1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heft 07/08-2018

Dieses Thema im Forum "eclipsed - Das Magazin" wurde erstellt von eclipsed, 26. Juni 2018.

  1. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Davon bleiben meine Frau und ich gottseidank verschont in unseren baldigen Ferien. Da gibt's zwar auch Radler, aber keine Pizzafahrer... :p

    pelle.jpg
     
    Foxy`s Roadie gefällt das.
  2. Foxy`s Roadie

    Foxy`s Roadie Mitglied

    Das ist doch nicht weit von uns weg, oder? Nordfriesland?
     
    Catabolic gefällt das.
  3. Flossensauger

    Flossensauger Neues Mitglied

    Schonmal 'ne Band nach 1981 gehört? Den Begriff "Drohne" bringst du mit einem Bienen-Männchen in Verbindung? Dann sei lieber der Watcher of the Skys:

    [​IMG]
     
  4. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Den hab ich jetzt nicht verstanden... :oops:
     
  5. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Jupp, Pellworm. :)
     
    Foxy`s Roadie gefällt das.
  6. Flossensauger

    Flossensauger Neues Mitglied

    Die Drohne hält einen Pizzakarton... .

    Und Watcher of the skys ist ein Genesis Song.
     
    Catabolic gefällt das.
  7. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Ach herrje, den Pizzakarton hab ich gar nicht wahrgenommen...hihi.... :D
    Naja, und den "Watcher Of The Skies"...muss ich mich ja fast schämen...kenn ich natürlich auch :oops:
     
    Flossensauger gefällt das.
  8. Perfectionist

    Perfectionist Mitglied

    Oh, ich habe mich noch gar nicht zum Heft geäußert! Na ja, mit 1968 kann man sich schon mal beschäftigen. Seltsam nur, dass es dieses Jahr schon die dritte Riesenzahl auf dem Cover ist. Fällt euch nichts mehr ein, oder was?

    Ist der gute Mike Thorne jetzt also bei Spock's Beard untergekommen. Sehr schön. :)

    Auf Seite 13 hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen: "Bei Schotten und Engländern setzt die 'musikalische Paralyse' schon mit zirka 24 Jahren ein, während Schotten erst ab 40 nicht mehr für neue Musik zu begeistern sind." Wie darf ich das denn verstehen... ?

    Und apropos :D, Alan Tepper fragt, wann man zum letzten Mal eine schwabbelige Flexidisc gesehen hat... da würde ich doch spontan sagen, "im Boxset zu Alan Parsons Project "Eye in the Sky"!"
     
  9. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Altes Problem. Die Eclipsed gefällt sich in Titelgeschichten von Anno Tuck. 30 Jahre Album X, 40 Jahre Album Y, 50 Jahre Album Z. Irgendwas von den dreien ist es (fast) immer (ersatzweise "Band" oder "Festival" statt "Album"). Als wenn es aus der Gegenwart nichts interessantes Neues zu berichten gäbe! Wo ist da das Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Good Times oder ähnlichen Postillen? Doch eben darin, dass es nicht nur um Musik von früher geht. Nur sieht man davon leider fast nichts auf dem Cover. Der flüchtige Kioskbesucher erkennt ergo nicht, dass die Eclipsed eben kein reines Früher-war-alles-besser-Ding ist, wie es die Good Times tatsächlich ist.

    Wenn ich mir da die Empire anschaue, da geht die Titelstory immer um ein aktuelles Album oder sonstiges aktuelles Ereignis (wie z. B. in der Juli-Nummer die Night of the Prog). Und die Alternative-Rock-Blätter machen das sowieso, warum kann das die Eclipsed nicht auch? Immerhin zeigen die kleineren Stories und die Rezensionen, dass es an aktuellen interessanten Prog- und sonstigen anspruchsvollen Rockbands und -Alben nicht mangelt, und dass das von der Eclipsed-Redaktion auch wahrgenommen wird.

    Aber das haben wir schon so oft hier thematisiert, da habe ich wenig Hoffnung, dass sich daran noch was ändert. Die Retro-Heinis, die meinen, seit Mitte der 70er Jahre gäbe es keine interessante Musik mehr, und sich dafür jede noch so überteuerte und überflüssige Pseudorarität ihrer alten Helden meinen kaufen zu müssen, sind halt eben zahlreicher und kaufkräftiger als die Leute, die sich noch wirklich für anspruchsvolle Rockmusik von heute interessieren. Dabei zeigt die Empire doch, wenn auch mit ziemlich schlichtem und billigem Layout und ohne Kioskpräsenz, dass es geht!
     
    Jan und toni gefällt das.
  10. Okzitane

    Okzitane Aktives Mitglied

    Du erkennst schon ganz richtig wofür das ECLIPSED steht... für die genau richtige Melange zwischen Retro und Neo. Während GOOD TIMES Retro bedient, bedient die EMPIRE wahrscheinlich alles was nicht älter als zwei Wochen ist. Also wo ist das Problem? Willst du ein zweites EMPIRE mit profesionellem Layout? Dann wirst du dafür tief in die Tasche greifen müssen. (Vergleichbar das GOTHIC, aber das nur am Rande).
    Zudem scheint es den Lesern durchaus bei der Auswahl ihrer Musik zu helfen da ein Großteil der User im Forum eben die neuen, von ECLIPSED bewerteten Alben, hört und kauft.
    Wer da auf dem Cover ist sollte doch nun wirklich nicht das Hauptaugenmerk für ein Musikmagazin sein, sondern die Qualität der Texte. Das Cover kann ein Kaufanreiz für neue Leser sein, aber wer von den aktuelleren Truppen ist vom Aussehen so bekannt das sie neue Leser gewinnen würden?
    Und ja... es geht dabei um Verkaufszahlen... das nennt sich Kapitalismus. Und nebenbei auch um die Jobs der Autoren. Schließlich möchtest du doch auch das sich dein Buch mal verkauft, also wirst auch du Kompromisse eingehen müssen.
     
