1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heft 10-2018

Dieses Thema im Forum "eclipsed - Das Magazin" wurde erstellt von eclipsed, 19. September 2018.

  1. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    ...weil die auch nicht 2000 u. 2001 aufm Herzberg waren!:)
     
  2. nixe

    nixe Inventar

    Doch, stimmt, da waren sie mit der LightBulb!
    & zum ersten eclipsedFestival, mit all den LightBulbs auf der Bühne, als HeadLiner sogar! Im vorProgramm RPWL & Liquid Visions (glaube ich). Erinnert Ihr Euch, eclipsed?
     
  3. nixe

    nixe Inventar

    Leider kamen sie nie wieder, zweimal mußten reichen!
     
  4. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Ich habe gerade Heft 4/2000 rausgekramt, Bernd Sievers hatte eine Rezi zu Light Bulbs geschrieben. Haben nicht Porcupine Tree von 1.00-3.00 gespielt und danach RPWL?
     
  5. nixe

    nixe Inventar

    OK, so genau weiß ich es demnach nicht! Vieleicht weiß es jemand besser?
     
  6. Georg

    Georg Aktives Mitglied

  7. nixe

    nixe Inventar

    Ach so, die waren zwei Jahre nacheinander da! Das wußte ich auch nicht mehr!
    Aber ich meinte beim eclipsedFestival!
     
  8. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Eine nette Ausgabe. Die Titelstory ist tatsächlich recht interessant gemacht, dennoch: Led Zeppelin sind wohl die Band, die von mir aus nicht mehr so oft auf dem Cover auftauchen müsste. Auch wenn Jimmy Page beim "historischen Interview" offenbar noch nicht so arrogant und selbstverliebt war wie heute.

    Manchmal habe ich das Gefühl, die eclipsed-Redaktion hat auch ordentlich den Schalk im Nacken. Bruno Mars als "personifizierte Popkulturmikrowelle"? (Verglichen mit dem, was sich sonst so in den Charts tummelt, ist er gar nicht mal so schlimm...) Auf den Top-Track von Lenny Kravitz, "Low", folgt ein Album der Band Low? Wie habt ihr das denn geschafft? :D

    Dass Tepper etwas von Menschen schreibt, die sich gebären [sic!], ist aber hoffentlich ein Tippfehler. :O

    Seltsam: Im Heft steht zwar etwas von einer Kscope-Verlosung - aber nicht, wie man teilnehmen kann...

    Komisch finde ich auch Richard Macphails Kommentare zu einer Genesis-Reunion. Es geht doch nicht darum, "Invisible Touch" mit Steve Hackett aufzuführen, oder? Ich dachte, der Reiz würde in erster Linie darin bestehen, Peter Gabriel wieder als Sänger von Stücken wie "Firth of Fifth" oder "Carpet Crawlers" zu hören. Mit Phil Collins am Mikro gab es diese Songs ja oft genug, zuletzt 2007. Insofern ist es ja wohl eher Collins' Rolle, die problematisch ist, denn man könnte ihn wohl bloß als Background-Sänger gebrauchen. Klar, auch den ein oder anderen Song aus den Alben kurz nach Gabriels Ausstieg könnte man bringen, und da wäre dann in der Tat Gabriel das sechste Rad am Wagen.

    Der Yes-Live-Überblick ist natürlich nicht vollständig und teilweise auch verwirrend. Zwar enthält "9012Live - The Solos" in der Tat einige Solostücke, ein ausführlicheres (wenn auch unvollständiges) Bild der Ära bietet jedoch das dazugehörige Livevideo, das wie einige andere spätere (z.B. House of Blues) nicht erwähnt wird.

    Zu XTC will ich anmerken, dass Roland Orzabal (Tears for Fears) vor Kurzem als Gastbeitrag eine hervorragende Rezension zum Wilson-Remix von "Black Sea" geschrieben hat:

    http://www.superdeluxeedition.com/r...a-roland-orzabal-reviews-xtcs-latest-reissue/

    ...und schön, dass ich nicht der einzige bin, der Carl Palmers Brubeck-Lapsus bemerkt hat.
     
