1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heft 11-2018

Dieses Thema im Forum "eclipsed - Das Magazin" wurde erstellt von eclipsed, 24. Oktober 2018.

  1. eclipsed

    eclipsed Administrator Mitarbeiter

    Das neue eclipsed ROCK Magazin ist ab dem 26.10.18 im Handel erhältlich!

    [​IMG]

    RIVERSIDE - Die Wiedergeburt


    Gut zweieinhalb Jahre nach dem Tod ihres Gitarristen Piotr Grudziński setzt mit Riverside die wichtigste Band der neuen progressiven Szene ein klares Statement: Ihr siebter regulärer Longplayer Wasteland ist schon jetzt eines der emotionalsten Alben, die der Artrock kennt. Mariusz Duda und Michał Łapaj senden im Interview ein deutliches Signal an die Szene: Es geht weiter! Das gilt auch für viele Acts im zeitgenössischen Prog und Artrock. Wir blicken im Folgenden auf eine vitale Szene im Wandel, stellen die neuen Hoffnungsträger im Kurzportrait vor, sprechen mit Richard Henshall von den Szenelieblingen Haken, beleuchten die Entwicklung auf diesem musikalischen Feld inklusive der weitergehenden Verästelungen im Prog.

    DIE NEUE PROG- UND ARTROCK-SZENE

    12. Juni 1993: Gut 1200 Besucher drängeln sich in der Stadthalle Kleve, um der britischen Neoprogband IQ beim Releasekonzert zum Album „Ever“ zu lauschen. Dieses Konzert sollte nicht nur über den drei Jahre später veröffentlichten Mitschnitt „Forever Live“ Legendenstatus in der Szene erhalten, es markierte auch den Startschuss zum Neoprog-Revival der Neunzigerjahre. Damals bestand der „neue“ Prog aus den Säulen Progmetal (1992 gingen Dream Theater mit „Images And Words“ durch die Decke) und eben Neoprog mit Protagonisten wie IQ, Pendragon, Jadis oder Enchant.

    25 JAHRE INSIDEOUT - Vom Minilabel zum Global Player

    Mit der Veröffentlichung von David Cross’ „Testing To Destruction“ begann die Erfolgsgeschichte des Proglabels InsideOut. Thomas Waber und Michael Schmitz gründeten im nordrhein-westfälischen Kleve die Plattenfirma, die zu einem bedeutenden internationalen Player unter dem Dach von Sony geworden ist. Waber ist immer noch mit viel Herzblut dabei und gibt als Chef die Richtung vor. Dabei denkt er nach wie vor zuerst an die Künstler.

    HAKEN - Auf Erfolg konditioniert

    In den gut zehn Jahren ihres Bestehens haben sich Haken zielsicher an die Spitze der Progmetalszene vorgekämpft und mit Alben wie „Visions“ oder „The Mountain“ wahre Klassiker abgeliefert. Mit dem Konzertmitschnitt „L-1VE“ zog die Gruppe zuletzt eine eindrucksvolle Bilanz ihres bisherigen Schaffens. Jetzt wollen die vier Briten, der Mexikaner und der US-Amerikaner mit dem fünften Studioalbum „Vector“ erneut voll durchstarten.

    RICK WAKEMAN - Odyssee im Klangraum

    Denkt man an Rick Wakeman, kommt einem sofort der Synthesizer in den Sinn. Zu tief sind die Spuren, die der berühmte Musiker mit diesem elektronischen Kraftpaket in der Rockgeschichte hinterlassen hat. Als Klanghexer von Yes, aber auch als Solokünstler, der großformatige Werke für Sinfonieorchester und Chor erschaffen hat. Nun hat er mit „Piano Odyssey“ mal wieder ein ruhiges Album eingespielt, das ihn am Konzertflügel zeigt.