    micha108 gefällt das.
  11. nixe

    nixe Inventar

    Obwohl ich mir schon gut vorstellen könnte, die HeadLiner vom NotP oder Herzberg mal auf *ner FrontPage zu sehen! OK, der WiederErkennungsWert wäre nicht immer gegeben!
    Bei Camel wäre Erstaunen: "Ach so sehen die jetzt aus!" Big Big Train, na wer hat sie vorher schonmal gesehen? Bei Riverside müßte es doch aber klappen!
    Außerdem kann man ja die Namen ganz groß drüberschreiben, oder nicht?
     
    toni gefällt das.
  12. Okzitane

    Okzitane Aktives Mitglied

    Da Neo-Prog (Prog allgemein natürlich auch) ein Nischendasein fristet werden die meisten, welche RIVERSIDE kennen, das Magazin sowieso lesen. Bei Stones-Covern besteht eher noch mal die Chance einen Rock-Fan zu finden, dem man dann auch die anderen Themen näher bringen kann und der aus Neugierde kauft. Könnte man natürlich in einer Studie prüfen, aber ich denk mal schon das es so funktioniert.
     
    Catabolic gefällt das.
  13. nixe

    nixe Inventar

    Beatles & Stones-Cover die können von mir aus auf eine RockBlatt! Sind wir auch eins, oder unterscheidet uns doch da etwa etwas?
    Manchmal, wenn ich hier so schmökere, weiß ich auch nicht mehr, was da so einige Sachen mit Prog, Psyche & dergleichen zu tun haben sollen!
     
  14. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Die Eclipsed hat sicher ihre Gründe, so zu sein, wie sie ist. Soo schlecht finde ich sie auch wiederum nicht, sonst hätte ich sie ja nicht abonniert! Und es gibt ja auch die Empire, die ich auch abonniert habe, ich lese also beide, und sie haben verschiedene Konzepte, und das ist gut so. Zweimal das gleiche Blatt braucht nun wirklich niemand. Natürlich wäre es für mich, der ich mich vor allem für zeitgenössischen Prog interessiere, aber auch die Klassiker des Genres angemessen zu würdigen verstehe (weshalb ich mir aber noch lange nicht jedes Boxset von denen kaufen muss; und die Rolling Stones sind meiner Meinung nach ganz klar die überschätzteste Band der Welt), schöner, wenn die Empire öfter erscheinen würde, als sie tut, aber wenn der Markt nicht mehr hergibt, dann ist es halt so.

    Zeitgenössischer Prog ist nun mal ein Nischengenre, so klein, dass selbst eingefleischte Musikfreunde der rockigen Art, die sonst alles zu kennen scheinen, bisweilen nicht auf dem Schirm haben, dass es so was überhaupt gibt (heute hat immerhin fast jeder mal was von "Prog" gehört, das war vor 20 Jahren noch anders, meint aber, das sei eine mittlerweile abgestorbene Sache der 70er, die nur im Rahmen der allgemeinen Retrowelle jetzt wieder hoch kommt). Ich erlebe das immer wieder, etwa in Gesprächen mit Leuten aus dem Jazz- und Popchor, wo ich singe, also Leuten, von denen man annehmen kann, dass sie sich mehr als der Durchschnittsbürger für moderne "U"-Musik interessieren.

    Es gab mal eine Zeit, in der es mich wurmte, dass Blätter wie Visions oder Spex (fast) nichts über Prog schreiben. Heute habe ich verstanden: warum sollten sie? Diese Magazine sind dafür einfach nicht zuständig. Das sind Alternative-Rock-Zeitschriften, die von Leuten gelesen werden, die sich für Alternative Rock interessieren, und dazu gehört Prog nun mal nicht. Die Jazzzeitschriften schreiben ja auch nichts über Prog, von ein paar Grenzgängern zwischen Prog und Jazz mal abgesehen. Insofern war meine Erwartungshaltung gegenüber der Alternative-Rock-Presse schlichtweg irrational.

    Und letzten Endes sind die Geschmäcker und Interessen so verschieden, dass es keine Zeitschrift allen recht machen kann, deswegen gibt es ja so viele verschiedene!
     
    Jan, toni, Catabolic und einer weiteren Person gefällt das.
  15. stellar80

    stellar80 Aktives Mitglied

    ...und täglich grüßt das Murmeltier :rolleyes:
     
    micha108 gefällt das.
  16. WeepingElf

    WeepingElf Aktives Mitglied

    Hast ja Recht, stellar80, ist alles eigentlich ein alter Hut was ich gestern geschrieben habe. Hätte ich vielleicht lassen sollen. Das ist aber andererseits weiterhin aktuell, auch wenn ich wenig Chancen sehe, die Eclipsed zu einer Veränderung ihrer Redaktionspolitik bewegen zu können. Muss ich auch nicht wirklich. Der eine will eben mehr hiervon, der andere mehr davon. Und was dem einen ein großer Klassiker, ist dem anderen grandios überbewertet. Man kann es eben nicht jedem Recht machen, und wie ich gestern resümiert habe, gibt es darum ja auch verschiedene Zeitschriften am Markt.
     
    Steven Thomsen, Warren und nixe gefällt das.

Diese Seite empfehlen