1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der weisse Fleck in der Sammlung

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Catabolic, 21. Oktober 2019.

  1. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Ich ertappe mich immer wieder dabei, in einem Magazin, im Forum oder auch im Bekanntenkreis Namen von Bands und/oder Künstler zu hören, die mir zwar wohlbekannt sind, von denen ich aber noch nie in all den vielen Jahrzehnten des Plattensammelns etwas in der Sammlung stehen hatte. Als mein diesbezüglicher Spitzenreiter hätte ich da bis vor kurzem tatsächlich Jimi Hendrix nennen können, doch erst vor kurzem hab ich von ihm erstmals sowohl eine Doppel-CD ("Electric Ladyland") wie eine LP ("The Cry Of Love") zugelegt. Noch gefällt mir das beides nicht, aber ich bin immer noch lernwillig und versuche, mich Jimi Hendrix doch noch irgendwie anzunähern.

    Ein weiterer weisser Fleck ist die Gruppe Queen. Da gibt es bis heute keine Platte in meiner Sammlung, auch früher nicht. Das hängt einerseits mit Freddie Mercury's Stimme zusammen, die mir einfach nie gefiel, aber auch mit der Musik, zu der ich nie den Zugang fand, weder zu ihrem frühen harten Rock, noch zum späteren Pop.

    Auch nichts in der Sammlung steht bei mir von Chris DeBurgh, weil mir auch wieder dessen Stimme nicht gefällt. Immerhin fand ich mal ein Stück von ihm zumindest als Song sehr schön, der hiess "One Windy Night" oder so ähnlich und war mal meine ich so zu Mitte der 70er Jahre eine Single, die im Radio lief.

    Welches sind so Eure 'Weissen Flecke' in der Samlung - also Bands und Musiker, zu denen Ihr nie den Zugang gefunden habt ? Oder anders gefragt: Kann man überhaupt über Musik einigermassen vernünftig diskutieren, die einem nie gefallen hat und bis heute nicht gefällt ?

    By the way: Bei mir fehlt nicht mal Céline Dion in der Sammlung. Die hat in der Tat einige sehr schöne Alben veröffentlicht, aber das ist eine ganz spezielle Geschichte, die ich vielleicht mal erzählen werde....vielleicht, wenn Ihr grad mal alle sturzbesoffen seid und was zu lachen braucht.
     
    Lamneth, Andie Arbeit und toni gefällt das.
  2. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Sucht man bei mir im Regal vergebens...

     
  3. Alexboy

    Alexboy Mitglied

    Sehr schön, dass Du zurück bist. Ich hatte Dich vermisst.
     
    Catabolic gefällt das.
  4. passionplayer

    passionplayer Mitglied

    Ein großer Fehler, aber man kann es ja nicht jedem Recht machen. :cool:
     
    Georg und toni gefällt das.
  5. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    In meiner Sammlung befindet sich eine LP, eine CD und eine DVD von Jimi Hendrix in meiner Sammlung. Mir geht es mit ihm ähnlich wie Dir. Sein Gitarrenspiel ist brillant. Auch sein Gesang sagt mir bei "All Along The Watchtower" und "Hey Joe" sehr zu. Gestern habe ich mir sogar eine Playlist von ihm zusammengestellt, um mich mal wieder mit ihm zu beschäftigen. Es ist allerdings so, dass ich nicht richtig an seine Musik herankomme. Den Grund hierfür kann ich mir auch nicht so recht erklären. Es gibt Coversongs von ihm, wie z.B. "Little Wing" von Steve Winwood und Eric Clapton gespielt, die mir wirklich besser gefallen als von Jimi. Ich weiß um die Bedeutung von Jimi Hendrix in der Rockmusik und schätze ihn auch, aber irgendwie spricht er meine musikalische Seele nicht so an.

