1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

14. Night of the Prog 19.07 bis 21.07.2019

Dieses Thema im Forum "Live / Konzerte" wurde erstellt von Jan, 18. Juli 2018.

  1. Music is Live

    Music is Live Aktives Mitglied

    viel Spass an allen Teilnehmern
    kommt gesund zurück und mit vielen kleinen "Filmchen" im Kopf
    ich würde mich über einen Bericht danach freuen..... für euch mitfreuen.... ;)
     
    Marifloyd und toni gefällt das.
  2. nixe

    nixe Inventar

    Viel Spaß auch meinerseits! Kreuzlahm & Bronchitis ist einfach nix für*s Festival.
     
  3. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Auch ich wünsche Euch viel Spaß! :cool::):):):):)
     
  4. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Los gehts um 14.15 mit Dilemma. Ich meine, es lohnt sich, pünktlich zu kommen:
     
  5. Georg

    Georg Aktives Mitglied

  6. nixe

    nixe Inventar

    FestivalStau mit einplanen!
     
  7. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Jo, und dann kann ich meine Mutter nicht mehr so lange alleine lassen; deshalb "only Friday" aber intensiv, freue mich auf Dilemma, den Jazz-Prog der Ungarn (Special Providence) finde ich toll, passt nicht ganz zum Rahmen der Festivalausrichtung, aber sicherlich eine schöne Abwechslung auch für "Neo-Prog-Heads", bei Chandelier lasse ich mich überraschen; IQ habe ich lange nicht mehr gesehen, mal hören, was sie so spielen, live on the road of bones werde ich mir auf jeden Fall in den Auto-CD-Player auf der 3 stündigen Reise anhören und die "Will" von Special Providence mitnehmen...
    Ja und Tangerine Dream werden vermutlich nicht nur was für die Ohren, sondern auch mit der gewohnt fantastischen Lightshow auch was für die Augen bieten...
    90 Euro just for one day, 6Bands...na ja, wenn das so läuft, wie ich mir das vorstelle und diese Progopis von Chandelier wider erwarten mich doch überzeugen können, da soll ja irgendein Promi von Grobschnitt teilweise mitspielen, gehts gerade noch.
    Andererseits die Musikfreunde Toni und Co. mal wieder zu sehen, lässt sich materiell überhaupt nicht aufwiegen....;);)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2019
    toni, stellar80 und nixe gefällt das.
  8. nixe

    nixe Inventar

    Tony Moff Mollo heißt der Knabe!
    Vom LichtShow Comedian zum Sänger!
     
    Georg gefällt das.
  9. stellar80

    stellar80 Aktives Mitglied

    Viel Spaß :)
     
  10. sound awake

    sound awake Neues Mitglied

    Auch ich wünsche ganz viel Spaß an alle, die dort sind:):cool:
     
    colmar gefällt das.
  11. toni

    toni Aktives Mitglied

    Für meine Frau und mich gab es nur eine Band die alles , aber auch wirklich alles Überstrahlte und den Felsen zum beben brachte !
    Der tosende Applaus des Publikums bezeugte es zusätzlich , obwohl , darauf gebe ich nichts , denn uns muss es ja gefallen !
    "Hallo , meine Freunde " , so fing es an und ihr die nicht dabei gewesen seit , habt da was ganz einmaliges verpasst ![​IMG]
    Es war einfach nur magisch und es war der absolute Höhepunkt für uns /mich auf dem Felsen.
    Ich habe sie hier schon so oft schon in den Himmel gehoben ,dass ihr es wisst wer ich meine !

    Der Avatar sagt wohl alles .

    Grüsschen

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t...d58&oe=5DE517A9
     
    Georg, Marifloyd und nixe gefällt das.
  12. Music is Live

    Music is Live Aktives Mitglied

    ich beneide dich....
    leider finden sie den Weg nicht zu mir.... :(
     
  13. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Das klingt ja schon mal so, dass es Dir gut gefallen hat. Lazuli würde ich auch mal gerne live erleben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
    toni gefällt das.
  14. toni

    toni Aktives Mitglied

    Da sie ja vor Nick Mason spielten



     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
    Georg, nixe und Marifloyd gefällt das.
  15. Marifloyd

    Marifloyd Inventar

    Klar, das kenne ich. Einfach nur wunderbar! Ein absoluter Topp-Song!
     
  16. toni

    toni Aktives Mitglied

    Meine ganz persönliche eigene Meinung zum Festival .