    Steven Thomsen und Marifloyd gefällt das.
  9. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Eine Sache, die außer mir noch niemand so recht angesprochen hat: Wenn es denn um Alben der großen Bands geht, sind es doch immer die gleichen Platten. Die Alben, die vielleicht nicht ganz so unumstritten sind, werden nie gewürdigt. Bei Pink Floyd z.B. würde ich mich mal über einen ausführlichen Bericht zu "Obscured by Clouds" oder "A Momentaty Lapse of Reason" freuen. Bei "The Division Bell" hat es mich geärgert, dass Bernd Sievers einfach nicht aufhört, auf einem meiner Lieblingssongs (Coming Back to Life) herumzuhacken. Frische und neue Ansichten wären auch nicht schlecht.

    Ach ja, Status Quo kommen im GoodTimes immer mal wieder aufs Cover - warum nicht auch mal im eclipsed? Ich finde sie ehrlich gesagt interessanter als Led Zeppelin.
     
    Marifloyd gefällt das.
  10. Foxy`s Roadie

    Foxy`s Roadie Mitglied

    Also, den Artikel zum KSCOPE-Label fand ich sehr spannend. Genau so habe ich mir das vorgestellt. Auch die Technik-Seite war wieder sehr interessant, ebenso die Konzertberichte. Vom Led Zeppelin-Feature gefielen mir das historische Interview mit Page und die kleinen Konzertberichte, der Rest war im Großen und Ganzen schon bekannt. Bleiben dann noch die Features zu Bröselmaschine, Arthur Brown und Richard Macphail, habe auch immer gedacht, dass der gestorben sei. Alles übrige hat mich persönlich nicht so interessiert.
     
    Marifloyd und Jan gefällt das.
  11. Wolfram Porr

    Wolfram Porr Neues Mitglied

    Jan und Marifloyd gefällt das.
  12. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Ganz klar! Eine Zeitung lebt von der Auflage und den Anzeigen. Ich denke, dass die "eclipsed" durchaus viele Leser anspricht und es zudem schafft, auf neue Interpreten einzugehen. Nicht nur unter diesem Gesichtspunkt bin ich froh, dass ich die "eclipsed " Monat für Monat erhalte. Mir würde sie fehlen.
     
    micha108, WeepingElf und Jan gefällt das.
  13. Jan

    Jan Aktives Mitglied

    dito!
     
  14. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Dass es die Spex nicht mehr geben wird, ist bedauerlich, obwohl sie kaum über Musik berichtete, die mich interessiert hätte. Aber wer Musik nur noch streamt, der kauft sich wohl auch keine Musikzeitschriften mehr.
     
    Marifloyd gefällt das.
  15. Otto

    Otto Mitglied

    Die Entwicklung ist eh sehr bedenklich, sieht man auch am Beispiel des "Rock Hard". Das hatte vor 20 Jahren eine Auflage von um die 55.000 Exemplare monatlich. Mittlerweile ist man bei knapp 15.000 angekommen, es geht eigentlich Jahr für Jahr abwärts, obwohl es eine treue und loyale Anhängerschaft gibt. Da fragt man sich auch, ab wann das noch wirtschaftlich betrieben werden kann.
     
    Algabal, toni, Jan und einer weiteren Person gefällt das.
  16. stellar80

    stellar80 Aktives Mitglied

    Tja, mich wird man aber sehr wahrscheinlich über kurz oder lang damit als Leser verlieren... aber ich bin ja nicht die Mehrheit :p
     
  17. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Deshalb sollten zumindest wir der "eclipsed" die Treue halten. :)
     
    Algabal, Georg, Mike und einer weiteren Person gefällt das.
  18. micha108

    micha108 Aktives Mitglied

    Ich habe im Hinterkopf immer wieder Tim Renner´s Buch von 2004 "Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm. Über die Zukunft der Musik- und Medienindustrie." Dort hat er schon sehr gut die Entwicklung vorweg genommen, nicht nur die Tonträger-, sondern auch die Medienindustrie. Renner ist zwar schwerpunktmäßig auf das mp3-Format eingegangen, hatte aber grundsätzlich die Digitalisierung im Auge.