     
  6. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    @Marifloyd:

    Oh ja, "Little Wing", da gibt es so eine wunderschöne Version von Derek & The Dominos. Aber das mit den Jimi Coverversionen hat was. Da kenne ich auch ein paar Songs, die mir als Coverversionen besser gefallen. Ich denke da zum Beispiel an die brilliante Live-Version von Stevie Ray Vaughan & Double Trouble des Stücks "Voodoo Chile (Slight Return)".
     
    Andie Arbeit gefällt das.
  7. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Und noch einen weißen Fleck möchte ich benennen. Von Opeth besitze ich nur ein Album und zwar "Pale Communion" und das gefällt mir durchaus. An die frühen Werke der Band komme ich überhaupt nicht heran. Death Metal ist einfach nicht meine musikalische Baustelle. Dennoch bleibe ich hier auch offen, denn mein Musikgeschmack ist offen und weit gefächert. Mein Sohn spielte mir immer mal wieder etwas von ihnen vor. Aber ich habe zu den meisten Alben von Ihnen bislang keinen Zugang gewonnen. "Herritage" und besagtes "Pale Communion" gefallen mir durchaus. Das in diesem Jahr herausgekommene "In cauda venenum" habe ich noch nicht hinreichend gehört. Also Opeth, auch wenn die Fan-Gemeinde mich nicht verstehen kann, hat es bei mir recht schwer.
     
  8. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Weil grad im 70er Musik-Thread drauf hingewiesen wurde: Von Toto habe ich auch nie ein Album besessen. Ich kann mich auch nur an gerade mal ein Stück erinnern, das ich da mal gut fand und trotzdem das Album nie gekauft hatte: Das erste Stück des Debutalbums, das war so ein Instrumentalstück, das hat was und gefällt mir eigentlich immer noch ganz gut - heisst "Child's Anthem". Insgesamt waren mir Toto anfangs zu sehr amerikanischer Mainstream Pop und später, als sie härter wurden, gefielen sie mir leider auch nicht.

     
  9. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Ja, mit Opeth habe ich immer dann Mühe, wenn es zu sehr in den Metal-Bereich geht. Ich finde ihr Werk "Heritage" auch sehr stark. Die ganze Atmosphäre des Albums ist einfach genial. In die Neue "In Cauda Venenum" habe ich schon reingehört, finde aber keinen Zugang.
     
    Andie Arbeit gefällt das.
  10. Warren

    Warren Aktives Mitglied

    Interessantes Thema und bei mir gibt es eine menge weisse Flecken in der Sammlung
    und das wird sich auch nicht mehr ändern.

    Kurz Geschichte:
    Ein guter Freund von mir hatte alle Alben von der Band The Bryds und die haben wir
    auch immer wieder gehört und bei ihm konnte ich sie mir auch gut hören. Dann hatte
    er mal kein Geld und ich habe ihm alle seine Bryds Alben abgekauft und er hat geheult,
    aber das Geld hat gewonnen. Zuhause habe ich mir alle Alben mal angehört und gemerkt
    das ist nichts für mich und in den nächsten Jahren habe ich ihm alle Alben zum
    Geburtstag zurück geschenkt.

    Weitere weisse Flecken:
    Queen
    King Crimson
    Toto
    Foreigner
    Bad Company
    West, Bruce and Laing
    Cactus
    Rainbow
    Status Quo (bis auf zwei Songs)
    Stevie Ray Vaughan

    P.S.
    Da ich die Bands nicht habe fallen die mir auch nicht ein,
    aber es fehlen bestimmt noch eine menge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2019
    Georg, Lamneth, Marifloyd und 2 anderen gefällt das.
  11. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Mitglied