    JEAN-MICHEL JARRE - Equinoxe statt Botox

    Der smarte Elektronikpionier aus Frankreich ist ein Phänomen. Offenbar kennt er die Formel, die einen ewig jung hält. Im August siebzig Jahre geworden, sieht Jean-Michel Jarre immer noch unverschämt frisch aus. Und obwohl er auf eine fünfzigjährige Karriere zurückblicken kann, ist er kein bisschen ruhiger geworden. Mit der Compilation „Planet Jarre: 50 Years Of Music“ und dem Mitte November erscheinenden Studioalbum „Equinoxe Infinity“ zeigt er, dass mit ihm nach wie vor zu rechnen ist.

    THE BEATLES - Projektmanagement à la John, Paul, George & Ringo

    Im November erscheint eine 6CD/Blu-ray-Box aus Anlass des 50. Jahrestags der Veröffentlichung von „The Beatles“, allgemein bekannt als das Weiße Album. An den Reglern saß, wie bereits bei der 50th Anniversary Edition von „Sgt. Pepper“, der Sohn von Beatles-Produzent George Martin. Giles Martin verpasste dem Weißen Album nicht nur ein neues klangliches Gewand, sondern wühlte auch tief in den Archiven. Wir sprachen mit dem Mastermind hinter den Beatles-Reissues über seine Arbeit an dem Mammutprojekt.

    PHIL COLLINS - Der Spielkamerad

    Kaum einer hat seine musikalische Duftmarke bei so vielen namhaften Kollegen hinterlassen: Nun versammelt Phil Collins seine Kollaborationen mit anderen Künstlern in der Vier-CD-Retrospektive „Plays Well With Others“, die die Jahre 1969 bis 2002 abdeckt.

    OPETH - Im Garten der Titanen

    Sieben Jahre währt der mit „Heritage“ begonnene, zumindest im Studio anhaltende Verzicht auf gutturalen Gesang bereits. Ein Livedokument dieser Ära blieben Opeth (von einer exklusiven Magazinveröffentlichung 2011 abgesehen) lange schuldig. Auf „Garden Of The Titans: Live At Red Rocks Amphitheatre“ zeigen sie nun, wie gut „alte“ und „neue“ Opeth zusammengehen – und dass sie laut Gitarrist Fredrik Åkesson sogar besser klingen als auf Platte.

    „Ich begreife mich nicht als Progger“ - STEVEN WILSON hat keine Lust, sich festzulegen

    „Home Invasion: In Concert At The Royal Albert Hall“ lautet der Titel des jüngsten Livemitschnitts von Steven Wilson. Die darin enthaltene Anspielung auf sein Album „Hand. Cannot. Erase.“ macht deutlich, dass es ihm hier nicht in erster Linie um die Dokumentation des Tourzyklus zum aktuellen Album „To The Bone“ geht. Vielmehr zeigt der umtriebige Musiker damit, wo er 2018 künstlerisch steht. Auch Bollywoodtänzerinnen spielen dabei eine Rolle…

    VOM BAUHAUS ZUR NEOROMANIK - Der umtriebige RAY WILSON gab zuletzt Konzerte vor eindrucksvoller Kulisse in Dessau und Posen

    Sein neuestes Liverelease „ZDF@Bauhaus“ zeigt Ray Wilson in intimer Atmosphäre im Bauhaus Dessau. Der ehemalige Sänger von Stiltskin und Genesis hat sich mit seinem Auftritt am 17. April dieses Jahres der kunstgeschichtsträchtigen Umgebung angepasst und ein schnörkelloses Unplugged-Set präsentiert. Anlässlich seines fünfzigsten Geburtstags am 8. September ist der Schotte dann an einem weiteren außergewöhnlichen Ort aufgetreten, im neoromanischen Residenzschloss seiner Wahlheimat Posen, wo er mit Fans aus aller Welt gefeiert hat.

    SCHIEFLAGE - Geoff Barrow will für seine Band BEAK> mehr Experimente

    Sechs lange Jahre ist es her, dass die britische Band Beak> ihr zweites Album „>>“ an den Start brachte. Das Markenzeichen des Trios um den Portishead-Instrumentalisten Geoff Barrow ist Spontaneität. Ihr neues Opus „>>>“ mag etwas kalkulierter und domestizierter klingen als seine beiden Vorgänger, doch Barrow, Billy Fuller und dem neuen dritten Mann Will Young ging es auch diesmal mehr um experimentelle Offenheit im Klang als um vollendete Songs.

