1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Psychedelic?! Was ist Psychedelic?

Dieses Thema im Forum "Psychedelic, Space, Postrock" wurde erstellt von moonmadness, 27. September 2016.

  1. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Ich stolpere manchmal in Interviews über diese Frage. Es gibt da ja manch krasse Puristen, die quasi 1968 stehen geblieben sind und scheinbar nichts als "psychedelisch" akzeptieren was auch nur ein hartes Riff beinhaltet. Das wird dann gern als "uninspirierte Stonermucke" abgestempelt ;). Anyway...

    Hier mal paar persönliche ("Neo"-) Faves...





     
    spreewilder gefällt das.
  2. BRAIN

    BRAIN Mitglied

    Ich bin einer dieser "bösen" Typen die Psychedelia in die Jahre ca.1965-1970 eingrenzen.
    Gewiss gab es immer "Rock" mit psychedelischen Einflüssen, das war dann aber Space-, Prog-; Kraut-; Stoner, Neo; Retro usw.
    Die Begriffsmarke "Psychedelic" gehört den Erfindern, die das Wort geprägt haben, nicht den Nachahmern.
    Ein wichtiger Unterschied zu heute ist die Vermischung unterschiedlicher Techniken.
    Film, bildende Kunst, Mode, Sound und Philosophie wurden zur Einheit und zum Gruppenerlebnis eines neuen Lebensgefühls.
    Und genau dieses Lebensgefühl ist nur in den Sixties authentisch.

    Ok, das ist jetzt alles hochideologisch und subjektiv aber ich hab mir Gedanken darüber gemacht.
    Ich finde, man sollte nicht alles durcheinander schmeißen und eine gewisse Abgrenzung definieren.
    Hier habe ich das etwas ausführlicher formuliert.
    http://musicasylum.phpbb8.de/psych-space-f14/psychedelic-rock-t122.html
     
  3. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Es gibt da den Ansatz, als "psychedelisch" Musik zu bezeichnen, die
    1) unter Einwirkung gewisser Drogen (Cannabis, LSD, Meskalin u.ä.) komponiert und/oder gespielt wird
    2) zum Hören unter Einwirkung besagter Drogen bestimmt ist
    3) Drogenerfahrungen musikalisch darstellen soll
    4) beim Hören ähnliche Effekte bewirken soll wie besagte Drogen
    5) eine beliebige Kombination der obigen.

    Daraus ergibt sich schon, wie schwammig und vielgestaltig das ist, was unter "psychedelischer Musik" läuft, und im Endeffekt wird diese Bezeichnung allzu oft zu Marketingzwecken benutzt, um Musik zu verkaufen, die oftmals im nicht-bedröhnten Zustand angehört schlichtweg ungenießbar ist ;)
     
    BRAIN gefällt das.
  4. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Na genau dieses "zu Marketingzwecken" ist es wahrscheinlich was einigen Leuten öfter mal sauer aufstösst. Mir ja selber auch, wenn ich manchmal sehe was heutzutage alles so als Psychedelic verkauft wird. Aber auch so Bands wie die Charlatans sind für mich irgendwie kein "richtiger" Psychedelic Rock...

    Hier aus dem (etwas "unhippen" ;), dafür sachlich gehaltenen) Wikipedia-Beitrag:

    "Als wesentliche Gemeinsamkeit der beteiligten Interpreten lässt sich die Verwendung ungewöhnlicher und neuartiger Klänge sowie der bisweilen experimentelle Umgang mit Songstrukturen feststellen..."


    Das würd ich mal so im Raum stehen lassen, weil das ist es für mich irgendwie auch, in erster Linie.

    Nur neuartige Klänge sollte man evtl. nicht mehr erwarten?

    Was halten sie hiervon?

     
  5. BRAIN

    BRAIN Mitglied

    Find ich etwas zu allgemein.
    Theoretisch waren auch mal Techno, Hip Hop oder Dieter Bohlen :eek: neuartige Klänge.
    Charakteristisch für Psychedelic ist die wahrnehmungsverändernte Wirkung der Musik.
    Die Philosophien von Timothy Leary waren dafür der Nährboden.
     
  6. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Für mich steht dennoch das Wichtigste in dem Wiki-Satz (v.a. auch "der bisweilen experimentelle Umgang mit Songstrukturen"). Drogen haben für mich wenig damit zu tun, obwohl Leary auch paar ganz okaye Sachen geschrieben hat von dem was ich so lesen konnte (ganz schön hochgestochen alles). Man kann sich auch durch andere Wege in Trance oder Transzendenz versetzen, ja manchmal auch nur durch Musik, aber das ist selbst bei "Psychedelic Bands" selten.