    Im Laufe der Jahre hatte eine einige Zeitschriften im Abo, die ich dann auch weg kündigte. Warum? Meist war es die Vorhersehbarkeit - und damit wurde es uninteressant. Das Spektrum reduzierte sich oft, es wirkte durchaus wie ein Anbiedern wenigstens die Stammleser zu halten. Bei Spex kam es mir vor, als ginge es mehr um die Selbsthuldigung der eigenen (Spex-Kultur). Visions, die ich mal wirklich mochte, wurde nach Wechsel der Redaktion und Schreiber zu einem - Achtung Provokation - Veganer-Blatt mit passendem und korrektem musikalischem Hintergrund. Ich fand es bedauerlich, war z.B. eines der Höhepunkte für mich das Interview, das Henry Rollins mit Lemmy führte.

    Es ist sicherlich schon ein Spagat, die Masse an Informationen digital und klassisch auszugleichen, und dann auch noch interessant zu "vermarkten". Digital bekomme ich so ziemlich alles für lau - jedoch in einer unüberschaubaren Masse. Daraus ein interessantes Angebot als print-Medium zu erstellen hat meine Anerkennung, zum anderen kann ich da auch einen enormen Idealismus vermuten.

    Subjektiv bin ich froh, die Eclipsed in Form einer Zeitschrift zu haben - bedingt auch dadurch, dass ich beruflich ganztägig online bin. (Gilt auch für Bücher).

    Klar finde ich Macken auch bei Eclipsed, ist aber meiner Sicht nach natürlich. ich ertappe mich auch dabei, wie der interne Motzer schwadroniert- schon wieder ein Cover mit LZ, Rolling Stones, Beatles usw. usw ..... und manchmal ist ein Heft durchaus uninteressant für mich ... und manche Rezension erwartungsgemäß - dennoch, den Spass und Information wiegt dies zum grössten Teil auf.

    Es ist ja auch so, dass ich als Fan/Spezialist sowieso bestimmt mehr Wissen habe, als es sich in der Zeitschrift niederschlägt. (Sicherlich freue ich mich, wenn ich dann doch etwas entdecke).

    Ein wesentlicher Punkt bei Eclipsed ist, dass es um Musik geht (und nicht ums "richtige" Essen :p). Und auch die Rock-Bücher sind phänomenal, die ja doch ihre Basis auf den Zeitschriften haben. Das abgedeckte Spektrum stellt mich auch zufrieden und auch die zeitliche Spannweite von damals bis morgen. :rolleyes:. Das Forum ist Spass und ich bin auch dort häufig fündig geworden.

    Ja, ich breche gerade eine Lanze für Eclipsed! Da ich ja nicht der einzige bin, der die Cover nicht immer dolle findet, stelle ich mir die Frage, ob das nur in der kleinen Welt des Forums ein Thema ist? Mich würde interessieren, ob man quasi statistisch nachvollziehen kann, ob mit bestimmten Covern der Heftverkauf hochgeht und mit anderen runter? Sollte mit den populären Covern der heftverkauf hochgehen, dann weiss ich, gut ... das Heft kann weiter laufen und ich schaue dann intensiver die Rückseite an o_O.

    Vielleicht wäre es ja auch mal interessant (auch für die Redaktion) statt/Neben eines Jahres-Polls auch eine Themenabfrage/-bewertung zu machen (kann auch digital sein :D). Die Instrumenten-Seite finde ich z.B. interessant. Vielleicht findet sich ja auch eine Rubrik in alten Ausgaben wieder, die man wieder rausgraben könnte. So wäre auch etwas Austausch mit Machern und Lesern da ....

    Grundsätzlich freue ich mich immer auf eine kommende Ausgabe!:) ... und ich bedanke mich auch, dass doch ein reiches Spektrum abgedeckt wird, zumindest in dem ich mich als Hörer bewege. Öhm ... datt waret erst mal ...:rolleyes:
     
  19. stellar80

    stellar80 Aktives Mitglied

    Apropos kommende Ausgabe... o_O
     
    micha108 gefällt das.
  20. Jan

    Jan Aktives Mitglied

    Ist es schon wieder soweit?!?
     

Diese Seite empfehlen