    ...und vieles mehr!
     
    Marifloyd gefällt das.
  2. Jan

    Jan Aktives Mitglied

    schön... gerade kam es an! Freue mich; an der Titelseite gibts mal rein gar nix auszusetzen (auch wenn der Hoodie von Duda schei**e aussieht, aber für die Klamotten könnt ihr ja nix :D) Weiter so ;)
     
    stellar80 gefällt das.
  3. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Bei ist es noch nicht angekommen. Macht aber nichts. Die Vorfreude bei der Titelseite ist bereits da. Bin richtig neugierig!!!
     
    stellar80 und Jan gefällt das.
  4. passionplayer

    passionplayer Mitglied

    Leider noch nicht da, aber Vorfreude ist groß. Riverside auf dem Titel ist klasse!
     
  5. nixe

    nixe Inventar

    Mal Riversideauf der FrontPage? Es geht ja doch!
     
  6. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Gratulation! ich vermute aber auch mal, dass die Marketing-Abteilung sich den Kniff ausgedacht hat, unten noch Deep Purple hinzuklatschen, damit auch was Bekanntes dabei ist ;)
     
    stellar80 und Marifloyd gefällt das.
  7. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Riverside auf dem Cover und Purple so bissl untenrum als Verzierung....ja, das gefällt mir bald 60-Jährigem so richtig gut jetzt.
     
  8. micha108

    micha108 Aktives Mitglied

    Meine ist heute auch gekommen, beim Überfliegen direkt auf drei Dinge aufmerksam geworden: die Fish-EP, Kate Bush Re-Issue und die neue Platte von Yoav.

    Bei der Besprechung von Yoav musste ich dennoch grinsen: "Dennoch, dieser junge Songwriter ist eine Entdeckung." Hat er seiner erste Platte doch schon 2008 rausgebracht - mit dem unglaublichen "Beautiful Lie" :rolleyes:
     
  9. stellar80

    stellar80 Aktives Mitglied

    Also die Ausgabe gefällt mir mal wieder :) Leider noch nicht da.

    Nachtrag: Nun ist sie da und ich hab das "Special" zu Riverside und dem neuen Progressive Rock schon mal überflogen... Toll, genau das wünsche ich mir öfter, ist genau meins!!! Dazu noch Steven Wilson und Opeth... ganz bin ich noch nicht durch, aber prima, vielen Dank :):):) Weiter so :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
    Jan gefällt das.
  10. Music is Live

    Music is Live Aktives Mitglied

    ich habe das Blatt auch heute erhalten und den ersten Durchflug....
    zum Cover gibt es nix zu sagen..... gut so..... weiter so..... meintwegen mit doppelten "Headliner" wie aktuell mit Riverside und Deep Purple.....
    ach ja... Deep Purple und 50 Songs..... ohne --> You Keep on Moving... ??? .... Klar Drifter vom selbigen Album brennt gut..... aber steht im Schatten v. genannten..... nicht nur für mich....
    leider empfand ich den Bericht zum German Rockfestival ein wenig abgedroschen..... inhaltlich total ok, doch es fehlt die Spannung und die Neugierde für kommendes... andere Festivals werden mit mehr Herzschreibblut niedergeschrieben.... :rolleyes: ich kann mir auch vorstellen, dass der Hinweiß, solch Events zum Treffen untereinadner und mit den Schreiberlingen sich anbieten und auch genutzt werden, evt. lockt dies noch mehr Leser ins forum und dann auch zu den Festivals, bzw. aktuell nach Dortmund .... alles ohne Namen, eher allgemein.....
    Ich finde es sollten kurze Infos zure Infastruktur mit bekannt gegeben werden wie drum herum..... dies könnte für kommenden Festival Interessierte hilfreich sein....
    ok.... soviel gab es in Balve nicht , doch Bierstand mit Biermarken (lackierte Unterlegscheiben!!) wären erwähnenswert, weil nervig..... viele Parkplätze, die dann doch irgendwann zu wenig waren.... doch es ist eben begrenzt, der Platz vor der Höhle....
    soviel vom ersten Durchflug..... mit Haken ohne Ösen.... cool.... :cool:
    eine schöne, informative Ausgabe scheint es zu sein, mit vielen Themen die mich treffen..... klasse.... ;)
     
    Jan, toni und stellar80 gefällt das.
  11. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    :eek::eek::eek:Jetzt habe ich 99 TAOS-CDs und ausgerechnet die 100.Ausgabe stecken sie in die 68er Music from time and space Hülle!
     