    Welche Band ist deines Erachtens bitte wirklich "wahrnehmungsverändernd"? Das fänd ich mal echt interessant.
     
  7. BRAIN

    BRAIN Mitglied

    Der Begriff "Psychedelic rock" geht auf einen Flyer der 13th Floor Elevators zurück.
    Sie waren die ersten, die ihre Musik psychedelisch nannten.
    Hier war der Ursprung von "Psychedelic" und hier liegt die Musik in Reinform vor.

     
  8. KozmicBlues

    KozmicBlues Mitglied

    Du hast ja so dermaßen Recht! Schon mal erlebt (aber leider nur einmal). Für das Folgende braucht man kein LSD, oder sonstwas! Einfach eine der magischsten Sachen, die in der Post-Zeppelin-Ära überhaupt entstanden sind (mal abgesehen von Plants Solo-Scheiben ab "Manic Nirvana").

     
    moonmadness gefällt das.
  9. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Ist ja in Ordnung ;). Es ging mir v.a. auch um "neue" (aktuelle/re) Bands. 13th Floor Elevators hab ich letztes Jahr live gesehen, das fand ich nicht sehr psychedelisch, eher bissel traurig :(... man mag mir jetzt Lästerei vorwerfen, aber mir ist natürlich bewusst das diese Bands den Ursprung gelegt haben. Seit 1970 (war übrigens auch kein sehr "psychedelisches Jahr" mehr -> im Haight-Ashbury nahmen da viele schon Heroin^^) hat sich jedoch so einiges getan. Und ja, natürlich ist das immer noch Psychedelic Rock (zumindest für mich ;) ), meinetwegen Neo Psychedelic, Heavy Psych und weiss der Fuchs, was sich Leute für "neue" Bezeichnungen dafür zurechtgelegt haben.

    Hier, schönes Cover, hab ich schonmal an anderer Stelle gepostet... Die Band hat paar sehr gute Alben gemacht (v.a. "Head Entrance" und "New Day Rising")... Ist lange nicht mehr aktiv, aber nur mal als ein sehr gutes Bsp. aus den 90ern...



    Oder was ist dieses hier, stumpfer Stonerrock vl. (?) haha...

     
    BRAIN gefällt das.
  10. StephanCOH

    StephanCOH Neues Mitglied

    @moonmadness Danke für den Hinweis auf White Manna. Kannte ich bisher nicht, gefällt mir aber ausgezeichnet.
     
    moonmadness gefällt das.
  11. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    StephanCOH gefällt das.
  12. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Auch definitiv KEINEN Stonerrock, sonder astreine Heavy Psychedelia spielen diese jungen Herren...

     
  13. nixe

    nixe Inventar

    Denke ich an Psychedelic, denke ich an Monterey & Woodstock & hier fangen bei mir eigentlich schon die Probleme an:
    Wie im Kraut Rock wurde demnach im Psychedelic Rock alles in einem Topf geschmissen, denn diese Hippy Events gingen weiter als über den TellerRand!

    Reihenfolge der Auftritte
    Monterey:

    Freitag 16. Juni
    Samstag 17. Juni
    Sonntag 18. Juni
    Woodstock:

    FREITAG, 15. AUGUST 1969

    Richie Havens
    Sweetwater
    Bert Sommer
    Tim Hardin
    Ravi Shankar
    Melanie
    Arlo Guthrie
    Joan Baez

    SAMSTAG, 16. AUGUST 1969

    Quill
    Country Joe McDonald
    Santana
    John Sebastian
    Keef Hartley Band
    The Incredible String Band
    Canned Heat
    Mountain
    Grateful Dead
    Creedence Clearwater Revival
    Janis Joplin & The Kozmic Blues Band
    Sly and the Family Stone
    The Who
    Jefferson Airplane

    SONNTAG, 17. AUGUST 1969

    Joe Cocker and The Grease Band
    Country Joe and the Fish
    Ten Years After
    The Band
    Johnny Winter
    Blood, Sweat & Tears
    Crosby, Stills, Nash & Young
    Paul Butterfield Blues Band
    Sha Na Na
    Jimi Hendrix + Gypsy Sun & Rainbows

    Kann man die alle als Psychedelic bezeichnen?
    Wenn man es da schon so offen sah, dann wird es schwierig zu sagen, was hier Retro oder Neo ist. Ich kann es nicht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016
    WeepingElf gefällt das.
  14. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Nein, die kann man nicht alle über einen Kamm scheren, ob man den Kamm nun "psychedelisch" nennt oder nicht. Die Bandbreite der von Dir genannten Musik ist ziemlich groß, das reicht von Folk bis Hardrock und von Blues bis zu avantgardistischen Experimenten. Gemeinsam ist ihnen in erster Linie das Milieu, in dem diese Künstler gehört wurden und aus dem die Festivals entstanden, auf denen sie auftraten.