    Rainbow.jpg
    Weiße Flecken gibt´s in meiner Sammlung reichlich!!!
    U.a. Journey, Nazareth und Rainbow.
    Mit Journey wurde ich durch Rock 4 konfrontiert und kaufte mir zwei "Drei original Album Classics" und (fast) zeitgleich bekam ich von einer guten Freundin und meiner mich behandelnden Osteopathien einige LPs geschenkt. Diesen weißen Fleck werde ich also zeitnah aufarbeiten.
    Nazareth ist insoweit zum Thema geworden, indem ich mit das aktuelle Album von Dan McCafferty zugelegt habe und dies höchst spannend finde.
    Im Forum wurde ich mit "Snowman" von Rainbow konfrontiert. Musste mir eingestehen, dass mir der Song gefällt und so habe ich mir "Fünf original Albums" zugelegt.
    @Catabolic:
    Von Chris de Burgh besitze ich immerhin elf LPs. Diese Scheiben kamen durch den Ankauf kompletter Sammlungen in meinen Besitz, doch gehört habe ich ihn bislang nie. Steht noch aus, allerdings gibt es da noch ganz andere Baustellen. De Burgh ist somit kein weißer Fleck in meiner Sammlung, doch ein weißer Fleck für mich, sehe ich mal von den Klamotten ab, die so im Radio rauf und runter laufen...
    Ähnlich ist es bei Renaissance, zehn LPs finden sich in meinem Regal. Ein erster Versuch da ran zu kommen, scheiterte kläglich. Dann ist da noch Anyone´s Daughter. Das gleiche! Ein zweiter Versuch wird folgen. Klappt es auch dann nicht, werden die LPs und ich uns trennen müssen...
    Hier ein Song, der mir gerade beim rippen der CDs ganz gut gefiel:
     
    Catabolic gefällt das.
  12. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Mitglied

    ad1:
    schöne Geschichte!!!!
    ad2:
    Queen war auch bei mir ein weißer Fleck. Im vergangenem Jahr habe ich die auf einmal verschlungen. Mittlerweile gibt es alles als CD und vieles als LP.
    Foreigner und King Crimson kam ich nie ran, doch hier halte ich mir die Option noch offen.

    Insgesamt ist dieser Thread wirklich interessant, kann noch interessanter werden, wenn er mir solchen Geschichten (s. ad1) angereichert wird.

    Macht bestimmt viel Spaß....
     
  13. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Mitglied

    P.S.:
    schön, wieder von Dir zu hören.
    Allerdings:
    Deine Abwesenheit führte bei mir auch zu einer gewissen Ersparnis, habe die Sorge, dass sich dies wieder ändern wird, eine erste Bestellung musste ich schon tätigen. Mist!!!;):)
     
    Catabolic gefällt das.
  14. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Schöne Byrds-Geschichte. Dazu fällt mir auch was ein: Die Byrds sind jahrelang an mir vorbeigegangen, ich kannte wie einige Andere nur ihre beiden Hits "Tambourine Man" und "Turn Turn Turn". Dann stolperte ich, insbesondere in den 80er und 90er Jahren immer wieder über neue Bands, die sich auf die Byrds referenzierten und das weckte dann mein Interesse. Allerdings gibt es auch hier viel Brauchbares und Vieles, was ich nicht brauche. Ich denke, das Phänomenalste, was man sich antun kann, wenn man etwas aus dem Byrds-Umfeld will, ist das Album "No Other" von Gene Clark. Das ist schlicht wunderbar.

    Zu Bad Company kann ich sagen: Es würde mir eine der wichtigsten Bluesrock-Bands in der Sammlung fehlen, die es überhaupt gibt. Insbesondere Mark I mit den Alben bis 1982 gehören schon in die Bluesrock-Sammlung. Ich mochte Bad Company persönlich auch wesentlich besser als den Vorgänger Free.

    Für West, Bruce & Laing galt für mich eigentlich dasselbe wie bei Mountain: Ich mochte Leslie West's Stimme nicht, weshalb die Band bei mir auch komplett im Regal fehlt. Wohingegen ich die von Pappalardi gesungenen Stücke von Mountain immer klasse fand. Aber auch Leslie West hatte bei Mountain ein paar Songs schon genial gesungen, "Never in my Life" etwa oder "The Great Train Robbery".

