1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FOGHAT - Foghat (1972)

Dieses Thema im Forum "Empfehlenswerte Alben" wurde erstellt von Catabolic, 27. Juli 2018.

  1. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    FOGHAT - Foghat (Bearsville Records BR 2077, 1972)

    Foghat - Foghat.jpg

    Aufgenommen in den legendären Rockfield Studios in Monmouth (England) von Kingsley Ward, bedeutete das erste Album der späteren Boogie Könige Foghat noch astreinen Rock'n'Roll britischer Prägung, für dessen rudimentären Sound der damals sehr erfolgreiche Rock'n'Roll Musiker Dave Edmunds verantwortlich zeichnete. Die Musiker von Foghat stammten bis auf eine Ausnahme in Person des Gitarristen Rod Price von Savoy Brown, der Bluesrock Band von Kim Simmonds: Lonesome Dave Peverett, Roger Earl und Tony Stevens. Der Leadgitarrist Rod Price spielte zuvor bei den Black Cat Bones auf deren Album "Barbed Wire Sandwich", einem der grossen und relativ unbekannt gebliebenen Meilensteinen des sogenannten British Blues Boom von Ende der 60er Jahre.

    Auf Foghat's Debutalbum sind noch nicht die hochglanzpolierten Boogie Rock Titel der späteren so erfolgreichen Phase der Band zu hören. Hier sorgte der Musiker und Produzent Dave Edmunds dafür, dass alles noch altbacken und herrlich muffig klang. Der Titel "Highway (Killing Me)" ist von seinem Arrangement und der Instrumentierung her eindeutig ein Klon von Edmunds' grossem Hit "I Hear You Knocking", der Nummer aus der Feder von Dave Bartholomew. Eine weitere Covernummer ist "Maybelline", der Chuck Berry-Hit, der in der Version von Foghat ebenfalls stark an Dave Edmunds erinnert, in diesem Falle an dessen Bluesrock-Phase mit Love Sculpture. Das Album beginnt mit einer weiteren Covernummer, die allerdings heftig heruntergeshreddert wird und später zu einem der grössten Hits im Repertoire der Band werden sollte: "I Just Wanna Make Love To You" von Willie Dixon, von Foghat als treibender harter Rock inszeniert. In ihrer originalen 4 Minuten langen Version klingt die Nummer noch recht kompakt - in späteren Jahren hat die Band den Song an Konzerten dann mitunter bis zu einer Viertelstunde ausgedehnt und es gibt einige Live-Varianten auch auf späteren Platten zu hören.

    Die Platte bietet aber auch tolle Eigenkompositionen, von denen der beherzte Rock'n'Roll "Trouble Trouble" mit grossem Mitsing-Charakter, das laidbacke "Leavin' Again (Again)", eine Neuinterpretation eines von Dave Peverett und Tony Stevens geschriebenen Songs vom Savoy Brown Album "Looking In" und das bereits erwähnte "Highway (Killing Me)" aus der Feder von Rod Price und Dave Peverett die interessantesten sind.

    Das nachfolgende zweite Album, betitelt ebenfalls nur mit "Foghat", durch das prägnante Plattencover mit einem Lava-Brocken und einem Brötchen aber allgemein als "Rock'n'Roll" benannt, wurde ein knappes Jahr später in Amerika aufgenommen und produziert von Tom Dawes, der in den Sechziger Jahren mit seiner Band The Cyrkle nicht nur Auftritte der Beatles als Supporting Act bestreiten durfte, sondern später auch treuer Produzent von Foghat wurde und ihren Weg zum grossen Erfolg mitgestaltete. Er verpasste der Band einen mehr amerikanischen Soundstil, was prompt dazu führte, dass der Gruppe für ihr zweites Werk eine Goldene Schallplatte verliehen wurde und die Band definitiv nach Amerika übersiedelte, wo sie fortan an ihrem später weltweit geschätzten Boogie Rock feilten und sehr erfolgreich wurden.

    Das Debutalbum indes bleibt ein wunderbares Erstlingswerk einer Band, die sich von den Bluesfesseln bei der Band Savoy Brown befreite und mit einem markigen und rauhen Rock'n'Roll Statement quasi erwachsen wurde. Das Debutalbum erachte ich daher als eines ihrer besten Werke, auch weil es noch richtig hemdsärmlig und wie ein noch ungeschliffener Roh-Diamant klingt.



     
    Marifloyd gefällt das.

Diese Seite empfehlen