    Zuerst mal dem Veranstalter ein grosses Danke dafür !


    Wie immer schön all die vielen lieben Musikfreunde zu treffen ,
    leider habe ich auch viele Freunde vermisst .



    Von der wunderschönen Landschaft habe ich schon genug geschwärmt ,
    obwohl die Felsenplatte noch nicht so glücklich aussieht .

    Zum Festival :

    Dilemma : hat mich gut unterhalten , aber nicht mehr .

    Special Providence : auf diese Jungs habe ich mich extrem gefreut , denn die hatten mich das letzte mal total aus den Socken geknallt . Aber dieses mal war die Abmischung und der Sound so was von schlecht oder war mein Platz der falsche , das ist für eine reine instrumental Band natürlich verherend.

    Chandelier : es war sehr nett aber nichts überwältigendes.

    Iq : am Anfang war der Sound unterirdisch schlecht , danach wurde es um einiges besser bis super , zum Glück. Peter Nicholls Stimme war immer wieder am kämpfen. Trotz anfänglicher Problemen ein tolles Konzert .
    Aber wie kann man 2 sehr ähnliche Bands hintereinander spielen lassen !

    Tangerine Dream : vorbei die guten Tage , letztes mal lebte der Traum noch , nach 30 min. hatte ich mehr als genug . Da kann ich auch gleich eine Dvd reinziehen , gibt mir fast mehr !

    Samstag :

    Fors : schöner Vortrag , aber etwas statisch und leblos , da zeigt es sich das die Band noch nicht lange gibt .

    Overhead : hatten am Anfang sehr Mühe mit der Technik und dem Sound , danach war sie eine Wucht und haben mir sehr viel Spass bereitet ! Gerne mal wieder .

    Tim Bowness : war bei mir Pause angesagt

    t : interessant ihn mal live zu sehen , wäre wohl besser in einem kleinerem Lokal aufgehoben. Musikalisch war das Top ,aber die Stimme nervt mit der Zeit, da sie immer gleich tönt!

    Karcius : war bei mir Pause angesagt , was sich als Fehler herausstellte !

    Lazuli : wird für mich als Fanboy wohl auf dem Felsen nicht mehr zu überbieten sein !

    Nick Mason : der einzige Headliner in diesem Jahr der mir gefallen hat !

    Sonntag ist schnell geschrieben :

    Windmill : habe ich ausgelassen.

    Oak : sehr gut gespielt aber leider etwas Blutleer und ohne gross Gefühle zu vermitteln , dass war wohl die Angst vor grossem Publikum spielen zu dürfen . Aber eine Band von der wir in Zukunft noch viel gutes zu hören bekommen werden.

    RanestRane und All Traps on Earth : habe ich bewusst ausgelassen .

    Anathema : solide und gut wie immer , eine Bank , immer wieder gerne .

    Steve Hillage Band : musikalisch wäre es ja noch gegangen , ABER der Gesang war einfach nur schrecklich und mit der 2 Stimme noch schlimmer . So habe ich nach 30 min. abgebrochen.

    Fazit :
    wie immer ein super schönes Festival , das einfach 1 Tag zu lange geht !
    Mann / Frau wird nicht jünger und die Hitze setzt einem auch noch sehr zu .
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
  17. toni

    toni Aktives Mitglied

    Das war ein richtig heisser Auftritt !

    [​IMG]
     
  18. Georg

    Georg Aktives Mitglied

    Ich war ja nur Freitag da. Erst Mal habe ich mich sehr gefreut, Toni, Madeleine und die amderen Musikfreunde wiederzusehen. Die beiden "babyblauen" Roland Heil und Peter Meyer und ich saßen direkt hinter Toni und seiner Frau und den beiden anderen schweizer Musikfreundinnen.

    Dilemma war ein schöner unterhaltsamer Opener

    Special Providence haben mich überzeugt, ich hatte "Will" und "Essence of Change" auf der Hinfahrt mir mehrmals angehört und bin deshalb auch gut reingekommen; ob da was schlecht abgemischt war, kann ich nicht beurteilen; ich benutze, im Gegensatz zu Toni, schon lange keine Ohrstöpsel mehr.:p Habe mir die "EU Live Cut 2018" gekauft.