    Status Quo's Frühwerk hingegen ist für mich bis zur "Blue For You" unverzichtbar, einige spätere Alben stehen bei mir ebenfalls im Regal. Nur die letzten paar Scheiben fand ich dann nicht mehr so prickelnd. Die Neue ("Backbone") ist die bisher, die mir am wenigsten zusagt.
     
  15. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Mitglied

    Slash & Myles Kennedy
    an beide kam ich nie so richtig ran. Dann war ich im Sommer bei einem Acoustic-Konzert meiner Tochter, gemeinsam mit ihrem Freund und Gitarristen. Zwei Gitarren und eine Stimme spielten und sagen "Patience".
    Ich war von der Darbietung total hin und weg, ja richtig begeistert. Später fragte ich meine Tochter von wem denn dieses Stück sei. Sie schaute mich an und meinte, ich wollte sie vera... Dann hat sie es mir aber mitgeteilt. Zuhause stellte ich fest, dass ich einige LPs von beiden im Regal stehen hatte. Mittlerweile höre ich die Musik von Slash und Myles Kennedy richtig gerne.
    Hier aber mal das akustische "Patience":
    P.S.:
    Anfang Dezember veranstalte ich bei mir ein Wohnzimmerkonzert mit meiner Tochter und ihrem Freund bei mir daheim für Freunde. Dazu gibt es dann im Garten Reibekuchen, Schupfnudeln mit Kraut und Linsen mit Spätzle und natürlich erwarte ich dann auch, dass "Patience" wieder auf der Setliste steht...
     
    Music is Live gefällt das.
  16. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    @Andie Arbeit:

    Chris DeBurgh ist ja DIE Härte. Wenn Du das Dauergeweine überlebst, berichte bitte ausführlich. Ich halte schon mal die Tempos bereit ;-)

    Nazareth. Au ja, das ist eine dieser Bands, von denen bei mir sehr viel im Regal steht, wo ich mir nie vorstellen könnte, überhaupt was wegzugeben, mir aber auch fast nie eine Platte auflege. Und wenn dann mal, dann sind es meist dieselben zwei Alben, auf die ich Bock habe: "Move On" und "Nazareth" (das grün/schwarzweisse Album mit "Dear John").
     
  17. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Weder noch bei mir. Weder Guns'N'Roses, noch Alter Bridge. Nix im Regal. Hat mich nie wirklich angesprochen, diese Musik. Schon in den 80er Jahren nicht. Weiss auch nicht, warum, aber vermutlich wegen des Hypes um die Gunners. Und Alter Bridge, die gehören für mich in dieselbe Kategorie wie The Darkness: Irgendwann werden sie mal ein rundum gutes Rockalbum machen, irgendwann.
     
  18. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Sie hatten nicht viel gemacht, aber das Wenige, was sie veröffentlicht haben, gilt als unverzichtbar. Bei mir ist es allerdings mehr als verzichtbar, denn ich kenne nicht viele klassische Rockbands, bei denen mir der Gesang so auf den Zeiger ging wie bei denen. Sobald hier der Gesang einsetzte, war's bei mir schon rum, da mochte ich schon gar kein Gitarrensolo mehr hören. Ich fand die Band aber auch musikalisch nicht sonderlich gut, als "Supergroup" schon gar nicht. Deswegen sind auch die bei mir bis heute ein weisser Fleck im Regal.

     
  19. Andie Arbeit

    Andie Arbeit Mitglied

    ...ich hba es doch gewusst, es geht schon wieder los. Habe diese CD gleich geordert!
     
    Catabolic gefällt das.
  20. Catabolic

    Catabolic Aktives Mitglied

    Oh mein Gott, das wollte ich nicht...hab doch extra negativ geschrieben :eek:
     
    Perfectionist gefällt das.

Diese Seite empfehlen