    "Psychedelic Rock" ist eben nicht wirklich eine Genrebezeichnung, sondern nur eine weitgehend inhaltsleere "Begriffsmarke", unter der alles subsumiert werden kann, was dem betreffenden Schreiberling so einfällt. Am ehesten könnte man "Psychedelische Musik" sinnvoll noch anhand von Bezügen zu sog. "psychedelischen" Drogen definieren, aber auch da gibt es Probleme:

    1. Welche Drogen sind denn nun "psychedelisch"? Üblicherweise werden hier Cannabis, LSD, Meskalin und noch ein paar weitere genannt, aber eher nicht "harte" Drogen wie Heroin und Kokain, oder legale, gesellschaftlich etablierte Rauschmittel wie Alkohol und Nikotin.
    2. Inwieweit lassen sich Drogen und Musik in ihrer Wirkung vergleichen, oder Drogenwirkungen musikalisch "darstellen"?

    Ich hatte ja schon mehrere verschiedene Möglichkeiten der Beziehung zwischen Musik und Drogen genannt (siehe weiter oben in diesem Thread). Von daher ist es wohl kaum möglich, zu einem sinnvollen Konsens zu gelangen, was denn nun "psychedelische Musik" ist und was dazugehört und was nicht.
     
    nixe gefällt das.
  15. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Neo bzw. "neue" Psychedelic, um die es hier in diesem Thread übrigens nur geht (Der Threadtitel sagt es doch auch.), gibt es/gilt etwa ab etwa Mitte der 80er. So Bands wie Bevis Frond, Spiritualized (zu bestimmten Anteilen) werden z.B auch dazu gezählt. Allerdings haben die englischen Bands ja immer auch so ihre Eigenheiten gehabt (ich nenne es das "Hapshash And The Coloured Coat-Syndrom" ;) ), die Ami-Bands hingegen sind oft eher etwas weniger "verschroben"... obwohl eigentlich nicht (immer)...



    Aber manche Leute sagen jetzt sicher, "ey das ist doch Stonerrock" ;).

    Am allermeisten gehts in diesem Thread aber um wirklich aktuelle Psychedelic-Bands, die heute noch spielen und die prinzipiell in etwa auch erst in den letzten zehn Jahren gegründet wurden.

    Zu diesem erneuten Einwurf mit den Drogen usw. sag ich mal nur soviel, es ist ein Mythos. Wer glaubt das man (nur?) unter Drogeneinfluss besonders kreativ sein wird, hat glaube ich noch nie ein Instrument in der Hand gehabt oder keine psychedelischen Drogen genommen oder beides, aber die Leute lieben ja ihre "Rockmythen" (Ride the snake...).

    Hört euch ansonsten gelegentlich ein paar der hier geposteten Bands an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2016
  16. BRAIN

    BRAIN Mitglied

    Der Thread hieß zunächst "Was ist Psychedelic?"
    Dass es um "neue" Psychedelic gehen soll, wurde erst später angefügt.

    Dann zu den späteren Psych-Wellen.

    Für mich immer eine Bank: The Fuzztones
    Die sind heute noch aktiv.
    Ihre beste LP blieb das Debut: "Lysergic emanations" 1985



    The Vipers
    Outta The Nest von 1985 gehört in jede Sammlung.
    Stammt auch aus New York.



    True West

    düster dröhnende Gitarren
    Paisley Underground



    Sun Dial

    mal was britisches
    Dieses Klanglandschaften mochte ich schon immer

     
    moonmadness gefällt das.
  17. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Ja, weil ich das im ersten Absatz oben im ersten Post eigentlich sage, es scheinbar aber nicht so verstanden wurde ;).
     
  18. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Hier mal ein weiterer aktueller Tip; Sun And The Wolf. Eine deutsche Band, die aber eigentlich aus Neuseeland und Griechenland stammt :)...





     
  19. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Ein paar mehr... etwas modernere Sounds, nich so sehr "Fuzz Club-Bands" (höchstens Weird Owl)...









    und aus Deutschland...

     
  20. moonmadness

    moonmadness Mitglied

    Whoa!

    Sowas lieb ich auch...

    Feral Ohms; newly unleashed Oakland 'Caveman Psych' power trio made up of Ethan Miller, Chris Johnson (Drunk Horse) and Josh Haynes (Nudity). Loud, super-fuzzed, just over the border of psychedelia into a darker, harsher jungle. Doses of concrete basement West Coast 80s punk, 70s hairy bare-chested wall of amps festival rock, 90s screaming wah Japanese underground and various other forms of scuzz, primitive, biker and outcast rock and roll live in this ungodly mutation.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen