jedem Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr
     
  19. Kieran White

    Kieran White Mitglied

    JFK gefällt das.
  20. Kieran White

    Kieran White Mitglied

    Ja, an all das kann ich mich auch noch gut erinnern. In Braunschweig bekam man all die Sender gut rein und hatte man eine geile Rotorantenne auf dem Dach, wie wir damals, hats sogar für RIAS und BREMEN1-4 gelangt.

    Die Musikprogramme aus der DDR empfand ich immer als interessant auf ihre Art. Wenn ich die DDR besuchte, brachte ich immer einige Schallplatten mit, die ich nochheute habe.
     
    Okzitane gefällt das.

Diese Seite empfehlen