  12. Mike

    Mike Moderator Mitarbeiter

    Vielleicht auch in diesem Thread noch mal:

    Quel malheur: CD-Beilage TAOS Vol. 100: Richtige CD, falsche Papphülle!!


    Es ist das Jubiläum unserer CD-Reihe „The Art Of Sysyphus“ (TAOS): Im Novemberheft liegt Volume 100 der TAOS-Sampler-CD bei. Und just bei dieser Jubiläums-Compilation ist es jetzt zu einem bedauerlichen Fehler gekommen. Und zwar steckt die CD „TAOS Vol. 100“ in der falschen Hülle. Durch einen Fehler im Presswerk liegt diesem Heft noch einmal die Hülle der Abo-CD der Oktoberausgabe bei, „Volume 68“ unserer zweiten, den eclipsed-Abonnenten vorbehaltenen CD-Reihe „Music From Time And Space“. Wie gesagt, die CD ist die richtige, nur die CD-Stecktasche ist falsch. Wir werden die korrekt dazugehörige Hülle drucken lassen und der nächsten Ausgabe (eclipsed 12/2018, Dez./Jan.-Ausgabe; Erstverkaufstag: 23.11.) zusätzlich – und selbstverständlich gratis – beilegen.

    Wir bitten diese Unannehmlichkeit zu entschuldigen und hoffen gleichzeitig, dass Eure Freude an dem Sampler und der dazugehörigen kleinen Story zum Jubiläum davon unbeeinflusst bleibt!
     
    Music is Live gefällt das.
  13. Music is Live

    Music is Live Aktives Mitglied

    Ha ha ha...:D ist mir noch gar nicht aufgefallen.... :oops:
     
  14. nixe

    nixe Inventar

    Ups, soweit war ich noch garnicht, hatte es aber im anderen Thread gelesen & vergessen! Danke für den Ersatz!
     
  15. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Mein Heft ist nun doch heute schon gekommen. Mein erster Eindruck ist sehr gut!!!
     
  16. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Alles gut, Mike. Habe die neue Eclipsed aufgerissen (vorsichtig die Plastikhülle abgemacht, die CD rausgerissen (das rote "p" von Sysyphus ist ein wenig weiß geworden) die CD in den CD Player gelegt und wollte mit der Hülle die Songs mir gemütlich auf dem Sofa anhören und nachverfolgen, wer das sein könnte!
    Schock! Zuerst dachte ich wirklich es sei die Music from time and space Volume 68...ok, kann passieren, CD gefällt mir auch "blind" nach dem ersten Durchgang, ganz gut. So jetzt ohne Forum mit der Eclipsed, zweiter Durchgang...
     
  17. Frequency

    Frequency Mitglied

     
    nixe gefällt das.
  18. nixe

    nixe Inventar

    Da sind einige Platzierungen mit denen ich nicht kann, auch bei den Alben!
    Wer hat das eigentlich bewertet? Hab ich da was verpaßt?
     
  19. Frequency

    Frequency Mitglied

    Wenn ich mir die (Neu-)Veröffentlichungen und die Kritiken so anschaue, dann wird das wieder ein teurer Monat...:cool:
     
  20. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Ja, das habe ich mich auch schon so manches Mal gefragt und auch hier im Forum offiziell mal nachgefragt, aber keine Antwort bekommen.
    Deshalb stelle ich mir das so vor:
    MW "gibt vor", die Dame und die Herren "nicken ab"
     

Diese Seite empfehlen