    Chandelier war eine "IQ-Coverband" (klingen wie IQ); das sehe ich auch wie Toni, die hätten an anderer Stelle besser gepasst. Der "kleine Grobschnitt-Mann" durfte bei einem Song mitsingen, was mich jetzt nicht zu großen Beifallstürmen hinreißen ließ...

    Ich liebe Peter Nicolls Stimme, deshalb hat es besonders im Ohr weh getan, wenn er den Ton besonders am Anfang und am Ende einiger Songs nicht richtig getroffen hatte, da kann vermutlich der Bass-Mann, der erst 10 Minuten vor Beginn als Ersatz einspringen musste, nix dafür....
    Die zwei Songs vom zukünftigen neuen Album haben mir gut gefallen. (For another lifetime und A Missile)

    Tangerine Dream haben nicht die erwartete tolle Lightshow gezeigt, oder es war einfach zu hell durch die Beleuchtung auf dem Amphitheater.
    3.30 war ich dann zu Hause...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
    Jumping Jack, nixe und Music is Live gefällt das.
  19. nixe

    nixe Inventar

    Die wären wohl bei mir eines der HighLights geworden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2019
    toni gefällt das.
  20. colmar

    colmar Mitglied

    Dann mal kurz mein Fazit:

    Dilemma: ja mei.....

    Special Providence: dieser Jazzrock ist nichts für mich und irgendwie auch noch mittelmäßig gespielt

    Chandelier: ja, ist halt Neoprog der ganz einfachen Sorte

    IQ: vor 3 Wochen in Valkenburg waren sie besser, weil a) der Sound phantastisch war gegenüber der Loreley und b) Peter Nicholls viel besser bei Stimme

    Tangerine Dream: hatte nie einen Bezug zu elektronischer Musik, deshalb war ich gespannt. Nach ca. 30 Minuten abgebrochen. Das klingt für mich alles gleich. Dennoch bin ich einverstanden, dass Winfried sich traut, mal was anderes als Headliner zu bieten. Die Lightshow war aber sehenswert


    FORS: schöne Überraschung. Hat mir gut gefallen. Die Schweizer spielten tollen instrumentalen Prog mit Jazzeinschlag

    Overhead: obwohl ich "Of Sun And Moon" auswendig kenne, blieben sie live sehr blass, besonders der Gesang enttäuschte

    Tim Bowness: kenne fast alles von ihm, ob Solo oder mit no-man. Top-Musiker, professionell gespielt. Daumen hoch.

    t: ließ ich weitgehend aus, sah nur die letzten 20 Minuten, die aber meine Meinung über ihn festigten. Die Musik hat für mich keine richtige Seele, zu mathematisch

    Karcius: kannte sie nicht, kaufte mir nach dem Konzert sofort die neue CD. Sagt wohl alles......

    Lazuli: mein 5. Konzert mit ihnen. Obwohl sie noch immer überzeugen konnten, war dieser Auftritt magisch. Live gibt es sicher nicht viele Bands, die ihr Publikum so natürlich mit in die Show einbeziehen, wie es die Franzosen tun. Chapeau!

    Nick Mason: ich warnte meine Frau: wer die Schaffens-zeit von Pink Floyd zwischen 1966 und 1970 nicht kennt, der wird böse erwachen. So kam es. Für sie war es blanker Horror, für mich eines meiner grössten Konzerte ever


    Windmill: ja, das hat was dieser Jethro Tull-Verschnitt

    OAK: da fehlt mir wieder das Gefühl. Die Tracks laufen mir zu sehr ins Leere

    Ranestrane: guter italienischer Prog, bei dem alles stimmt. Macht Laune, unterhält blendend, exzellent gespielt. Kaufte mir daraufhin die 3er LP-Box der Odyssee

    All Traps On Earth: Anglagard war bereits nicht mein Fall

    Anathema: habe die Band bereits 2x gesehen und sie reißt uns nicht vom Hocker. Wir verließen das Gelände......

    Steve Hillage:.........und kehrten nicht zurück, weil wir einen Tisch mit einer Schlachtplatte und einer Flasche Wein auf der Terrasse unseres Weingutes. wo wir auch nächtigen, nach 3 Tagen der Musik vorzogen. Nach Angaben von später eintreffenden Festivalbesuchern haben wir nichts verpasst

    Danke an Jürgen, Peter, Marcus, Michael, Kerstin, Jochen, Tom und Oliver u.v.a. die wir getroffen haben und die uns die 3 Tage noch verschönten.
     

Diese Seite empfehlen